28.04.2017: TuSEM Essen - HSG Konstanz (Abstiegskampf, wohin man sich auch dreht und wendet...)
30.04.2017: VfB 03 Hilden - ETB Schwarz-Weiß (cso bangt weiter)
13.05.2017: RWE - RWO (cso graust vor nix)
Mobil

Grounds

2016/2017 (121)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2017 (955)

Gästebuch
Kontakt

Über uns
Impressum

Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·



25.09.2016 / pjg Mobilansicht
A-Junioren-Bezirksliga Westfalen:
Westfalia 04 Gelsenkirchen - VfB Günnigfeld 6:0 (3:0)
Sie war vor dem Anpfiff fast mit den Händen greifbar, die Anspannung bei Trainerteam und Spielereltern der U19 von Westfalia 04 Gelsenkirchen. Doch im Verlauf der Partie änderte sich das deutlich und am Ende gab es am Trinenkamp auf Seiten der Gastgeber nur noch zufriedene Gesichter: Im Duell der punktlosen Aufsteiger setzten sich die Blauen gegen den VfB Günnigfeld aus Wattenscheid souverän mit 6:0 durch und holten damit die ersten Bezirksliga-Punkte nach Bismarck.

In 3300 Metern Entfernung zur Veltins-Arena des FC Schalke 04 wurde bei herrlichem Spätsommerwetter nicht wie gewohnt auf Asche, sondern auf Rasen gespielt. Die Gastgeber begannen mit einer gegenüber der Vorwoche veränderten Formation, Trainer Stefan Janßen und Co-Trainer Wolfgang Hoch konnten wieder auf die zuletzt fehlenden Lukas Schubert und Max Wittke zurückgreifen, mußten aber den verletzten Keeper Deniz Bozoglu (Muskelfaserriß) sowie den rot-gesperrten Dennis Gubenko ersetzen. Die Blauen zeigten sich ‎deutlich verbessert, agierten in der Abwehr konsequenter, offensiv variabler und im Abschluß selbstbewußter. So war das 1:0 durch Steven Ruta - Furkan Kocagöz und Max Wittke hatten prima vorbereitet - der verdiente Lohn, Christian Hoch erhöhte nach starker Einzelleistung auf 2:0. Auf der anderen Seite dauerte es länger als eine halbe Stunde, bevor Torgefahr entstand: Niklas Zutkowski und Simon Bialas klärten gegen den durchlaufenden Mazlum Özel knapp zur Ecke. Im Anschluß daran gab es einen Freistoß, den wiederum Özel an die Unterkante der Latte donnerte. Zwei weitere Schüsse aus der Distanz sorgten für erneute Gefahr für das Tor von Bialas, doch auch das dritte Tor erzielten die Blauen: Jannik Lobe drückte den Ball nach einer Stafette über Christian Hoch und Max Wittke über die Linie.

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff hatte Wittke das 4:0 auf dem Fuß, Günnigsfeld Keeper David Beenken lenkte den Ball irgendwie zur Ecke. Ein Traumtor von Jannik Lobe fand keine Anerkennung beim gut leitenden Schiedsrichter Marco Schröter, der in dieser Situation auf Abseits entschied. Die Gastgeber hatten die Partie im Griff, lediglich in der 57. Minute roch es nach einem Gegentor, doch Keeper Simon Bialas reagierte glänzend. In der Schlußviertelstunde befand sich der Ball dann fast nur noch in der Hälfte des VfB Günnigfeld, Max Wittke konnte nach sehenswertem Anspiel von Steven Ruta das 4:0 erzielen. Ruta selbst kam nach einem Gewühl im Gästestrafraum zum Schuß und markierte mit seinem zweiten Treffer das 5:0, in der Schlußminute stellte der eingewechselte Efekan Yildirim den Endstand her.

Weiter geht es in einer Woche beim DSC Wanne-Eickel, der bislang noch ungeschlagen ist.

Westfalia 04 Gelsenkirchen: Bialas - Schubert (83. Pür), Zutkowski, Janshen, Janßen - Hoch, Bappert - Wittke (83. Oruc), Kocagöz (79. El Hamdaouj), Ruta - Lobe (79. Yildirim)

Tore: 1:0 (15.) Ruta, 2:0 (20.) Hoch, 3:0 (43.) Lobe, 4:0 (76.) Wittke, 5:0 (82.) Ruta, 6:0 (89.) Yildirim

Schiedsrichter: Marco Schröter (Viktoria Resse)

Zuschauer: 40


       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Winne «
» Dirk «
» Manfred Wölpper «
» Dietmar Grabotin «
» Matijas Derek «
» Sunay Acar «
» Rot-Weiß Oberhausen «
» Frank Kontny «
» Willi «
» Manfred Rummel «
» Paul Schmidt «
» ... «