20.10.2017: Essener Stadtmeisterschaft der B-Junioren (cso coacht selbst.)
Mobil

Grounds

2017/2018 (49)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1026)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

17.09.2017 / cso Mobilansicht
2. Handball-Bundesliga:
Bergischer HC 06 - TuSEM Essen 29:26 (16:12)
Der schlechteste Ground von allen

Die erwartete fünfte Saisonniederlage gab es für TuSEM Essen im Auswärtsspiel beim Bergischen HC in Wuppertal. Anders als der Blog und seine Begleiter gedacht hatten, wurde es aber kein Schlachtfest, sondern der TuSEM hatte im Gegenteil sogar die Chance auf einen Punktgewinn.

Basis für die Beinahe-Überraschung war eine ausgesprochen gute Torwartleistung von Sebastian Bliß (1. Halbzeit) und Moritz Mangold (2. Halbzeit). Offensiv machte Essen jedoch viel zu wenig aus den Paraden, leistete sich unnötige Abspielfehler, verwarf hundertprozentige Torchancen oder traf nur den Pfosten. In besonderer Weise tat sich in der Uni-Halle Dennis Szczesny hervor, dem so gut wie gar nichts gelang. Der augenscheinlich formschwache Bergische HC konnte allerdings erst in der Schlussphase des ersten Durchgangs profitieren und setzte sich zur Pause mit 16:12 von seinen Gästen ab.

Diesen Rückstand egalisierte der TuSEM mit einem starken Lauf gleich nach dem Seitenwechsel. Beim Stand von 18:18, Moritz Mangold hatte gerade mit einem sensationellen Reflex gehalten, bekam Richard Wöss sogar die Gelegenheit zum Führungstreffer, doch der Wurf des Österreichers sprang vom Innenpfosten zurück ins Feld. Zehn Minuten vor dem Ende bescherte das auf Krawall gebürstete Schiedsrichtergespann aus Reutlingen - in einem durchaus fairen Spiel gab es 15 Zeitstrafen und eine Rote Karte - dem TuSEM eine doppelte Überzahl. Essen machte zu wenig daraus, traf nur einmal durch Wöss, kassierte aber auch ein Gegentor. Damit war das Team von der Margarethenhöhe mental ausgeknockt und verlor den Zugriff auf die Partie, sodass der TuSEM weiter auf den ersten Punkt der Saison warten muss.

Auf die Gefahr hin, wie ein schlechter Verlierer zu wirken, noch einige Worte zum Drumherum: Der Blog und seine Begleiter waren eine Dreiviertelstunde vor dem Anwurf am Haupteingang und verbrachten 50 Minuten in der Warteschlange. Für fast 1.900 Zuschauer hatte der Bergische HC nur eine einzige Tageskasse geöffnet. An dieser musste jede Eintrittkarte einzeln über ein Platzwahlsystem ausgesucht und anschließend ausgedruckt werden. Wie lange das in Anspruch nahm, kann sich jeder selbst ausmalen. Die Barcodes auf dem High-Tech-Ticket konnten am Einlass dann allerdings gar nicht gelesen werden ("Die haben Sie ja eben erst gekauft, oder?") und mussten folglich von Hand entwertet werden. Der vollkommen amateurhafte und absurde Einlass wurde noch getoppt durch den alsbald hektisch erreichten Gästeblock: Sehen konnte man von seinem 18€-Platz ohne Verrenkungen nämlich nur ein Tor, und auch durch die Spielfeldansicht zogen sich die Geländer und Betonteile der achteckigen Wuppertaler Uni-Halle. Der Blog rät allen Hoppern daher dringend von einem Besuch beim Bergischen HC 06 ab und wird sich zudem beim Deutschen Handballbund über die erfahrene Behandlung beschweren.

BHC: Rudeck (0/3), Rutschmann (0/2) - Bettin (1+0/1), Darj, Petrovsky (3), Gunnarsson (2+2/3), Nippes (5), Majdzinski, Kotrc (4), Babak (1), Szücs (1), Gutbrod (2), Arnesseon (3), Criciotoiu (5).

TuSEM: Bliß (0/2), Mangold (2/2) - Beyer (3+5/5), Szczesny (2), M. Seidel, J. Ellwanger (3), Müller, Kintrup (3), Reißky (2), Wöss (7), Zechel (1), L. Ellwanger.

Spielfilm: 3:5 (8.´), 7:6 (13.´), 11:11 (24.´), 16:12 (30.´)/ 17:17 (38.´), 21:20 (48.´), 29:26 (60.´).

Zeitstrafen: 7:8

Rote Karte: Zechel (45.´)

Schiedsrichter: Hanspeter Brodbeck/ Simon Reich (Reutlingen)

Zuschauer: 1.877
[ zurück ]
Unser Wiki
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Paul «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» ... «