20.10.2017: Essener Stadtmeisterschaft der B-Junioren (cso coacht selbst.)
Mobil

Grounds

2017/2018 (49)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1026)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

19.09.2017 / cso Mobilansicht
Kreispokal Essen:
DJK Adler-Union Frintrop - Barisspor 84 5:0 (2:0)
Schongang

Mit einem klaren, ungefährdeten Sieg startete unser Bezirksligist DJK Adler Union Frintrop am Dienstagabend in den Essener Kreispokal. In der Partie gegen den B-Ligisten Barisspor 84 bekamen auf beiden Seiten viele Akteure die Chance, sich für die Startelf im Ligabetrieb zu empfehlen. Schade für den Blog, der auf Frintroper Seite Jonas Rübertus und Niklas Bremer vermisste, bei Barisspor die Ex-ETB-IIer Ahmad Aiub und Zeynel Baser.

Adler Frintrop tat sich anfangs schwer, gegen die engmaschige Fünferkette der Gäste zu Torchancen zu kommen. Schaffte es doch ´mal ein Ball durch das Abwehrbollwerk, stand der Angespielte regelmäßig im Abseits - alle Entscheidungen des ohne Assistenten agierenden Schiedsrichters Plettenberg in dieser Angelegenheit waren absolut korrekt. Es brauchte schließlich eine Standardsituation als Dosenöffner: Spielgestalter Christian Büttner, heute als Innenverteidiger aufgeboten, war bei einem Vorstoß von den Beinen geholt worden. Timo Lindemann zirkelte den ruhenden Ball anschließend formschön an der Mauer vorbei ins Netz. Kurz vor der Halbzeitpause versuchte es Adler abermals durch die Mitte, diesmal aber mit reichlich Tempo: Lindemann brach über einen Doppelpass mit Felix Ohters durch die Defensivreihe von Barisspor und erzielte das 2:0.

Auch das dritte Tor des Abends ging auf Timo Lindemanns Konto, doch offenbar hatte der Frintroper Co-Trainer - Cheftrainer Matthias Hülsmann wurde nicht gesichtet - in der Halbzeitpause Flügelspiel eingefordert, denn nun war der entscheidende Pass erstmals von Linksaußen gekommen. Christian Büttner verwertete die nächste Hereingabe von Fabian Wiegel, einem Neuzugang aus der Jugend des VfL Bochum, sogleich zum 4:0. Weitere Torchancen wurden durch ein übertriebenes Maß an Mannschaftsgeist verschenkt, einen schönen Fallrückzieher von Simon Geiger konnte Barisspor-Torwart Eshref Rabushaj parieren (77.´). Eine Minute zuvor hatte Tugay Gülmüs per Flachschuss das erste und einzige offensive Lebenszeichen des B-Ligisten gesendet. Kurz vor dem Schlusspfiff bereitete Fabian Wiegel stattdessen noch das 5:0 für den Favoriten vor.

Der Blog wird versuchen, Adler Union auf dem Weg durch den Kreispokal weiter zu begleiten, auch wenn er in der Vergangenheit nicht unbedingt als Glückbringer taugte. Die nächste Runde ist für den 10. Oktober vorterminiert. Gegner ist TuS Essen-West 1881.

Adler: Löhr - Geiger (80.´ #17), Toepelt, Büttner, Rotthäuser - Schäfers (70.´ #9), Grzenia - Rustemeyer, Ohters, Wiegel - Lindemann (67.´ #2).

Barisspor: Rabushaj - Fidan (64.´ Köse), Uzun, F. Görgülü, Erdem, Mala - B. Görgülü, Karatas, Celayir (46.´ Oguz), Gülmüs - Yigit (46.´ Akin).

Tore: 1:0 (26.´) Lindemann, 2:0 (42.´) Lindemann/ 3:0 (52.´) Lindemann, 4:0 (53.´) Büttner, 5:0 (84.´) #2.

Schiedsrichter: Klaus Plettenberg (DJK Winfried Huttrop)

Zuschauer:30
[ zurück ]
Unser Wiki
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Paul «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» ... «