16.08.2018: SC Union Nettetal - ETB Schwarz-Weiß (Es sind ja Ferien...)
Mobil

Grounds

2018/2019 (16)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1141)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

22.07.2018 / pjg Mobilansicht
Freundschaftsspiel:
TuS Fichte Lintfort - VfB Homberg 0:4 (0:0)
Es ist Vorbereitungszeit. Es wird viel trainiert und getestet. Und das bei hochsommerlichem Wetter, über das wir aber nicht meckern wollen - es kommen auch wieder die Tage, an denen man frierend oder unter dem Regenschirm am Rande eines Fußballplatzes steht. Wenn man die Voraussetzungen ein wenig relativierend betrachtet, wurde der guten Kulisse auf der tollen Sportanlage der DJK TuS Fichte Lintfort ein ansehnliches Freundschaftsspiel geboten, bei dem der vierfache Torschütze Julien Rybacki zum "Helden des Tages" avancierte.

Trainer Stefan Janßen, der auf Felix Clever und die Brüder Metin und Tevfik Kücükarslan verzichten mußte, probierte einmal mehr das eine oder andere aus. Sein Team zeigte sich spielfreudig und kreativ, doch die herausgespielten Chancen wurden reihenweise vergeben. Dennis Wibbe traf per Foulelfmeter - Justin Walker war zuvor gelegt worden - nur den Pfosten, Danny Rankl verzog mehrfach in aussichtsreichen Positionen denkbar knapp, Weitschüsse von Thorsten Kogel und Markus Wolf brachten ebenfalls nichts Zählbares. Die Gastgeber, die erst in den letzten zehn Minuten des ersten Durchgangs offensiv zur Geltung kamen, scheiterten an der starken Innenverteidigung aus Marvin Roch und Colin Schmitt, Keeper Robin Offhaus war in zwei, drei kniffligen Situationen souverän auf dem Posten. Die Lintforter dürften zur Pause mit dem torlosen Unentschieden sehr zufrieden gewesen sein.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst wenig: Der Oberligist dominierte die Partie und ließ hinten kaum etwas zu. Und nach einer knappen Stunde wurde dann auch Zählbares beigesteuert: Julien Rybacki sorgte bis zum Schlußpfiff mit vier Toren - eines schöner als das andere - für den standesgemäßen Sieg. Großen Anteil hatten daran Mike Koenders, der als Verteidiger immer wieder glänzend die Offensive ankurbelte, und der überall zu findende Patrick Dertwinkel. Aber auch alle anderen Mitspieler gaben Vollgas, der VfB Homberg kann der neuen Oberliga-Saison entspannt entgegensehen. Der mit vielen ehemaligen VfBern - beispielsweise Co-Trainer Gianni Giorri, Christian Skerwiderski, Florian Witte oder Aufstiegsheld Timo Friede - gespickte Landesliga-Aufsteiger hinterließ ebenfalls einen starken Eindruck.

Weiter geht es für den VfB Homberg in einer Woche mit einem Heimspiel gegen die Sportfreunde Hamborn 07.

VfB Homberg (erste Halbzeit): Offhaus - Yildiz, Roch, Schmitt, Walker - Kogel, Dertwinkel - Totaj, Wibbe, Wolf - Rankl

VfB Homberg (zweite Halbzeit): Offhaus - Haub, Schmidt, Roch, Koenders - Rybacki, Dertwinkel, Demircan, Manca - Wibbe (60. Knops), Rankl (66. Buljan)

Tore: 0:1 (59.) Rybacki, 0:2 (69.) Rybacki, 0:3 (71.) Rybacki, 0:4 (85.) Rybacki

Besonderes Vorkommnis: Wibbe schießt Foulelfmeter an den Pfosten (10.)

Schiedsrichter: Jan-Niklas Eicholz (GSV Moers)

Zuschauer: 200


       
       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Som Essomé «
» Niederrheinpokal «
» GENO-Cup «
» Predrag Crnogaj «
» Mike Möllensiep «
» Oh Jun-Myeong «
» Kohei Yokozawa «
» Derby «
» Oberliga Niederrhein 2018/2019 «
» TuS 64 Bösinghoven «
» SC Velbert «
» ... «