28.05.2017: Cronenberger SC - ETB Schwarz-Weiß (cso gönnt sich einen Ground und dem CSC den Klassenerhalt)
Mobil

Grounds

2016/2017 (137)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2017 (971)

Gästebuch
Kontakt

Über uns
Impressum

Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·



07.09.2016 / cso Mobilansicht
Testspiel:
SC Blau-Weiß Oberhausen-Lirich - DJK Adler Union Frintrop 0:3 (0:1)
Kein ETB-Glanz an der Tulpenstraße

Im Rahmen seiner spätsommerlichen Hoppingtour entschied sich der Blog der Uhltras am Mittwochabend für die Platzanlage von Blau-Weiß Lirich. Das an der Tulpenstraße stattfindende Testspiel zwischen dem Oberhauser Bezirksligisten und Adler Union Frintrop aus der Parallelgruppe versprach neben Ground Nr. 220 auch einigen ETB-Glanz, stehen bei Blau-Weiß doch der langjährige Publikumsliebling Abdou Ouro-Akpo und Mr. 100% Oliver Nözel unter Vertrag. Ärgerlicherweise kamen am Ende weder Akpo, den man aber zumindest in Zivil auf der Bank sehen konnte, noch Nözel zum Einsatz.

BWO begann das Spiel druckvoll, geriet jedoch in seiner stärksten Phase durch einen individuellen Fehler in Rückstand. Mümin Aktürk ließ sich von Lukas Espenhahn den Ball vom Fuß spitzeln, und das Adler-Eigengewächs netzte zum 0:1 ein. In der Folge ließ Adler den Ball gekonnt durch die eigenen Reihen laufen und übernahm die Kontrolle über die Partie. Lirich leistete zu wenig Laufarbeit, um selbst noch zielgerichtete Aktionen zu fahren. Stattdessen beschränkte sich Blau-Weiß auf einfallslose lange Bälle, welche die heute aus Jan Cassola, Jonas Moeser, Julius Funke-Kaiser und Kapitän Jonas Rübertus bestehende Viererkette sowie den starken Sechser Steve Gouanou freilich nie in Bedrängnis bringen konnten. Einige Distanzschüsse wurden zudem zur sicheren Beute von Torwart Tim Hillmann. Die beste Chance nach dem Tor ging somit abermals an Adler Frintrop, als Julius Funke-Kaiser nach Freistoß von Timo Lindemann frei zum Kopfball kam (31.´).

Zur zweiten Halbzeit änderte sich trotz zahlreicher Wechsel wenig an diesem Kräfteverhältnis, obwohl der von rechts angeflankte Bülent Demirci zunächst den sicheren Ausgleich vergab (52.´). Von dieser Szene abgesehen, hatten die Gäste weiter alles Griff, sodass Yannick Reiners nach einem Lindemann-Freistoß das leistungsgerechte 0:2 einköpfte. Blau-Weiß Lirich ließ sich nun immer wieder leicht auskontern. Yannick Reiners konnte, durch einen Stellungsfehler begünstigt, frei durchstarten und passte quer zu Lukas Espenhahn, der aber den Ball nicht im leeren Tor unterzubringen vermochte (71.´). Drei Minuten später der gleiche Spielzug, nun aber Sener Uzun auf Timo Lindemann, und der zuvor mehrfach als Vorbereiter positiv aufgefallene Linksaußen-Neuzugang von TuS 81 erzielte abgeklärt das 0:3. Schiedsrichter Hayrettin Urtenur aus Sterkrade hatte alsbald genug von dem insgesamt nur dank der unverhofften Unterhaltung mit Ex-Eintracht-Borbeck-Motor Patrick Zmuda interessanten Testspiel und beendete die Partie nach gerade einmal 81 Minuten.

BWO: Özkan (46.´ Adelsbach) - Bruckwilder (71.´ Kaya), Urtenur (62.´ 9), H. Cobanoglu, Cakmak (56.´ M. Cobanoglu) - Zadow, Dag, Demirci, Aktürk (46.´ #23) - Stahl, Grohmann (46.´ Bayram).

Adler: Hillmann (46.´ Sen) - Cassola (46.´ Wiecek), Moeser, Funke-Kaiser, Rübertus - Gouanou (46.´ Plauk) - Uzun, Rotthäuser, Espenhahn, Lindemann - Reiners.

Tore: 0:1 (9.´) Espenhahn/ 0:2 (63.´) Reiners, 0:3 (74.´) Lindemann.

Schiedsrichter: Hayrettin Urtenur (Glück-Auf Sterkrade)

Zuschauer: 50


       
       
   
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Sebastian Michalsky «
» ETB-Spieler des Jahres «
» Sascha Mölders «
» Hannes Wolf «
» Manfred Wölpper «
» Mircea Onisemiuc «
» Aufsichtsrat «
» Oliver Adler «
» Tahar El Idrissi «
» Kamil Bednarski «
» Heinrich Losing «
» ... «