21.10.2018: ETB Schwarz-Weiß - 1. FC Monheim (Ob die Serie hält?)
23.10.2018: DJK Adler Union Frintrop - ESC Rellinghausen 06 (Ob die Serie hält?)
Mobil

Grounds

2018/2019 (55)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1180)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

22.11.2017 / cso Mobilansicht
B-Juniorinnen Kreispokal Duisburg/Mülheim/Dinslaken:
TSV Heimaterde - Duisburger FV 08 0:12 (0:8)
Heimaterde

Auf dem Weg zu seinem 250. Ground gastierte der jüngere Uhltra am Mittwochabend auf der Anlage des TSV Heimaterde 1925. Bereits nach dem ersten Blick fühlte sich der Schreiber dieser Zeilen stark an den Bergmannsbusch in Freisenbruch erinnert - so schön wie am Mülheimer Finkenkamp könnte es der TCF in seiner Naturarena auch haben, wenn die Stadt Essen etwas Geld in die Hand nähme.

Anlass zur Uhltras-Visite war das B-Juniorinnen-Kreispokalspiel zwischen dem TSV Heimaterde und dem Duisburger FV 08. Nominell ein Halbfinale, war die Partie gleichzeitig auch ein Zweitrundenmatch, denn im Kreis DU/MH/DIN gingen diese Saison nur sechs Mädchenteams an den Start.

Die meisten der 35 Zuschauer hatten sich auf der Terrasse des Vereinsheims in Reichweite der Heißgetränke aufgestellt und erwarteten das Unvermeidliche. Wenn im Jugendfußball eine Elf aus der Kreisklasse gegen eine aus der Niederrheinliga antritt, gibt es in aller Regel nämlich kein gutes Ende für den Außenseiter. Der Duisburger FV 08 benötigte sechs Minuten, um seine Favoritenrolle auf die (nicht vorhandene) Anzeigetafel zu bringen: Lena* prüfte die Heimaterder Torfrau von rechts, Ceylan staubte zentral zum 0:1 ab. Von nun an fielen die Tore wie die reifen Früchte, teilweise zwei pro Minute. Bis zur Pause lag die Équipe von Trainer Selahattin Demirbas schon 8:0 vorne, und Schiedsrichter Thomas Däsler legte seinen Notizblock gar nicht mehr aus der Hand. Im zweiten Umlauf stand der TSV Heimaterde defensiv etwas kompakter, und da Duisburg die Sache nicht mehr sonderlich ernst nahm, kamen nach dem Seitenwechsel nur noch vier Treffer zustande. FV 08-Torfrau Lisa verschoss beim Stand von 0:10 unter dem Gejohle ihres Anhangs einen Foulelfmeter. Nicht unterschlagen werden sollen auch die beiden Chancen, die sich Heimaterde dann doch noch erspielte: Sowohl Pia Langhals (69.´) als auch Marie Heemsoth (70.´) zielten jedoch vorbei.

Im Finale des Kreispokals trifft der Duisburger FV 08 nun auf SuS 09 Dinslaken.

Heimaterde: Lena - Ponto, Seckler, Langhals, Kampermann - Sparou, Diemer, Schippel, Heemsoth - Zemicke, Schütz. Eingewechselt: Garske, #28.

DFV 08: Lisa - Marina, #12, Aksu, Zoe - Emily, Gizem, Edda - Lena, Arzu, Ceylan. Eingewechselt: Laura, #26, #29.

Tore: 0:1 (7.´) Ceylan, 0:2 (14.´) Lena, 0:3 (15.´) Lena, 0:4 (16.´) Ceylan, 0:5 (22.´) Arzu, 0:6 (28.´) Arzu, 0:7 (28.´) Lena, 0:8 (33.´) Lena/ 0:9 (47.´) Ceylan, 0:10 (48.´) Arzu, 0:11 (69.´) Aksu, 0:12 (70.´) Arzu.

Bes. Vork.: Lisa schießt FE über das Tor (50.´).

Schiedsrichter: Thomas Däsler (SV Rot-Weiß Mülheim)

Zuschauer: 35

* Kursiv geschriebene Namen sind phonetisch wiedergegeben.


       
       

Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Markus Reiter «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sebastian Selke «
» TuS Helene Essen «
» ETB U23 «
» Fanbus «
» Michael Wurst «
» Nachwuchsspielereltern «
» TuS 64 Bösinghoven «
» Antonio Molina «
» ... «