29.03.2017: ETB Schwarz-Weiß - TuRU Düsseldorf (cso hofft auf die Euphoriewelle)
Mobil

Grounds

2016/2017 (115)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2017 (949)

Gästebuch
Kontakt

Über uns
Impressum

Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·



11.09.2016 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
SC Kapellen-Erft - VfB Homberg 3:1 (1:1)
Enttäuscht verließ der Troß des VfB Homberg - Spieler, Trainer- und Betreuerteam, Funktionäre und Fans - das Erftstadion in Grevenbroich: Beim SC Kapellen-Erft gab es die erste Auswärtsniederlage des laufenden Spieljahres zu verzeichnen, die Gastgeber behielten mit 3:1 die Oberhand. Das Team vom Rheindeich hat damit nach einem Sechstel der Saison sieben Punkte errungen und steht auf dem elften Tabellenplatz. Zum Vergleich: Vor einem Jahr lag man nach sechs Spielen auf Rang zwölf der Landesliga, in den letzten Oberliga-Spielzeiten war man zu diesem Zeitpunkt Letzter (2014/2015), Zwölfter (2013/2014) und Zehnter (2012/2013).

Bei sommerlichem Wetter entwickelte sich auf dem Rasenplatz des Erftstadions eine über weite Strecken ereignisarme Partie. Die Gastgeber standen sehr hoch und ließen den Gelb-Schwarzen wenig Raum, Zählbares ergab sich daraus nicht. Zwei Freistöße von Oguzhan Cuhaci waren lange die einzigen Homberger Lebenszeichen in der Offensive, dann hatte Justin Bock einen großen Auftritt: Der im linken Mittelfeld eingesetzte Neuzugang eroberte den Ball, drang in den Strafraum ein und beförderte das runde Leder zum 0:1 in die Maschen. Die Führung aus dem Nichts sorgte für Hochstimmung unter den mitgereisten Fans, diese aber hielt nur fünf Minuten an: Nach einer Ecke von der linken Seite konnte Germanos Ioannidis den Ball in aller Ruhe annehmen und in Tor-des-Monats-Manier in den linken Torwinkel schlenzen. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff hätten Dennis Wibbe und Justin Bock wieder für die Homberger Führung sorgen können, scheiterten aber nacheinander am stark reagierenden SC-Keeper Christopher Möllering.

Nach dem Seitenwechsel wurde Jonas Rölver von Florian Witte abgelöst, der mit starkem Einsatz Justin Bock in Szene setzte, dessen Schußversuch aber nur eine Ecke einbrachte. Danach setzte sich die Ereignislosigkeit der ersten Hälfte fort, bis der eingewechselte Jerome Manca nach 78 Minuten einen Schuß von Celal-Can Yücel mit tollem Einsatz noch abfälschen konnte - der Ball touchierte die Latte, es gab Ecke. Im Anschluß konnten die Gäste vielversprechend kontern, Marcel Kalski wurde aber von hinten umgerissen - der nicht immer sichere Schiedsrichter Sven Grolik zeigte Germanos Ioannidis die gelbe Karte. Danach stand Philipp Gutkowski dreimal im Mittelpunkt: Gegen den durchgebrochenen Selcuk Yavuz klärte der VfB-Keeper mit dem Fuß, wenig später war er auch gegen Ioannidis glänzend zur Stelle. In der 81. Minute aber ließ der Torwart einen "eigentlich schon gehaltenen" Freistoß nach vorne abprallen - Marco Czempik nutzte den Patzer zum 2:1. Jetzt war beim VfB Homberg die Luft raus, die Gastgeber legten noch das 3:1 nach und feierten danach ausgiebig ihren ersten Saisonsieg.

Weiter geht es für den VfB Homberg in einer Woche mit einem Heimspiel gegen den Cronenberger SC.

VfB Homberg: Gutkowski - Dusy, Welky, Schlieter, Kogel (62. Manca) - Kücükarslan, Cuhaci - Bock (82. Unoki), Wibbe, Rölver (46. Witte) - Kalski

Tore: 0:1 (35.) Bock, 1:1 (40.) Ioannidis, 2:1 (81.) Czempik, 3:1 (86.) Bresser‎

Schiedsrichter: Sven Grolik (TSV Urdenbach)

Zuschauer: 218


       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Dietmar Grabotin «
» Matijas Derek «
» Sunay Acar «
» Rot-Weiß Oberhausen «
» Frank Kontny «
» Willi «
» Manfred Rummel «
» Paul Schmidt «
» VfB Hüls «
» Deutscher Nationalspieler «
» ... «