17.11.2018: Rot-Weiss Essen - SV Rödinghausen (cso bringt zwar kein Glück mehr, ist aber erneut eingeladen.)
18.11.2018: ETB Schwarz-Weiß - KFC Uerdingen 05 (Ob Kevin Großkreutz spielen darf?)
Mobil

Grounds

2018/2019 (69)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1194)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

27.05.2018 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - Düsseldorfer SC 99 3:2 (2:1)
ETB gewinnt Heimspiel-Meistertitel

Fünf Tore hatte der Blog der Uhltras für das Spiel des ETB Schwarz-Weiß gegen den Düsseldorfer SC 99 prognostiziert. Bei der Verteilung hatte er aber anderes im Sinn gehabt als den formal knappen 3:2-Sieg der Schwarz-Weißen.

Die Partie hatte noch gar nicht begonnen, da schickte Schiedsrichter Patrick Rudolf beide Teams schon wieder in die Kabinen. Die abziehende Gewitterzelle war dem Unparteiischen aus Grevenbroich offenbar zu nah am Uhlenkrugstadion, als dass er die Begegnung der Oberliga Niederrhein hätte freigeben wollen. Nach zehn Minuten zähen Wartens ging es dann endlich los und der ETB sogleich in Führung. Damian Peterburs bediente von Rechtsaußen Kohei Yokozawa, der im DSC-Strafraum in bekannter Manier leicht wie eine japanische Kirschblüte zu Boden sank. Schiedsrichter Rudolf gab den Elfmeter, und Marvin Ellmann - in der Gewitterpause als bester ETB-Spieler der Saison ausgezeichnet - erzielte sein 30. Tor. Gleich nach Wiederanpfiff eroberte Alessandro Tomasello am Düsseldorfer Strafraum den Ball, Marvin Ellmann leitete mit dem Knie zu Athanasios Tsourakis weiter - 2:0. Weitere Chancen hatten Tsourakis nach tiefem Pass von Ellmann (20.´), Damian Peterburs im Anschluss an eine Kombination von Ellmann und Kenson Götze (30.´), sowie auf Vorlage Danny Walkenbachs (31.´). Marvin Ellmann scheiterte bei einer Eckballflanke von Kohei Yokozawa an Pascal Pitzer im DSC-Tor (32.´). Es kam, wie es kommen musste: Der DSC 99, bislang bei maximal 20% Ballbesitz, und das fast ausschließlich in der eigenen Hälfte, traf gleich bei seinem ersten Vorstoß ins Schwarze. Johannes Focher hatte Oh Jun-Myeong mit einem schlechten Abspiel in Bedrängnis gebracht, Oh verlor den Ball, und Kevin Joao Lobato legte Merveil Tekadiomona aus dem Nichts den Anschlusstreffer auf.

Am Spielverlauf änderte dieser Gegentreffer für den ETB nichts. Die Elf von Manfred Wölpper, bei der inzwischen Alessandro Tomasello augenscheinlich schwer verletzt ausgeschieden war, passte sich weiter in der Hälfte des DSC 99 den Ball zu, bekam selbigen aber einfach nicht im Kasten unter. Die beste Gelegenheit hatte Mitte der zweiten Halbzeit Kapitän Robin Fechner, der eine Erdogan-Ecke knapp am langen Pfosten vorbeiköpfte (65.´). Kurz darauf setzte Düsseldorf seinen zweiten Nadelstich, doch Danny Walkenbach mit einer Grätsche und Johannes Focher mit einer Parade gegen Bilel Moussa verhinderten den Ausgleich, der den Spielverlauf vollends auf den Kopf gestellt hätte. Zwölf Minuten vor Schluss erlöste Kohei Yokozawa die nur etwa 80 Zuschauer mit einem Sololauf - Schiri Rudolf hatte bei einem Foul an Marvin Ellmann umsichtig auf Vorteil entschieden. Dass der abgeschlagene Tabellenletzte beim besten Heimteam der Liga durch einen Absatzkick Merveil Tekadiomonas noch zum erneuten Anschlusstreffer kam, passte zu diesem seltsamen Spiel irgendwo zwischen Saisonvorbereitung und erster Runde Niederrheinpokal.

Eine Partie muss der ETB Schwarz-Weiß noch absolvieren, dann geht es endlich in die Sommerpause. Auswärtsgegner am nächsten Wochenende ist der 1. FC Monheim. Man bemüht sich mit Blick auf die Abschlussfahrt um eine Vorverlegung auf Samstag.

ETB SW: Focher - Oh, G. Tomasello, Fechner, Walkenbach - Yokozawa (90.´ Disci), A. Tomasello (27.´ Götze), Peterburs, Erdogan, Tsourakis (86.´ May) - Ellmann.

DSC 99: Pitzer - Aydin, Matic, Wölfer (46.´ Yasir), Stefanovski - Citak, Moussa (75.´ Nomiya), Driouch, Nadir (36.´ Koß) - Tekadiomona, Joao Lobato.

Tore: 1:0 (11.´/ FE) Ellmann, 2:0 (13.´) Tsourakis, 2:1 (35.´) Tekadiomona/ 3:1 (78.´) Yokozawa, 3:2 (87.´) Tekadiomona.

Bes. Vork.: Um zehn Minuten verspäteter Anpfiff wegen eines Gewitters.

Schiedsrichter: Patrick Rudolf (BV Wevelinghoven)

Zuschauer: 80
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Niederrheinpokal «
» Hannes Wolf «
» Markus Reiter «
» Stefan Janßen «
» Sebastian Selke «
» TuS Helene Essen «
» ETB U23 «
» Fanbus «
» Michael Wurst «
» Nachwuchsspielereltern «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «