16.12.2017: VfB 03 Hilden - ETB Schwarz-Weiß (cso fährt alles)
17.12.2017: VC Allbau Essen - SV Bad Laer (cso nutzt die Hildener Weihnachtsfeier auf seine Weise)
Mobil

Grounds

2017/2018 (70)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1047)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

11.06.2017 / pjg Mobilansicht
A-Junioren-Bezirksliga Westfalen:
SpVg Blau-Gelb Schwerin - Westfalia 04 Gelsenkirchen 0:1 (0:0)
Im Südosten von Castrop-Rauxel erwartete heute Schlußlicht Spielvereinigung Blau-Gelb-Schwerin die U19 von Westfalia 04 Gelsenkirchen, am letzten Spieltag der Bezirksliga Westfalen 2016/2017 hieß es bei hochsommerlichen Wetterbedingungen am Ende 0:1. In der Abschlußtabelle belegt das Team um Kapitän Florian Bappert den unglaublichen dritten Rang, nur die "Über-Mannschaften" TuS Haltern und SV Horst-Emscher 08 sind besser plaziert als die Aufsteiger aus Bismarck.

Trainer Stefan Janßen und Co-Trainer Wolfgang Hoch mußten neben dem schon seit Wochen an Rückenproblemen leidenden Steven Ruta auch auf die verhinderten Lukas Schubert und Leon Lukowski verzichten, Dennis Gubenko und Christian Hoch rückten in die Startelf. Im Tor stand Philipp Fritzke, der sich über seine Premiere in Meisterschaftsspielen freuen durfte und - soviel sei vorweggenommen - seinen Kasten fehlerfrei sauber hielt. Die Gäste dominierten im ersten Durchgang und hatten Chancen, Jannik Lobe traf früh die Latte, Max Wittke und Furkan Kocagöz schossen aus aussichtsreichen Positionen knapp vorbei. Auf der anderen Seite stachen Aktionen der "Neuen" Fritzke und Gubenko heraus, der Keeper lenkte einen gefährlichen Schuß von Erdem Gönül mit den Fingerspitzen über die Latte, der Innenverteiger blockte die freistehenden Marvin Schulze und Gönul glänzend ab. Zur Pause hieß es 0:0, der Westfalia hätte - eine Niederlage des Konkurrenten SSV Buer bei Tabellenführer TuS Haltern vorausgesetzt - dieses Unentschieden zum Erreichen des dritten Platzes genügt.

Auch nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Gastgeber überhaupt nicht wie ein feststehender Absteiger, die Blau-Gelben spielten engagiert und diszipliniert und bemühten sich um ein Tor. Doch die Gelsenkirchener Abwehr um die großartigen Innenverteidiger Julian Janshen und Dennis Gubenko bekam immer zum richtigen Zeitpunkt doch noch ein Bein dazwischen. Außen waren Niklas Zutkowski und Justin Janßen ebenfalls zur Stelle, wenn sie gebraucht wurden, die beiden versuchten auch, das wegen der klimatischen Bedingungen nicht einfache Offensivspiel anzukurbeln. Die Sechser Christian Hoch und Florian Bappert, schirmten ab, eroberten Bälle und setzten ihre Kollegen immer wieder in Szene. Die Offensive kreierte Chancen, Leon Bibol und Furkan Kocagöz agierten meist als Vorbereiter, Max Wittke hatte vor dem gegnerischen Tor mehrfach Pech (BG-Keeper Jörn Gumpricht hielt zudem klasse). Doch am Tor des Tages war Wittke entscheidend beteiligt, nach Zuspiel von Jannik Lobe, der als Sturmspitze immer wieder für Löcher in der Schweriner Abwehr sorgte, brachte Wittke den Ball nach innen und der quirlige Berat Oruc vollendete zum 0:1 - es war nicht die einzige starke Szene des eingewechselten Offensivspielers. Der zweite Treffer war möglich, doch wichtiger waren Rettungstaten von Julian Janshen, der Najen Smobe im Strafraum zweimal blockte und den möglichen Ausgleich verhinderte.

Soviel zum "Sachlichen". Denn heute stand mehr als ein Fußballspiel auf dem Programm: Die Geschichte des seit 2005 mit wenigen personellen Wechseln angetretenen Teams von Westfalia 04 Gelsenkirchen ist zu Ende gegangen, fast alle Aktiven haben das Senioren-Alter erreicht. Nach dem Abpfiff kam es verständlicherweise zu gewissen Feierlichkeiten, auch ein wenig Wehmut dürfte zu Tage getreten sein. Für Stefan Janßen endet nach zwölf erfolgreichen Spielzeiten das Kapitel "Nachwuchstrainer", Wolfgang Hoch zieht gar nach 40 (!) Jahren einen Schlußstrich unter seine Tätigkeiten an der Seitenlinie. Der Autor dieser Zeilen, der seit Mitte April 2016 immerhin 26 Mal bei den Blauen aus Bismarck zu Gast war, dankt Mannschaft, Trainerteam, Betreuer, Eltern, Verwandten, Freundinnen, Freunden und Fans: Die Besuche bei den Nullvierern haben sehr viel Spaß gemacht, die "kurze Ära" wird - auch für die bessere Hälfte - unvergessen bleiben. Erfreulicherweise bleibt der Kontakt zu Stefan Janßen erhalten, man sieht sich beim VfB Homberg. Und der Coach möge in Zukunft das eine oder andere Testspiel seiner Gelb-Schwarzen am Trinenkamp organisieren, vielfache Wiedersehensfreude dürfte garantiert sein.

Westfalia 04 Gelsenkirchen: Fritzke - Zutkowski, Gubenko, Janshen, Janßen - Hoch, Bappert - Wittke (90. Bozoglu), Bibol (62. Oruc), Kocagöz (85. Yildirim) - Lobe (78.) El Hamdaouj

Das goldene Tor: 0:1 (76.) Oruc

Schiedsrichter: Dmitri Trahtenberg (Herne)

Zuschauer: 50



- Boah ey: Ein Video -



Ein Satz zum "Ground": Vereinsheim und Kunstrasenplatz der SpVg Blau-Gelb Schwerin haben bis auf gewisse Örtlichkeiten einen sehr guten Eindruck gemacht.



- Bild anklicken für größere Version -


       
       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Christel und Gerd «
» Robin Fechner «
» Marvin Ellmann «
» Predrag Crnogaj «
» Michael Lameck «
» Heiko Mertes «
» Miroslav Modrcejewski «
» Oliver Nözel «
» Dennis Oertgen «
» Manfred Rummel «
» Carl Wilson «
» ... «