24.05.2019: TuSEM Essen - TuS Ferndorf (Noch ein letztes Mal auf dem Stehplatz.)
Mobil

Grounds

2018/2019 (162)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1287)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

18.04.2019 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - SpVg Schonnebeck 4:2 (2:0)
Der Wahnsinn geht weiter: Tabellenführer VfB Homberg hat trotz gewisser Personalprobleme die SpVg Schonnebeck 4:2 besiegt und damit die nächsten drei Punkte im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg gesammelt. Die Gelb-Schwarzen sind 2019 weiterhin ungeschlagen und belegen mit großem Vorsprung den "Platz an der Sonne": Verfolger Sportfreunde Baumberg liegt zehn Zähler zurück, der Abstand zum 1. FC Bocholt beträgt zwölf Punkte. Dazu kommt das Nachholspiel am kommenden Mittwoch...

Trainer Stefan Janßen mußte sich etwas einfallen lassen: Mike Koenders saß - letztmals - seine Rotsperre ab, Thorsten Kogel mußte wegen der fünften gelben Karte aussetzen, Felix Clever, Emre Demircan, Marvin Roch und Julien Rybacki standen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Mit Colin Schmitt war also nur ein etatmäßiger Innenverteidiger einsatzbereit, an dessen Seite Metin Kücükarslan agierte. Justin Walker und Markus Wolf komplettierten die Viererkette, Pierre Nowitzki bildete mit Danny Rankl das Sturmduo. Die Gäste zeigten sich bei guten äußeren Bedingungen als der erwartet schwere Gegner, doch der Tabellenführer ging nach zwanzig Minuten durch Danny Rankl, der sich links im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler klasse durchsetzte und den Ball ins rechte Eck beförderte, in Führung. Eine knappe Viertelstunde später stand Metin Kücükarslan nach einer Ecke von Ferdi Acar am rechten Pfosten goldrichtig und erzielte das 2:0, nach einer Ecke von Justin Walker von der rechten Seite verpaßte der Torschütze das 3:0 nur knapp (41.). Dann verlor die VfB-Abwehr Marius Müller aus den Augen, doch Philipp Gutkowski - beim Stand von 0:0 schon gegen Mohammed Cisse klasse zur Stelle - machte alles richtig und verhinderte kurz vor dem Pausenpfiff glänzend den Anschlußtreffer.

Nach dem Wiederanpfiff dauerte es fünf Minuten, bis das 3:0 in der Luft lag: Ferdi Acar dribbelte auf der linken Seite am Fünfmeterraumeck, der Ball landete aber nicht im Tor. Na und? Keine 60 Sekunden später bekam Acar den Ball achtzehn Meter vor dem Tor, drehte sich kurz und versenkte das runde Leder im rechten Winkel. Es war im sechsten Spiel in Folge der siebte Treffer für den 22-Jährigen und nicht das erste "Traumtor". Marvin Lorch bereitete eine Chance für Dennis Wibbe vor, Gästekeeper Stefan Jaschin parierte in der 64. Minute gegen Acar und Patrick Dertwinkel zweimal überragend, dann fiel nach einem Fehlpaß das 3:1 durch den eingewechselten Luka Bosnjak. Na und? Wibbe setzte den Ball nach Lorch-Zuspiel ans linke Lattenkreuz, Tevfik Kücükarslan überlief einen Gegenspieler klasse, Danny Rankl traf aus kürzester Distanz nur den Pfosten - der Spitzenreiter hatte reichlich Gelegenheiten, die Führung auszubauen. Und nach einem Freistoß von Justin Walker kam der Ball über mehrere Stationen zu Dennis Wibbe, der das runde Leder unter die Latte drosch. Das 4:2 durch Marius Müller war nur noch ein Schönheitsfehler, im gut besuchten PCC-Stadion wurde der zehnte Heimsieg der laufenden Saison gebührend gefeiert. Ein Wort noch zu den Unparteiischen: Thomas Dickmann, Tim Flores und Torben Ruitter waren richtig gut.

Weiter geht es für den Tabellenführer am kommenden Mittwoch mit einem Nachholspiel gegen den SC Düsseldorf-West - aber erst einmal steht für alle Beteiligten eine zweifellos hochverdiente Osterpause an.

VfB Homberg: Gutkowski - Walker, M.Kücükarslan, Schmitt, Wolf - Lorch (80. Knops), Dertwinkel, Acar (70. M.Kücükarslan), Wibbe (88. Haub) - Rankl, Nowitzki

Tore: 1:0 (20.) Rankl, 2:0 (33.) M.Kücükarslan, 3:0 (52.) Acar, 3:1 (64.) Bosnjak, 4:1 (82.) Wibbe, 4:2 (85.) Müller

Schiedsrichter: Thomas Dickmann (SC Grün-Weiß Vardingholt)

Zuschauer: 400


       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» ETB-Trainer «
» Manfred Wölpper «
» Sebastian Michalsky «
» André Bley «
» Klaus R. «
» Robin Riebling «
» Reviersport «
» Damian Apfeld «
» Hannes Wolf «
» Atakan Karazor «
» Nachwuchsspieler «
» ... «