20.09.2018: DJK Adler Union Frintrop - SpVgg. Steele 03/09 (Ob"s für Adler auch im Pokal läuft?)
25.09.2018: TuSEM Essen - HSG Nordhorn-Lingen (cso gefiel"s in Mülheim)
Mobil

Grounds

2018/2019 (32)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1157)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

04.05.2018 / pjg Mobilansicht
Kreisliga A Moers:
VfL Rheinhausen - VfB Homberg II 0:2 (0:0)
"Solche Spiele gewinnst du nur, wenn du ganz oben stehst." So kommentierte Sunay Acar, Trainer unserer zweiten Mannschaft, den heutigen 2:0-Erfolg im Derby beim VfL Rheinhausen. Denn die Gastgeber zeigten sich gegen den Tabellenführer engagiert und motiviert und hätten einen Zähler verdient gehabt. Doch eine geschlossene Mannschaftsleistung der Gelb-Schwarzen und vor allem ein überragender Keeper Frederic Michel sorgten für den 26. Saisonsieg im 31. Spiel.

Bei herrlichem Frühsommerwetter und - abgesehen vom teilweise holprigen Rasen - besten äußeren Bedingungen tat sich im ersten Durchgang eher wenig. Metin Özmen hatte eine Schußchance (5.), dann zeigte Frederic Michel seine erste Glanztat, als er einen fulminanten Schuß von Jan Gerlich über die Latte lenken konnte. Ohne Luca Palla - beruflich verhindert -, Oumar Barry, Bilal Baytekin und Thomas Schlieter, der auf der Bank saß, dafür mit den A-Junioren Julian Berkenhaus, Bouba Diallo und Justin Kuchenbäcker hatten die Homberger vor der Pause ein leichtes Übergewicht, doch klare Chancen wurden nicht erspielt.

Im zweiten Durchgang ging es ähnlich weiter, nach einer knappen Stunde wurde es dann "lebendiger". In der 58. Minute hielt Frederic Michel einen Freistoß großartig, im Gegenzug bediente Metin Özmen Bouba Diallo, der knapp verzog. Auf der anderen Seite klärte Michel gegen Tobias Kästner in letzter Sekunde zur Ecke, dann lief Özmen auf das VfL-Tor zu, spielte im richtigen Moment Sinan Atabay an, der aus vierzehn Metern den Ball in den rechten Winkel donnerte - 0:1. Die Rheinhausener antworteten vehement, eine Derby-Niederlage sollte unbedingt verhindert werden. Michel vereitelte gegen Jan Gerlich die nächste "Hundertprozentige", Kästner konnte nach einem Homberger Ballverlust allein auf das Tor zulaufen, schoß aber drüber. Zwölf Minuten vor dem Ende leitete dann der spielende Co-Trainer Tobias Schiek die Vorentscheidung ein: Einen Diagonalpaß auf die linke Seite nahm Bouba Diallo klasse an, umspielte einen Gegner und schlenzte den Ball an Rheinhausens Torwart Niklas Oel vorbei zum 0:2 ins rechte Eck. Schiek hätte um ein Haar auch das 0:3 vorbereitet, doch Sinan Atabay köpfte die präzise Flanke knapp vorbei (84.). In der Schlußminute gab es eine Ecke für den VfL Rheinhausen, Kästners Kopfball aus kürzester Distanz lenkte Michel an die Latte - die Grünen verstanden die Welt nicht mehr. Im Gegenzug verpaßte Metin Özmen das 0:3, dann pfiff der souveräne Schiedsrichter Jan Christian Behnisch die Partie ab.

Weiter geht es für unsere zweite Mannschaft am kommenden Freitag mit einem Heimspiel gegen TuS Preußen Vluyn.

VfB Homberg II: Michel - Schiek, Golinski, Berkenhaus (68. Hisman), Duljaj - Murke, Kuchenbäcker - Diallo (78. Celebi), Özmen, Atabay - Caliskan

Tore: 0:1 (64.) Atabay, 0:2 (78.) Diallo

Schiedsrichter: Jan Christian Behnisch (Rumelner TV)

Zuschauer: 50


       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Niederrheinpokal «
» Sebastian Selke «
» TuS Helene Essen «
» ETB U23 «
» Fanbus «
» Michael Wurst «
» Nachwuchsspielereltern «
» TuS 64 Bösinghoven «
» Antonio Molina «
» Mircea Onisemiuc «
» Som Essomé «
» ... «