24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
Mobil

Grounds

2017/2018 (64)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1041)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

12.03.2017 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
SpVg Schonnebeck - VfB Homberg 3:1 (2:0)
Die schwere Aufgabe beim Tabellenzweiten SpVg Schonnebeck hat der VfB Homberg heute leider nicht lösen können, die Gastgeber siegten 3:1 und beendeten damit die Erfolgsserie der Gelb-Schwarzen von elf Spielen ohne Niederlage. Dennoch liegt das Team von Trainer Stefan Janßen als Tabellensiebter voll im Soll und kann den kommenden Aufgaben gelassen entgegen sehen, der Abstand auf die Abstiegsplätze beträgt dreizehn Zähler.

Vom Anpfiff an präsentierte sich der Außenseiter spiel- und kampfstark, Dennis Wibbe scheiterte früh an SpVg-Keeper André Bley. Nach einer knappen Viertelstunde verlor dann die Deckung nach einem Freistoß die Übersicht, Matthias Bloch köpfte zum überraschenden 1:0 ein. Homberg spielte weiter nach vorne, Dennis Wibbe und Julian Dusy waren nur zweite Sieger gegen Bley. Wieder machten es die cleveren Gastgeber besser, Georgios Ketsatis traf mit einem Traumtor zum 2:0 - zur Pause führte nicht die bessere, sondern die effektivere Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel dauerte es zehn Minuten, bis die von den Fans der Gäste erhoffte Wende Realität zu werden schien: Julian Dusy spielte im Mittelfeld Jerome Manca an, der den Ball aus der Distanz in die Maschen hämmerte. Doch schon im Gegenzug stellte Hüseyn Ünal den Zwei-Tore-Abstand wieder her, es war die einzige Situation im zweiten Durchgang, in der die VfB-Defensive unsortiert wirkte. Doch dieser Treffer bedeutete längst nicht die Entscheidung, die Chancen zum Anschlußtreffer waren da. In der 70. Minute klärten vier Schonnebecker nacheinander, das Tor schien wie verhext. In den letzten zehn Minuten waren es Patrick Dertwinkel mit einem Fernschuß sowie Dennis Wibbe zweimal aus kurzer Distanz nach Vorarbeiten von Stefan Schindler und Sebastian Santana, die noch einmal für Spannung hätten sorgen können. Doch es sollte heute einfach nicht sein, erfreulicherweise wurde die gute Leistung der Gelb-Schwarzen beim mitgereisten Anhang trotz der Niederlage mit durchweg positiven Kommentare gewürdigt.

Weiter geht es in einer Woche mit einem Heimspiel gegen den SC Kapellen-Erft.

VfB Homberg: Gutkowski - Dusy, Welky, Schmitt, Manca - Kücükarslan, Cuhaci (46. Kalski) - Dertwinkel, Serdar (67. Schindler), Bock (80. Santana) - Wibbe

Tore: 1:0 (12.) Bloch, 2:0 (31.) Ketsatis, 2:1 (56.) Manca, 3:1 (57.) Ünal

Schiedsrichter: Lars Aarts (Union Wetten)

Zuschauer: 366


       
       
       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «