Bremen, Bremen, Bremen... pjg könnte ja mal beim FC Oberneuland vorbeischauen.
Mobil

Grounds

2016/2017 (117)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2017 (951)

Gästebuch
Kontakt

Über uns
Impressum

Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·



14.01.2017 / cso Mobilansicht
Hallenfußball:
23. Stadtmeisterschaft Essen, Vorrunde
Gelungener Wölpper-Einstand

Oberligist ETB Schwarz-Weiß hat sich souverän für die Zwischenrunde der XXIII. Essener Hallenstadtmeisterschaft qualifiziert. Bei der vom FC Saloniki an der Friedrich-Lange-Straße ausgerichteten Vorrunde präsentierte sich die Mannschaft erstmals unter der Leitung ihres neuen Trainers Manfred Wölpper. Im Vergleich zur Vorwoche waren Fabio la Monica und Ribene Ngwanguata nicht mit von der Partie, dafür aber Pjer Radojcic. Die Schwarz-Weißen harmonierten erneut hervorragend, ohne dass ein Spieler durch Können oder Wollen von dem guten Gesamteindruck negativ abwich; Bestnoten verdienten sich Chamdin Said, der mit acht Treffern erneut bester Torschütze des ETB war, sowie Danny Walkenbach, dem fünf direkte Torvorlagen glückten und der auch sonst viele Spielanteile auf sich zog.

Das Turnier vor etwa 500 Zuschauern begann gleich mit dem Duell der Giganten: ETB vs. FC Kray. Malek Fakhro brachte den ETB in der vierten Minute auf Vorlage Danny Walkenbachs in Führung, die auszubauen man anschließend jedoch versäumte. Chamdin Said vergab drei Hundertprozenter, Julian Bluni zwei. Nach einer doppelten Zeitstrafe - bei den Schwarz-Weißen hatte es Walkenbach getroffen - konnte der FC Kray im Schlussdrittel zunächst ausgleichen, dann sogar auf 3:1 davonziehen, weil er die bessere Chancenverwertung sein Eigen nannte.

Im zweiten Spiel des Tages schoss sich der ETB anschließend seinen Frust von der Seele und besiegte A-Ligist TuRa 86 locker-leicht mit 7:0. Neben Chamdin Said (3) trafen auch Deniz Hotoglu (2), Malek Fakhro und Bernad Gllogjani; Paul Voß trug sich in die Assists-Liste ein.

Weniger drückend präsentierte sich Schwarz-Weiß Essen im dritten Spiel gegen RuWa Dellwig, ebenfalls aus der Kreisliga A. Chamdin Said erzielte nach einem Pfostentreffer zu Beginn abermals drei Tore; mehr Zählbares kam aber nicht zustande. Nachdem Enes Kurt mehrfach unter Aufbietung all seines Könnens ein Gegentor verhindert hatte, meldete sich auch Manfred Wölpper von der Tribüne erstmals zu Wort und ermahnte seinen Kader zur Ernsthaftigkeit - das Weiterkommen stand mit dem zweiten Sieg nämlich schon fest.

Zu einem Nervenspiel wurde die Frage, wer außer den beiden Oberligisten in die Zwischenrunde würden einziehen können. Zwei Partien vor Schluss hatten der Bader SV und TuRa 86 jeweils drei Zähler erkämpft, RuWa Dellwig noch keinen. Da sich B-Ligist Bader SV für sein letztes Spiel gegen den ETB offensichtlich nichts ausrechnete, feuerte der stimmgewaltige Anhang der marokkanischen Mannschaft im Vergleich RuWa Dellwig vs. TuRa 86 die Dellwiger an. Mit drei Punkten für alle drei Kreisligisten wähnte sich der Bader SV nämlich im Vorteil. RuWa siegte mit 1:0, überflügelte damit TuRa 86, lag aber noch vier Tore hinter dem Bader SV.

Der Bader SV konnte sich gegen die Schwarz-Weißen also eine Niederlage mit vier Toren erlauben und zeigte sich siegesgewiss. Anders als der FC Kray, der zuvor beim Stand von 2:0 einen peinlichen Nichtangriffspakt mit den Altenessenern geschlossen hatte, spielte der ETB das Turnier fair und voll zuende - vielleicht sogar mit einem Sinn für Gerechtigkeit, denn der Bader SV war in seinen Auftritten mehrfach durch unsportliche Schauspieleinlagen aufgefallen. Danny Walkenbach eröffnete das hitzige Spiel mit einem Schuss an den Pfosten, bevor er Chamdin Said das 1:0 auflegte. Pjer Radojcic erhöhte durch eine feine Einzelaktion auf 2:0, Chamdin Said netzte auf Vorlage von Paul Voß zum 3:0 ein. "Noch zwei Tore für RuWa," schallte es von der Tribüne. Dem Bader SV gingen die Nerven durch: Gleich zwei Spieler handelten sich Zeitstrafen ein, doch der ETB kam gegen Drei nicht zum Torerfolg. Erst als die Altenessener wieder komplett waren, lief es, sodass Malek Fakhro nach Pass von Radojcic und Bernad Gllogjani solo RuWa und seine Anhänger in der Schlussphase doch noch glücklich machten. Der Bader SV diskutierte anschließend lange und heftig mit den Offiziellen, aber es war nichts zu machen: Dem B-Ligisten fehlte ein einziger Treffer zur Sensation.

Die Zwischenrunde der Stadtmeisterschaft steigt am nächsten Wochenende in der Sporthalle am Hallo; der ETB spielt sonntags ab 11:00 Uhr gegen Katernberg 19, BV Altenessen und Teutonia Überruhr. Qualifiziert haben sich in der Parallelgruppe übrigens auch die Sportfreunde Niederwenigern, die mit Alexander Golz und Sergej Stahl gleich zwei Ex-ETBer auf´s Parkett brachten.

ETB SW: Kunz - Bluni, Fakhro (3), Gllogjani (2), Hotoglu (2), Radojcic (1), Said (8), Voß, Walkenbach, Yildiz.

FC Kray - ETB Schwarz-Weiß 3:1
Tore:
0:1 (4.´) Fakhro (Walkenbach´), 1:1 (11.´), 2:1 (13.´), 3:1 (15.´).
Zeitstrafen: 2:00 / 2:00 (Walkenbach/ 9.´)

TuRa 86 - Bader SV 3:2

RuWa Dellwig - FC Kray 1:5

ETB Schwarz-Weiß - TuRa 86 7:0
Tore:
1:0 (2.´) Said (Walkenbach), 2:0 (3.´) Hotoglu (Gllogjani), 3:0 (8.´) Said (Voß), 4:0 (9.´) Fakhro (Hotoglu), 5:0 (13.´) Hotoglu (Fakhro), 6:0 (14.´) Gllogjani, 7:0 (14.´) Said (Gllogjani).

Bader SV - RuWa Dellwig 2:1

FC Kray - TuRa 86 4:3

RuWa Dellwig - ETB Schwarz-Weiß 0:3
Tore:
0:1 (5.´) Said (Walkenbach), 0:2 (8.´) Said (Hotoglu), 0:3 (15.´) Said (Walkenbach).

Bader SV - FC Kray 0:3

TuRa 86 - RuWa Dellwig 0:1

ETB Schwarz-Weiß - Bader SV 5:0
Tore:
1:0 (5.´) Said (Walkenbach), 2:0 (7.´) Radojcic, 3:0 (9.´) Said (Voß), 4:0 (13.´) Fakhro (Radojcic), 5:0 (14.´) Gllogjani.
Zeitstrafen: - / 4:00

1.* FC Kray 4 15:5 +10 12
2.* ETB Schwarz-Weiß 4 16:3 +13 9
3.* RuWa Dellwig 4 3:10 -7 3
4. TuRa 86 Altendorf 4 6:14 -8 3
5. Bader SV 4 4:12 -8 3
[ zurück ]
Unser Wiki
» Winne «
» Dirk «
» Manfred Wölpper «
» Dietmar Grabotin «
» Matijas Derek «
» Sunay Acar «
» Rot-Weiß Oberhausen «
» Frank Kontny «
» Willi «
» Manfred Rummel «
» Paul Schmidt «
» ... «