27.04.2019: 1. FC Monheim - ETB Schwarz-Weiß (Solange die Tinte noch nicht trocken ist...)
28.09.2019: SG Kupferdreh-Byfang - DJK Adler Union Frintrop (Wäre doch gelacht, wenn cso kein Glück im Aufstiegskampf brächte.)
29.09.2019: Rot-Weiss Essen - SG Wattenscheid 09 (cso studiert, welchen Schaden unseriöse Geldgeber anrichten können.)
Mobil

Grounds

2018/2019 (143)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1268)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

24.03.2019 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - SC Düsseldorf-West 2:1 (0:1)
Was Homberg kann...

Genau wie in der Hinrunde gelang dem ETB Schwarz-Weiß auch in der Rückserie sein erster Sieg wieder gegen den SC Düsseldorf-West.

Malek Fakhro hatte bei einem Konter in der Nachspielzeit den bulligen Jeff Gyasi ausgetrickst und Damian Peterburs am Elfmeterpunkt angepasst. Peterburs hätte schießen können, legte aber weiter ab zu Athanasios Tsourakis, der - wie sollte es anders sein - einen Haken schlug, um Torwart Alexander von Ameln zu verladen. Obwohl in den ein, zwei Sekunden, die Tsourakis´ Tänzchen dauerte, einige Abwehrspieler eingelaufen waren, brachte der griechische Ex-Profi das Leder zum 2:1 im Netz unter. Wenig später war Schluss, und Schwarz-Weiß hatte einen eminent wichtigen Dreier eingefahren. Glücklich, unverdient vielleicht, doch in diesen Kategorien zu denken, verbietet der bisherige Gang der Saison.

Der ETB hatte in der ersten Halbzeit ganz, ganz schlecht ausgesehen. A-Junior Karlo Malioukas´ Fehler nach 30 Sekunden wäre bereits mit einem Gegentor bestraft worden, hätte nicht André Bley im Liegen noch irgendwie eine Hand an den Ball bekommen. Als nächstes ließ sich Bünyamin Şahin wie ein Schuljunge von Milan Senic ausdribbeln - 0:1. Der nächste Aussetzer ermöglichte Senic ein Anspiel auf Shunya Hashimoto, der knapp vorbeischoss. Erst in der 38. Minute einer zerfahrenen und unsicher geleiteten Oberligapartie köpfte Danny Walkenbach eine Ellmann-Flanke Richtung Tor des SC West; ansonsten fand der ETB nicht statt.

Trainer Manfred Wölpper, der bislang nur sein Mantra-ähnliches "Näher zu den Leuten!" in Endlosschleife gerufen hatte, ließ sich zur zweiten Halbzeit Kreatives einfallen: Marvin Ellmann musste für Damian Peterburs vom Platz. Dies ermöglichte eine Umstellung auf Fünferkette mit Peterburs und dem als Linksverteidiger überforderten Bünyamin Şahin auf der Doppelsechs davor. Tsourakis ging für Ellmann in den Sturm. Das riskante Unterfangen ging auf: Gleich nach Wiederanpfiff drang Athanasios Tsourakis von links in den Düsseldorfer Strafraum ein, wo er klar gelegt wurde. Danny Walkenbach übernahm die Verantwortung und hämmerte den Foulelfmeter ins rechte Eck. Ein dummes Foul Şahins an der Mittellinie brachte Schwarz-Weiß wenig später den nächsten Platzverweis ein. Zu zehnt kam die Uhlenkrug-Équipe zunächst gut klar. Julian Kray wurde ein zweiter Elfmeter verweigert (68.´). Erst in der Schlussphase verlor der ETB zu viele Kopfballduelle und Zweikämpfe im Mittelfeld, sodass der 2019 bis dato noch ungeschlagene SC Düsseldorf-West nochmals aufkam. Seine Chancen - die beste hatte Milan Senic nach einem Missverständnis von André Bley und Robin Fechner (83.´) - verwertete Düsseldorf-West jedoch nicht, sodass der Lucky Punch an Schwarz-Weiß ging.

Wenn einer für den anderen kämpft, läuft es dieses Jahr meist gut für den ETB. Der gleich nach Abpfiff gebildete Mannschaftskreis lässt hoffen, dass man alles daran setzt, diese Einheit diesmal für mehr als nur ein Spiel zu konservieren. Wichtig wäre es, denn nächsten Sonntag gastiert Essen beim Tabellenletzten FSV Duisburg, wo es erneut nur über die Einstellung gehen kann (15:30 Uhr, Warbruckstraße).

ETB SW: Bley - Haubus, Malioukas, Riebling, Şahin - Kray (80.´ Lombardi), Fechner, Tsourakis, Walkenbach - Fakhro, Ellmann (46.´ Peterburs).

SC West: von Ameln - Stefanovski, Weiler, Gyasi, Commodore - Senic (85.´ Deuß), Zilgens, Ewertz, Zieba - Ribeiro (64.´ Stutz), Hashimoto.

Tore: 0:1 (6.´) Senic/ 1:1 (49.´/ FE) Walkenbach, 2:1 (90.´+2) Tsourakis.

Gelb-Rote Karte: Şahin (56.´/ wiederholtes Foulspiel)

Schiedsrichter: Cedric Gottschalk (Batenbrocker Ruhrpott Kicker)

Zuschauer: 168
[ zurück ]  
Unser Wiki
» ETB-Homepage «
» Jens Lehmann «
» Mircea Onisemiuc «
» Christel und Gerd «
» Stadionzeitung «
» Ralf Mölders «
» Stefan Janßen «
» ETB-Auslandsreisen «
» Robin Riebling «
» Michael Wurst «
» Sebastian Selke «
» ... «