Mobil

Grounds

2017/2018 (9)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (986)

Gästebuch

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

05.03.2017 / Uhltras Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - ETB Schwarz-Weiß 1:0 (1:0)
Vergebliches Anrennen

Grottenschlecht und nach bereits zwei Minuten entschieden. Mehr gäbe es zu diesem Oberligaspiel eigentlich nicht zu sagen, taumelte nicht eine der beiden beteiligten Mannschaften hilflos der Landesliga entgegen.

ETB-Trainer Manfred Wölpper änderte seine Formation im Vergleich zum 1:1 gegen den TSV Meerbusch am vergangenen Samstag nur auf einer Position, indem er kurzfristig - auf dem Spielberichtsbogen hatte es noch anders gestanden - Nachwuchs-Sechser Damian Peterburs durch Deniz Hotoglu ersetzte. Hotoglu hatte mit seinen ungewohnten defensiven Aufgaben sichtlich Mühe, war aber beileibe nicht der einzige Essener, der in der ersten Hälfte Fehlpässe en masse produzierte. Dabei hatte der erste Angriff des Spiels die zahlreichen ETB-Anhänger am Homberger Rheindeich noch hoffnungsvoll gestimmt: Malek Fakhro fehlte nicht viel, um VfB-Torwart Philipp Gutkowski gleich im ersten Versuch zu überwinden. Der KO für die Gäste erfolgte im direkten Gegenzug, den der VfB Homberg über die linke Außenbahn nach vorne trieb; Dennis Wibbe schob zentral und wenig gedeckt zu seinem neunten Saisontor ein, das die Schwarz-Weißen völlig verunsicherte. Einmal noch prüfte der ansonsten erschreckend blasse Ex-Profi Athanasios Tsourakis Philipp Gutkowski (12.´), ansonsten war Homberg Herr des Geschehens. Nach einer Ecke Kogels vergab erst Julian Dusy per Kopf, dann Colin Schmitt aus der Distanz das 2:0. Fünf Minuten spter war ETB-Torwart Philipp Kunz schneller am Ball als Justin Bock, den Can Serdar mit einem genialen Pass durch die Schnittstelle der Abwehr geschickte hatte.

Essens Trainer Manfred Wölpper dürfte die Halbzeitpause für eine deftige Standpauke genutzt haben, denn immerhin versuchten seine Spieler anschließend ein Tor zu erzielen. Gefühlt 70% Ballbesitz, fast ausschließlich in der Hälfte der Gelb-Schwarzen, aber keine einzige zwingende Torchance waren das Resultat der einfallslosen Bemühungen. Die besseren Gelegenheiten hatte noch der VfB Homberg bei Kontern von Wibbe (71.´) und Cuhaci (77.´). Erst sechs Minuten vor Schluss war Philipp Gutkowski mit einer Fußabwehr gegen Innenverteidiger Kevin Müller ernsthaft gefordert.

Derweil es für Schwarz-Weiß Essen nächsten Sonntag gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter bereits um den letzten Strohhalm geht, setzt Aufsteiger Homberg mit dem heutigen Sieg seine beachtliche Erfolgsserie fort. Gestützt auf eine disziplinierte, engmaschige Defensive und Mannschaftsgeist kann sich das Team von Stefan Janßen zurecht in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. (cso)

VfB: Gutkowski - Kogel (79.´ Welky), Dusy, Schmitt, Manca - Cuhaci, Kücükarslan, Dertwinkel (86.´ Witte), Bock - Wibbe, Serdar (70.´ Holz).

ETB: Kunz - Ngwanguata, K. Müller (87.´ Nebihi), Michalsky, Voß - Gllogjani (36.´ Said), la Monica, Hotoglu, Walkenbach (58.´ Bluni) - Fakhro, Tsourakis.

Tore: 1:0 (2.´) Wibbe / -

Schiedsrichter: Thomas Ulitzka (SV Biemenhorst)

Zuschauer: 300


       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» Elvir Saracevic «
» Manuel Schulitz «
» Caglayan Mumcu «
» Holger Steinmann «
» Tanju Acikgöz «
» Björn Bennies «
» Kevin Okereke «
» Regio 2 go «
» Jahreshauptversammlung «
» Aufsichtsrat «
» ... «