24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
Mobil

Grounds

2017/2018 (64)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1041)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

04.09.2016 / cso Mobilansicht
Bezirksliga:
SpVgg. Steele 03/09 - DJK Adler Union Frintrop 2:6 (2:3)
Adler holt ersten Sieg

Der langersehnte Befreiungsschlag gelang Bezirksligist Adler Union Frintrop am Sonntagnachmittag bei Steele 03/09. Mit einem überraschend hohen 6:2 siegte die junge Mannschaft von Matthias Hülsmann und hatte sichtlich Freude daran, die indosponierte Defensive der Hausherren am Langmannskamp ein um´s andere Mal mit steilen Pässen bloßzustellen.

Zu Beginn hatte es nach dieser Dominanz noch nicht ausgesehen, denn die Anfangsviertelstunde gestaltete sich eher ausgeglichen. Sebastian van Ryn scheiterte für Steele am Innenpfosten (5.´), dann setzte sich der Frintroper Robert Pijowczyk auf der rechten Seite gegen Dominik Meier durch und legte Sener Uzun das 0:1 auf. Keine Minute später wiederholte Adler diesen Spielzug, doch diesmal behinderten sich Felix Ohters und Malte Schneemann gegenseitig, sodass Ex-ETB-Torwart Max in der Beek nicht eingreifen musste. Auf der anderen Seite hatte Tim Hillmann Probleme mit einem verdeckten Schuss von Christian Tytlik, den er nur abklatschen lassen konnte. Sebastian van Ryn staubte zum Ausgleich ab, mit dem das Spiel aber interessanterweise zugunsten von Frintrop kippte. Sener Uzun versuchte erfolglos, den aus seinem Kasten gekommenen Max in der Beek zu überlupfen (18.´), dann parierte dieser gegen den enteilten Malte Schneemann (23.´), bevor Schneemann per Kopf eine Ecke zur erneuten Gästeführung verwerten konnte. Nur 60 Sekunden später tranchierte Felix Ohters die Steeler Viererkette einmal auf der linken Angriffsseite mit einem Pass in die Tiefe, wo Malte Schneemann erneut zum Torerfolg kam. Erst kurz vor der Pause kam wieder Spannung ins Spiel, als Niklas Toepelt ausrutschte und unter Druck einen riskanten Rückpass auf Tim Hillmann spielen musste. Glücklich gelang der SpVgg. Steele, bei der der verletzte Ex-ETB-IIer Dominik Faber im defensiven Mittelfeld schmerzlich vermisst wurde, wenig später per Distanzschuss von Henrik Strahlendorf der Anschlusstreffer, der allerdings ohne die erhoffte psychologische Wirkung bleiben sollte.

Im Gegenteil machte der eingewechselte Lukas Rotthäuser fünf Minuten nach Wiederanpfiff alles klar, als er eine perfekte Flanke von Sener Uzun ins Netz köpfte. Die Freiräume, die Steele seinen Gästen im Mittelfeld gewährte, wurden nun immer größer, und auch Laufbereitschaft war kaum mehr vorhanden. So ergaben sich die Schwarz-Roten in ihr Schicksal, ließen erst Felix Ohters ein wunderschönes Tor aus 40 Metern Entfernung schießen, um Adler-Kapitän Christian Büttner dann einen Foulelfmeter anzubieten, den Robert Pijowczyk zum 2:6-Endstand verwandelte.

Nach fünf Spieltagen rangiert Adler Frintrop in der Bezirksliga Niederrhein Gr. 5 nun auf Platz 14 (4 Punkte), Steele, das mit Tobias Hafke und Maurice Hundenborn noch weitere ehemalige Schwarz-Weiße in seinem Kader hat, ist Zwölfter (5 Punkte).

Steele: in der Beek - Waschke, Neusser, Hafke, Meier (46.´ Geißler) - Liedtke (70.´ Binqe), Tytlik - H. Strahlendorf, Meinusch, F. Strahlendorf (70.´ Urbasik) - van Ryn.

Adler: Hillmann - Cassola, Voß, Toepelt, Wiecek - Schäfers - Pijowczyk (46.´ Rotthäuser), Büttner, Ohters (83.´ Espenhahn), Schneemann (68.´ Moeser) - Uzun.

Tore: 0:1 (10.´) Uzun, 1:1 (17.´) van Ryn, 1:2 (25.´) Schneemann, 1:3 (26.´) Schneemann, 2:3 (43.´) H. Strahlendorf/ 2:4 (50.´) Rotthäuser, 2:5 (57.´) Ohters, 2:6 (64.´/ FE) Pijowczyk.

Schiedsrichter: Tobias Hohl (Solinger SC)

Zuschauer: 45
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «