21.11.2018: SG Schönebeck U17 - Spvg. Schonnebeck U17 (Halbfinale im Kreispokal)
24.11.2018: ETB Schwarz-Weiß - SSVg. Velbert (Es regt sich eher Pflicht- als Lustgefühl.)
28.11.2018: DJK Adler Union Frintrop U15 - SG Schönebeck U15 (Halbfinale im Kreispokal)
Mobil

Grounds

2018/2019 (73)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1198)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

05.11.2018 / cso Mobilansicht
D-Junioren-Leistungsklasse:
DJK Adler Union Frintrop - Spvg Schonnebeck 2:2 (2:0)
Knifflige Angelegenheit

Nach längerer Zeit war der Blog der Uhltras am Montagabend ´mal wieder im geistigen Gefolge der Brigade Hartmut Strampe unterwegs und sichtete einen Nachwuchsschiedsrichter. Angesetzt war für den in Diensten der SG Schönebeck pfeifenden Justin Moog ein interessantes Verfolgerduell in der Essener D-Junioren-Leistungsklasse. Adler Frintrop hatte dabei die Gelegenheit, den Abstand zum Spitzenreiter ETB Schwarz-Weiß auf einen Zähler zu reduzieren, und auch die Spvg Schonnebeck konnte bei einem hohen Sieg auf Platz 2 springen.

Den erfolgreicheren Start in die Partie hatten die Hausherren von Adler Union, die nach einem schönen Querpass in Führung gingen und diese fünf Minuten später schon auf 2:0 schraubten. Das zweite Tor resultierte aus einem zentralen Pass in die Tiefe, dessen Empfänger - vom Balkon des Stadions am Wasserturm klar zu sehen - nicht im Abseits gestanden hatte. Überhaupt waren Abseitsentscheidungen bei Adler-Angriffen die Hauptaufgabe des Referees, der auch ohne Assistenten sehr oft richtig lag. Nur einmal kurz vor der Pause blieb der fällige Pfiff aus. "Glücklicherweise wurde aus diesem Angriff dann ja nichts."

Drei Minuten nach dem Seitenwechsel nagelte ein Schonnebecker das Leder zum Anschlusstreffer unter die Latte und verschärfte damit den Charakter des Spiels. Frintrop drängte zunächst auf das dritte Tor, ließ dabei zwei gute Chancen aus, um sich schließlich mit einem unstrittigen Foulelfmeter zu belohnen. Der Schütze lief an und traf, doch parallel neben ihm war noch ein zweiter Adler-Spieler eingelaufen, sodass der Strafstoß wiederholt werden musste. Entscheidungen rund um Elfmeter sind für Schiedsrichter meist die schwierigsten; ein Penalty-Tor zurückzupfeifen, braucht besonderen Mut. Hier jedoch gab es zurecht wenig Proteste, und das änderte sich auch nicht, als der Schwalben-Keeper den zweiten Versuch parierte. Der vergebene Matchball gab den Gästen Aufwind, die in der Folge ein Wembleytor erzielten - anders als Tofiq Bahramov 1966 sah Justin Moog freilich genau hin und ließ weiterlaufen. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit belohnte sich Schonnebeck dann aber doch noch für den betriebenen Aufwand und überwand den Frintroper Schlussmann mit einem Flachschuss aus der Distanz.

Tore: 1:0 (17.´), 2:0 (22.´)/ 2:1 (34.´), 2:2 (59.´).

Bes. Vork.: Schonnebeck hält FE von Frintrop (43.´).

Schiedsrichter: Justin M. Moog (SG Schönebeck)

Zuschauer: 45
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Marvin Ellmann «
» ETB-Homepage «
» Niederrheinpokal «
» Hannes Wolf «
» Markus Reiter «
» Stefan Janßen «
» Sebastian Selke «
» TuS Helene Essen «
» ETB U23 «
» Fanbus «
» Michael Wurst «
» ... «