25.09.2018: TuSEM Essen - HSG Nordhorn-Lingen (cso gefiel"s in Mülheim gut)
26.09.2018: DJK Adler Union Frintrop U15 - DJK SG Altenessen U15 (cso liebt den Kreispokal)
30.09.2018: SG Bochum Cadets/ Herne Black Barons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso müht sich nach Herne)
Mobil

Grounds

2018/2019 (35)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1160)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

28.08.2018 / cso Mobilansicht
Testspiel:
SV Raadt U19 - DJK Adler Union Frintrop U19 3:3 (1:1)
Hasse ma´ ´n Torjäga?

Nein, einen Torjäger hatte der Blog der Uhltras nicht dabei, wohl aber seinen Drahtesel, mit dem er seinem Palmarès einen weiteren Ground hinzufügte. Lohnenswerter als der für Ruhrgebietsverhältnisse fraglos schön gelegene, aber dennoch gänzlich unbemerkenswerte Platz an der Zeppelinstraße war freilich das finale Testspiel der Frintroper U19 beim SV Raadt.

Adler-Trainer Stefan Goralski hatte dem Schreiber dieser Zeilen schon vor dem Anpfiff verraten, dass sich seine Mannschaft im August schwer damit tut, ihre spielerische Überlegenheit in Tore und Ergebnisse umzumünzen. Ganz so grotesk wie an diesem Dienstagabend kann die Chancenverwertung zuvor aber nicht gewesen sein, wie die Reaktion aller Beteiligten und Zuschauer nahelegte. Adler Frintrop vergab im ersten Durchgang nämlich sieben Muss- und ungezählte Kann-Situationen vor dem Tor des ebenfalls in der Leistungsklasse angesiedelten Gastgebers. Florian Staadt, Tim Berger, Linus Schwarze, Nico Carel und Onur Caparlar hatte alle mindestens einmal den Führungstreffer auf dem Fuß oder dem Scheitel. Die Bälle flogen quasi überall hin, nur nicht ins Tor des SV Raadt. Erst nach einer guten halben Stunde drückte Linksaußen Tim Berger, Neuzugang vom ETB Schwarz-Weiß, eine Hereingabe Nico Carels über die Linie. Der SV Raadt, der zuvor nur einmal gefährlich in den Adler-Strafraum hatte eindringen können, glich zum Entsetzen der Frintroper Zuschauer umgehend durch den abseitsverdächtig freistehenden Luis Richard aus.

Die Adler U19 sparte sich in der Halbzeitpause den Gang in die Kabine, und außer dem Torabschluss gab es eigentlich auch nichts zu bemängeln. Das änderte sich allerdings nach dem Seitenwechsel, denn plötzlich kam die Defensive der Mülheimer besser zurecht. Mit teils übertriebener Härte wurden zudem klare Zeichen gesetzt, dass man sich nicht weiterhin vorführen lassen wollte. Plötzlich hatte auch der SV Raadt dicke Torchancen, von denen Luis Richard die zweite zum Führungstreffer nutzte.

Eine Viertelstunde später gab es Nachschub in Sachen Kuriositäten, als Raadts Innenverteidiger und Kapitän Finn Kocks mit einem Rückpass auf Torwart Daniel Tultschinski ein Eigentor unterlief. Den unfreiwilligen Torschützen, der sich sichtlich schämte und sich am liebsten das Trikot über den Kopf gezogen hätte, hätte wohl nur eine Video-Aufnahme trösten können - der Wochensieg bei Zeiglers Kacktor des Monats wäre ihm sicher gewesen. Nachdem Adler gesehen hatte, wie leicht das Toreschießen ist, zog Spielführer Linus Schwarze einfach ´mal aus 17 Metern ab und brachte seine Farben wieder mit 3:2 in Führung. Lange hielt diese nicht, denn auch der SV Raadt netzte in Person von Kopfballschütze Tom Nolden nach einem Eckball nochmals ein.

Für die A-Junioren von Adler Union Frintrop steht am kommenden Sonntag der Kreispokalauftakt gegen Steele 03/09 auf dem Plan, bevor am 09.09. die Leistungsklasse startet. Bei Ansetzungen jenseits des Sonntags schaut der Blog gerne vorbei, auch wenn er sich bislang nie als Glücksbringer für diese Mannschaft erwiesen hat.

Raadt: Tultschinksi - Masrour, Kocks, Klenn, Müchler - Micheel, Nolden - Richard, Murnik, Rohrschneider - Terjung. Eingewechselt: Fox, Behmenburg, Räse, Czaika, Wunderlich, Langenecker.

Adler: Klein - Bolmatis, Brühl, Schweers, Caparlar - Yeter, Schwarze, Wanning, Berger - Carel, Staadt. Eingewechselt: Foltyniak - Kriege, Braho, Wendel, Becker, Hamad.

Tore: 0:1 (33.´) Berger, 1:1 (38.´) Richard/ 2:1 (54.´) Richard, 2:2 (69.´/ ET) Kocks, 2:3 (72.´) Schwarze, 3:3 (78.´) Nolden.

Schiedsrichter: Thomas Däsler (SV Rot-Weiß Mülheim)

Zuschauer: 30


       
       
     
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Niederrheinpokal «
» Sebastian Selke «
» TuS Helene Essen «
» ETB U23 «
» Fanbus «
» Michael Wurst «
» Nachwuchsspielereltern «
» TuS 64 Bösinghoven «
» Antonio Molina «
» Mircea Onisemiuc «
» Som Essomé «
» ... «