29.03.2017: ETB Schwarz-Weiß - TuRU Düsseldorf (cso hofft auf die Euphoriewelle)
Mobil

Grounds

2016/2017 (115)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2017 (949)

Gästebuch
Kontakt

Über uns
Impressum

Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·



04.09.2016 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - SpVg. Schonnebeck 0:2 (0:2)
Gegen den Tabellendritten SpVg. Schonnebeck hat der VfB Homberg heute 0:2 verloren, die Heimniederlage war verdient. Das Team vom Rheindeich belegt nach fünf Spieltagen mit sieben Punkten den achten Tabellenplatz, für einen Aufsteiger sicherlich eine ordentliche Anfangsbilanz.

Gegenüber dem 4:3-Auswärtssieg bei Schwarz-Weiß Essen änderte Trainer Stefan Janßen die Startaufstellung, Justin Bock und Yusuke Unoki blieben für Jonas Rölver und Marcel Kalski draußen. Und Rölver hatte nach zehn Sekunden die erste Szene, als er in den Schonnebecker Strafraum eindrang und rüde von den Beinen geholt wurde - der fällige Elfmeterpfiff blieb leider aus. Danach aber zeigten sich die Gäste als das Spitzenteam, als das sie angekündigt waren: Die Grünen ließen den Gastgebern kaum Raum zum Spiel, stellten die Paßwege zu und belagerten das VfB-Tor. Die Homberger Abwehr um den starken Kapitän Thomas Schlieter hatte Schwerstarbeit zu verrichten, tat das aber mit Bravour. Mitte der ersten Halbzeit gab es dann einen Einwurf für die "Schwalben" von der rechten Seite, Kapitän Matthias Bloch warf sehr weit, Innenverteidiger Kai von der Gathen kam zum Abschluß und überwand den chancenlosen Philipp Gutkowski im VfB-Tor. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff lenkte Timo Welky einen langen Paß mit dem Kopf ab - das Leder senkte sich unhaltbar für Gutkowski in den Torwinkel und es stand zur Pause 0:2.

Nach dem Seitenwechsel lief die Partie ähnlich weiter, das mit klangvollen Namen gespickte Team aus dem Essener Nordosten ließ wenig zu, Philipp Gutkowski verhinderte mit einer Glanzparade das 0:3 durch Thomas Denker. Erst eine Viertelstunde vor dem Abpfiff hatte SVS-Keeper André Bley erstmals zu tun und parierte gegen Jonas Rölver überragend. Dennis Wibbe, Marcel Kalski und Thomas Schlieter hätten ebenfalls noch Ergebniskosmetik betreiben können, doch am Ende stand der 2:0-Sieg der Schonnebecker fest. Die VfB-Fans hatten dennoch wenig Grund, unzufrieden zu sein: Der Aufsteiger hat sich gegen eine Spitzenmannschaft nicht hängen lassen und kämpferisch nicht enttäuscht.

Weiter geht es in einer Woche beim SC Kapellen-Erft, das ist das erste mehrerer Spiele gegen Mannschaften, die nach dem fünften Spieltag in der Tabelle hinter dem VfB Homberg stehen.

VfB Homberg: Gutkowski - Dusy, Welky, Schlieter, Kogel - Kücükarlsan, Cuhaci - Manca, Wibbe, Rölver - Kalski

Tore: 0:1 (34.) von der Gathen, 0:2 (45. / ET) Welky

Zuschauer: 300


       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Dietmar Grabotin «
» Matijas Derek «
» Sunay Acar «
» Rot-Weiß Oberhausen «
» Frank Kontny «
» Willi «
» Manfred Rummel «
» Paul Schmidt «
» VfB Hüls «
» Deutscher Nationalspieler «
» ... «