24.08.2019: VfL Gummersbach - TuSEM Essen (Was für eine Saisoneröffnung!)
27.08.2019: DJK Adler Union Frintrop - TuSEM Essen (Kreispokal)
Mobil

Grounds

2019/2020 (28)
2018/2019 (179)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2020 (1332)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

31.03.2019 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
FSV Duisburg 1989 - ETB Schwarz-Weiß 2:1 (0:1)
Totalblamage

Dass sie fußballerische Genies sind, die zusammengestellt wurden, um nach über 40 Jahren den Aufstieg in die Regionalliga zu bewerkstelligen, haben einige ETB-Spieler offenbar fest inkorporiert. Mit Hacke, Spitze, 1-2-3 wollte die Auswahl von Trainer Manfred Wölpper beim Tabellenletzten FSV Duisburg im Vorbeigehen einen Pflichtsieg einfahren. Mangelnde Präzision im Spielaufbau und das Fehlen des letzten Willens im Zweikampfverhalten führten im Gegenteil zu einer Niederlage, über die sich die ganze Oberliga Niederrhein amüsieren dürfte.

Der FSV Duisburg ging temporeich in die von etwa 130 Zuschauern verfolgte Partie an der Warbruckstraße. Karoj Sindi fiel nach einem Stellungsfehler Robin Fechners bereits in der sechsten Minute die erste Großchance auf den Fuß - drüber. Fünf Zeigerumdrehungen der erste ETB-Torschuss: Girolamo Tomasello, nach Rotsperre zurück im Team, versuchte es nach Freistoßvorlage Ömer Erdoğans per Fallrückzieher (s. Foto). Näher dran am 0:1 waren da schon Malek Fakhro und Robin Fechner, die eine Erdoğan-Ecke im Fünfmeterraum nicht unter Kontrolle brachten. Duisburg spielte weiter munter mit und traf in Person von Karoj Sindi den Innenpfosten (30.´). Auf der Gegenseite probierte es Marvin Ellmann mit einem Drehschuss, der knapp vorbeiging am von Tobias Ritz gehüteten FSV-Tor. Sieben Minuten vor der Pause dann der beste Essener Spielzug des Nachmittags: Ömer Erdoğan bediente den von links einlaufenden Marvin Ellmann - 0:1. Vom Wiederanstoß weg hätte Ismail Öztürk beinahe den sofortigen Ausgleich besorgt, doch André Bley war auf der Hut.

Die Gelegenheit zur Entscheidung - und von einem 0:2 hätte sich der FSV Duisburg nicht mehr erholt - ergab sich bei einem Freistoß aus zentraler Position (54.´). Während alle mit einem Schuss Ellmanns rechneten, spitzelte Ömer Erdoğan den Ball an der Mauer vorbei auf Danny Walkenbach, der auf das lange Eck zielte, wo er seinen Meister in Tobias Ritz fand. Anschließend erhöhte Duisburg den Druck, und Schwarz-Weiß hatte Glück, dass André Bley Tobias Ritz um nichts nachstand. Yunus Kocaoğlu schoss zudem völlig freistehend über das Tor (62.´). Gerade eingewechselt, erzielte Malik Çakmakçı kurz darauf das überfällige 1:1. Beide Mannschaften gingen sofort wieder auf Sieg: Malek Fakhro versiebte einen Konter, Çakmakçı traf gänzlich ungedeckt zum 2:1. Manfred Wölpper reagierte mit noch mehr "Spielkunst", nahm Damian Peterburs - neben Danny Walkenbach Aggressive Leader des ETB - aus der Partie und brachte Joel Lombardi. Emre Kilav, zeitgleich für Julian Kray ins Spiel gekommen, hatte zehn Minuten vor Schluss Pech mit einem Wembleytor; Robin Fechner traf spät in der Nachspielzeit den Innenpfosten. Kurz zuvor hatte André Bley gegen Ismail Öztürk allerdings noch das 3:1 verhindert.

Da die Hälfte des ohnehin nur begrenzt handlungsfähigen ETB-Vorstands derzeit im Urlaub weilt, ist nicht davon auszugehen, dass sich an dem Auf-und-Ab der letzten Wochen schnell etwas ändern wird. Die Mannschaft ist in ihrer Überheblichkeit offenkundig fest davon überzeugt, den Abstieg verhindern zu können und müht sich nur gelegentlich, d.h. in den Heimspielen. Nachdem die Konkurrenz aus dem Tabellenkeller ebenfalls Federn ließ, trägt der ETB sein nächstes gegen den 1. FC Kleve nicht einmal auf einem Abstiegsplatz aus. Es hätten Platz 11 und fünf Punkte Vorsprung sein können...

FSV: Ritz - Matten (64.´ Çakmakçı), K. Müller, Karpuz, Abrosimov - Sindi (46.´ Bayram), Kocaoğlu, Öztürk, Ćorović (64.´ Serdar), Kuta - Kaya.

ETB: Bley - Haubus, G. Tomasello, Fechner, Walkenbach - Kray (70.´ Kilav), Peterburs (70.´ Lombardi), Erdoğan, Tsourakis - Fakhro, Ellmann.

Tore: 0:1 (38.´) Ellmann/ 1:1 (65.´) Çakmakçı, 2:1 (69.´) Çakmakçı.

Schiedsrichter: Alexander Schuh (Victoria Mennrath)

Zuschauer: 130


       
       
   
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Regionalliga 2019/2020 «
» Christoph Kasak «
» Niederrheinpokal «
» Gaziantepspor Essen «
» Mirko Strasdin «
» Klaus R. «
» GENO-Cup «
» Marian Sarr «
» Robin Fechner «
» Paul Voß «
» Facebook «
» ... «