19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

05.11.2017 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - TuRU Düsseldorf 3:0 (2:0)
Zuhause eine Macht

Auch gegen seinen langjährigen Angstgegner TuRU Düsseldorf setzte der ETB Schwarz-Weiß am Sonntagnachmittag seine beeindruckende Heimserie fort. Die bis dato beste Saisonleistung münzte die Elf von Manfred Wölpper in einen deutlichen 3:0-Sieg um, der nur einmal in Gefahr geriet, als ein Blitz ins Stadion Uhlenkrug einschlug und Schiedsrichter Maximilian Fischedick die erste Halbzeit nach 43:30 Minuten unterbrach.

Zu diesem Zeitpunkt lag der ETB schon mit 2:0 in Führung und hatte das Spielgeschehen komplett in die Hälfte der TuRU verlagert. Den Reigen an guten Einschussmöglichkeiten eröffnete Linksverteidiger Max Güll nach Vorarbeit von Alessandro Tomasello, Athanasios Tsourakis und Marvin Ellmann (4.´). Alessandro Tomasello sorgte im Anschluss an eine Ecke Ömer Erdogans mit einem verdeckten Flachschuss für Torgefahr (10.´). Der nächste Vorstoß führte dann schon zur frühen Führung: Max Güll und Athanasios Tsourakis kombinierten sich links in den Strafraum, der griechische Ex-Profi flankte halbhoch vor das Tor, wo Eric Yahkem den Ball schon fast ins Netz manövrieren konnte, den finalen Kontakt aber Marvin Ellmann überlassen musste. Kaum war der Jubel verklungen - leider war am Uhlenkrug eine absolute Minuskulisse zu verzeichnen -, vernaschte Athanasios Tsourakis auf rechts seinen Gegenspieler und verlud Torwart Björn Nowicki - 2:0. Innenverteidiger Girolamo Tomasello traf zwei Minuten später per Kopf nur den Pfosten. Ein famoser Pass des heute als Rechtsverteidiger spielenden Paul Voß auf Marvin Ellmann wäre ebenfalls für ein Tor gut gewesen, doch Ellmanns Pass auf Eric Yahkem war schwer zu nehmen (37.´).

Die zweite Halbzeit begann mit einem Stellungsfehler des ansonsten tadellos agierenden Max Güll gegen Jacob Ballah, sodass TuRU Düsseldorf tatsächlich einen ersten Torschuss zu verbuchen hatte. Als wäre diese Szene eine Warnung gewesen, konterten sich Athanasios Tsourakis und Marvin Ellmann umgehend zum vorentscheidenden 3:0; es war das 17. Saisontor für Elle. Paul Voß hätte Düsseldorfs Maximilian Dick wenig später fast zu einem Eigentor genötigt. Überhaupt überließ der ETB seinen Gästen nun häufiger den Ball, ließ aber nur wenig Nennenswertes zu. Ricardo Seifried zeichnete sich binnen Sekunden gegen einen Schuss von Vensan Klicic aus spitzem Winkel und einen Distanzversuch Sahin Ayas´ aus (71.´); Klicic schoss zudem einen Handelfmeter an die Oberkante der Latte (79.´). Damit war TuRUs Wille endgültig gebrochen, und Schwarz-Weiß war drauf-und-dran, noch das vierte Tor nachzulegen. Die besten Chancen dazu vergaben Tsourakis nach Vorarbeit von Alessandro Tomasello und Paul Voß nach einer weiteren Ecke von Ömer Erdogan.

Defensiv sattelfest, mit viel Druck auf den Ball im Mittelfeld, mit schnellem und kreativem Spielaufbau, sowie treffsicherem Sturm überzeugte der ETB vollumfänglich und empfohl sich als Ausflugstipp für den nächsten Sonntag, wenn ab 14:30 Uhr Germania Ratingen mit einigen Ex-Essenern am Uhlenkrug gastiert. Der Blog berichtet wieder.

ETB: Seifried - Voß, G. Tomasello, Canpolat, Güll - Fechner (80.´ Disci) - A. Tomasello, Erdogan, Tsourakis, Yahkem (90.´+1 Kryeziu) - Ellmann (83.´ Fakhro).

TuRU: Nowicki - Dick (70.´ Boermans), van Kerkhof, Hotic, Reitz (44.´ Mourtala) - Kim, Fahrian - Ballah, Ayas (71.´ Kanschik), Ferati - Klicic.

Tore: 1:0 (18.´) Ellmann, 2:0 (24.´) Tsourakis/ 3:0 (51.´) Ellmann.

Bes. Vork.: Spielunterbrechung wegen eines Blitzeinschlags (44.´). Klicic schießt HE an die Latte (79.´).

Schiedsrichter: Maximilian Fischedick (VfB Bottrop)

Zuschauer: 100
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «