22.04.2018: Cronenberger SC - ETB Schwarz-Weiß (Ein neuer Ground für cso)
22.04.2018: TuS Xanten - VfB Homberg II (pjg knipst eine Aufsteigermannschaft)
28.04.2018: Dortmund Giants U19 - Assindia Cardinals U19 (Und noch ein neuer Ground für cso)
Mobil

Grounds

2017/2018 (119)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1096)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

29.03.2018 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - SC Düsseldorf-West 4:0 (1:0)
40-Punkte-Marke erreicht

Der ETB Schwarz-Weiß bleibt im Jahr 2018 weiter ungeschlagen. Nach furiosen Spielen gegen die komplette Spitzengruppe der Oberliga Niederrhein (1:1 in Straelen, 4:1 in Schonnebeck, 4:3 in Baumberg), die der Blog teils durch eine Erkältung, teils durch den ÖPNV bedingt verpasst hatte, fegte das Team von Trainer Manfred Wölpper nun den SC Düsseldorf-West förmlich vom Platz.

Grundstein für den Heimsieg war das Auge von Marvin Ellmann, der nach handgestoppten 46 Sekunden auf Halblinks den Ball bekam und sah, dass Sebastian Siebenbach zu weit vor seinem Tor stand. Ellmann nahm Maß, und schon stand es 1:0. Als das Spiel danach richtig losging, zeigte sich, dass Manfred Wölpper wie schon in der zweiten Halbzeit in Baumberg auf eine Dreierkette setzte. Den laufintensiven Part auf den Außenbahnen übernahmen Danny Walkenbach und Bünyamin Sahin. Vor allem der A-Jugendliche erwischte offensiv einen Sahnetag: Bereits in der fünften Spielminute hatte sich Sahin links erstmals durchgesetzt, flankte in die Mitte, wo Marvin Ellmann sein Glück mit einer Direktabnahme versuchte, das Tor aber deutlich verfehlte. Nur eine Zeigerumdrehung später die gleiche Situation von rechts, diesmal also Danny Walkenbach auf Ellmann, der jedoch einen Schritt zu spät kam. Den sicheren Ausgleich vergab auf der anderen Seite Dennis Ordelheide, dem im Anschluss an einen Freistoß ein missglückter Klärungsversuch vor die Füße fiel - eine Chance der Kategorie "schwieriger, den nicht reinzumachen" (10.´). Ansonsten griff der ETB seine Gäste mit Marvin Ellmann, Malek Fakhro und Athanasios Tsourakis extrem früh an und unterband so jeden geordneten Spielaufbau. Mitte der ersten Halbzeit setzten aber auch die Schwarz-Weißen vermehrt auf hohe Bälle, sodass bis zum Pausenpfiff, von einer Einzelaktion Tsourakis´ (44.´) abgesehen, nicht mehr viel passierte.

Die zweiten 45 Minuten begannen mit einem Freistoß des Westlers Maciej Zieba; Johannes Focher verschätze sich, sodass Jeff Gyasi am langen Pfosten zum Kopfball kam - erneut eine zwingende Torchance, die von den Düsseldorfern vergeben wurde. Im direkten Gegenzug drang Marvin Ellmann von links in den Strafraum ein, wo Bünyamin Sahin übernahm und einfädelte. Seine Freude über den Elfmeterpfiff geriet nach Ansicht des Blogs etwas zu laut, und der SC Düsseldorf-West protestierte vehement bei Schiedsrichter Thomas Ulitzka aus Bocholt. Marvin Ellmann interessierte das alles herzlich wenig: Er legte sich in aller Seelenruhe den Ball zurecht und bestätigte seine hundertprozentige Elferquote mit einem trockenen Schuss in die linke untere Ecke. Während die Gäste noch nicht über den aus ihrer Sicht falschen Elfmeterpfiff hinweg waren, feuerte Ömer Erdogan aus der Distanz bereits das nächste Geschoss ab und traf unten rechts zum spielentscheidenden 3:0. Den schönsten Treffer hatte sich der ETB allerdings noch aufgespart: Malek Fakhro ging auf Links bis zur Grundlinie, sah im Rückraum Ömer Erdogan einlaufen, der seinerseits aber für Marvin Ellmann durchließ und diesem sein 25. Saisontor ermöglichte.

Dass das Endergebnis von 4:0 sicherlich zu hoch ausfiel, muss man dem SC Düsseldorf-West auch als ETB-Anhänger zugestehen: Während auf der einen Seite scheinbar alles gelang, funktionierte auf der anderen fast nichts. Wer keine einzige richtige Torchance aus dem Spiel heraus zulässt, hat sich die drei Punkte am Ende des Tages aber auch ganz klar verdient. 40 Zähler sind nun auf dem Konto von Schwarz-Weiß Essen, und auch der schlimmste Pessimist kann sich ab jetzt entspannt zurücklehnen und die letzten elf Saisonspiele in vollen Zügen genießen. Nach Jahren des Zitterns und Bangens ein ungewohntes Gefühl, für das sich der Schreiber dieser Zeilen ausdrücklich bei allen Spielern im Kader, beim gesamten Trainerstab und dem Team hinter dem Team bedanken möchte: Es macht endlich wieder Spaß, diesen Verein zu begleiten!

ETB SW: Focher - G. Tomasello, Fechner, Canpolat - Walkenbach, Erdogan, Kehrmann, Sahin - Tsourakis (86.´ Yokozawa) - Fakhro (83.´ Oh), Ellmann (78.´ Peterburs).

SC West: Siebenbach - Weiler, Kosmala, Gyasi (73.´ Hildenberg) - Cetin (63.´ Omote), Hobson-McVeigh, Ewertz, Yildiz - Ordelheide (80.´ Benz), Deuß.

Tore: 1:0 (1.´) Ellmann/ 2:0 (57.´/ FE) Ellmann, 3:0 (58.´) Erdogan, 4:0 (71.´) Ellmann.

Schiedsrichter: Thomas Ulitzka (SV Biemenhorst)

Zuschauer: 120
[ zurück ]
Unser Wiki
» Jens Lehmann «
» Arkadiusz Zbiorczyk «
» Nachwuchsspieler «
» ETB II «
» ETB-Legende «
» Gert Pips «
» Sascha Wolf «
» Marvin Ellmann «
» FC Schalke 04 «
» Christian Küsters «
» Marcel Gille «
» ... «