28.05.2017: Cronenberger SC - ETB Schwarz-Weiß (cso gönnt sich einen Ground und dem CSC den Klassenerhalt)
28.05.2017: Trinenkamp und PCC-Stadion (pjg ist Optimist)
Mobil

Grounds

2016/2017 (137)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2017 (971)

Gästebuch
Kontakt

Über uns
Impressum

Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·



29.10.2016 / pjg Mobilansicht
C-Junioren-Niederrheinliga:
VfB Homberg - Sportfreunde Hamborn 07 0:3 (0:2)
Wenig erfreulich verläuft bislang die Niederrheinliga-Saison für die U15 des VfB Homberg: Das Team von Trainer Norbert Pimpertz steht nach sechs Spieltagen mit zwei Punkten auf dem vorletzten Platz, das rettende Ufer ist allerdings nur zwei Zähler entfernt.

Heute sollte im Heimspiel gegen die Sportfreunde Hamborn 07 der erste Sieg her, doch es kam anders - und letztlich waren die Gastgeber mit dem 0:3-Endstand noch gut bedient. Schon in der ersten Minute konnte Lars Wallenhorst aus zehn Metern völlig freistehend abziehen, traf aber VfB-Keeper Felix Wieschollek. Nach neun Minuten gab es eine der wenigen Szenen im Hamborner Strafraum, nach Anspiel von Burak Akova wurde der Schuß von Yusuf Kuci zur Ecke abgewehrt. Im Gegenzug bereitete Wallenhorst über links das 0:1 durch Amar Pilavdzic vor, Lukas Scheelen hätte nach einer Ecke nachlegen können. Einer der vielen Ballverluste im Homberger Spielaufbau führte dann doch zum 0:2, Jesaja Maluze war der Nutznießer und vollendete mühelos. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff verhinderte Felix Wieschollek Maluzes zweiten Treffer mit einer guten Parade.

Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Gastgeber, dem Spiel eine Wende zu geben, doch am Hamborner Strafraum war immer wieder Endstation. Die Sportfreunde taten zwanzig Minuten nur das Nötigste, dann vergab Lars Wallenhorst frei vor Wieschollek das 0:3. Wenig später bekam der Homberger Keeper nach einem Alleingang von Hasan Jäger noch eine Hand an den Ball, Amar Pilavdzic markierte aber im Nachsetzen das dritte Tor für die Gäste. Nach Foul an Jakob Sitko hätte Sebastian Pimpertz Ergebniskosmetik betreiben können, sein Foulelfmeter flog jedoch über die Querlatte.

Weiter geht es für den VfB Homberg in einer Woche im Essener Süden bei Schlußlicht Heisinger SV. Beim Heimatverein des ehemaligen Nationaltorwarts Jens Lehmann muß unbedingt gepunktet werden, möglichst dreifach.

VfB Homberg: Wieschollek - Akova (26. Bartu), Erdem, Kalkan, Weyhofen - Altan (36. Hasan), Kefeli - Sitko, Pimpertz, Neumann - Kuci (60. Mocu)

Tore: 0:1 (10.) Pilavdzic, 0:2 (16.) Maluze, 0:3 (59.) Pilavdzic

Zeitstrafen: - / Förster (34. / Foulspiel), Scheelen (62. / Reklamieren)

Besonderes Vorkommnis: Pimpertz schießt Foulelfmeter über das Tor (66.)

Schiedsrichter: Jan Peter Weßels (SV Scherpenberg)

Zuschauer: 40


       
       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Niederrheinpokal «
» Rot-Weiss Essen «
» Sebastian Michalsky «
» ETB-Spieler des Jahres «
» Sascha Mölders «
» Hannes Wolf «
» Manfred Wölpper «
» Mircea Onisemiuc «
» Aufsichtsrat «
» Oliver Adler «
» Tahar El Idrissi «
» ... «