Mobil

Grounds

2017/2018 (8)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (985)

Gästebuch

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

21.04.2017 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - SSVg. Velbert 3:1 (2:1)
Saisonziel erreicht! Dank eines 3:1-Heimsiegs gegen die SSVg. Velbert hat der VfB Homberg den Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht, als bester Aufsteiger belegt das Team um Kapitän Julian Dusy zumindest bis Sonntag den vierten Tabellenplatz. Doch diese nüchterne Feststellung wird dem heutigen Spiel nicht wirklich gerecht, denn die Gelb-Schwarzen haben gegen einen richtig guten Gegner eine famose Leistung abgeliefert und dem Publikum im PCC-Stadion ein fußballerisches Highlight beschert.

Trainer Stefan Janßen nahm gegenüber dem 0:1 gegen TuRU Düsseldorf eine Änderung vor, Can Serdar rückte für Florian Witte in die Startelf. Es dauerte nur 60 Sekunden bis zur ersten Enttäuschung für die Gastgeber: Aliosman Aydin nutzte einen Abwehrfehler zur schnellen Führung für den Regionalliga-Absteiger. Die Homberger aber sorgten bereits im Gegenzug für den Ausgleich, Jerome Manca lenkte einen verunglückten Rückpaß der Velberter zum 1:1 in die Maschen. In der Folgezeit entwickelte sich ein höchst ansehnliches Oberliga-Spiel, in dem spiel- und kombinationsstarke Velberter gegen die bärenstarke VfB-Defensive zu keiner Torchance kamen. Die beiden Sechser Thorsten Kogel und Metin Kücükarslan räumten im Mittelfeld ab, den Rest erledigte die Viererkette, die durch Zweikampfstärke und Körpersprache imponierte. Die besseren Torgelegenheiten hatten die Gastgeber, von Justin Bock und Dennis Wibbe angetrieben sorgten Patrick Dertwinkel und Can Serdar immer wieder für Gefahr. Dertwinkel war es dann, der vor dem Seitenwechsel präzise zum 2:1 traf.

Nach dem Wiederanpfiff versuchten die Gäste, das Heft in die Hand zu nehmen, doch die Gastgeber blieben Herr im Haus. Nach dem 3:1 durch Patrick Dertwinkels zweiten Treffer - der Winterneuzugang traf nach einer vereitelten Chance von Dennis Wibbe aus der Distanz - gab es zwei Gelegenheiten für die Gäste. Nicht etwa erspielt, sondern durch gekonnte Weitschüsse. Doch beide Male kratzte VfB-Keeper Philipp Gutkowski den Ball klasse aus dem Winkel und hielt so den Zwei-Tore-Vorsprung fest. Die Homberger Konter hätten die Führung ausbauen können, aber es blieb beim 3:1. Am Ende gab es begeisterten Applaus der Fans für einen tollen Auftritt der Gelb-Schwarzen, den sich das Team zweifellos verdient hatte.

Weiter geht es für den VfB Homberg in einer Woche beim SV Hönnepel-Niedermörmter.

VfB Homberg: Gutkowski - Dusy, Welky, Schmitt, Manca - Kogel, Kücükarslan - Wibbe, Dertwinkel (74. Kalski), Bock (88. Witte) - Serdar

Tore: 0:1 (1.) Aydin, 1:1 (2.) Manca, 2:1 (38.) Dertwinkel, 3:1 (58.) Dertwinkel

Schiedsrichter: Michael Menden (TSV Düsseldorf-Urdenbach)

Zuschauer: 310
[ zurück ]
Unser Wiki
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» Elvir Saracevic «
» Manuel Schulitz «
» Caglayan Mumcu «
» Holger Steinmann «
» Tanju Acikgöz «
» Björn Bennies «
» Kevin Okereke «
» Regio 2 go «
» Jahreshauptversammlung «
» Aufsichtsrat «
» ... «