24.05.2019: TuSEM Essen - TuS Ferndorf (Noch ein letztes Mal auf dem Stehplatz.)
Mobil

Grounds

2018/2019 (162)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1287)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

22.04.2019 / Uhltras Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - TV Jahn Hiesfeld 2:0 (0:0)
Stauder statt Ayran

Der anatolische Investor zeigte sich bereits großspurig am Uhlenkrug. Da die Tinte unter seinem Vertrag jedoch noch nicht trocken ist, nutzten die beiden Uhltras die Gelegenheit, ihrem in der Selbstaufgabe befindlichen Verein eine der letzten gemeinsamen Aufwartungen zu machen. In bierseliger Atmosphäre genossen die Blogger sich selbst und die netten Menschen, zu denen im Laufe der Jahre über den Fußball ein Kontakt zustandekam. Die Mannschaft des ETB Schwarz-Weiß zog mit und perfektionierte ihre Erfolgsbilanz in Nachholspielen: Drei aus drei lautet die Formel, die Essen vorerst fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz einbringt.

Der TV Jahn Hiesfeld präsentierte sich am Uhlenkrug in desolater Verfassung und schaute dem schwarz-weißen Treiben eine Halbzeit lang hilf- und tatenlos zu. Im Fünfminutentakt flogen die Bälle auf das Tor von Kenneth Hersey, wollten die Linie aber partout nicht überqueren. Kapitän Sebastian Michalsky köpfte eine Erdoğan-Ecke links vorbei, Malek Fakhro scheiterte mit einem verdeckten Flachschuss. Marvin Ellmann kam zunächst einschussbereit ins Stolpern, bevor er Hersey mit dem Kopf prüfte. Robin Fechner hatte Pech mit einer Kopfballabnahme vom Ömer Erdoğans Freistoßflanke, Emre Kilav mit einer Einzelaktion.

Kurz nach dem Wechsel erkannte Hiesfeld plötzlich den Ernst seiner Lage: Sebastian Michalsky mit einer Grätsche gegen Ekin Yolasan und André Bley mit einer Parade gegen Nasrullah Dedemen verhinderten einen Torerfolg für die Gäste. Eher als Verzweiflungstat versuchte es wenig später Alessandro Tomasello aus großer Distanz, traf genau in den Winkel und erlöste die ETB-Fans unter den offiziell 310 Zuschauern. Einen einzigen Schuss des gerade aus Amerika zurückgekehrten Ex-ETB-Jugendspielers Marvin Weßelburg musste André Bley noch zur Ecke lenken (60.´), dann war der Hiesfelder Widerstand gebrochen. Großchancen zur Entscheidung vergaben Sebastian Michalsky, der die Ecke Emre Kilavs nicht gedrückt bekam, Malek Fakhro, der einen von Julian Kray eröffneten Konter eigensinnig vergab, sowie Kray selbst und Ömer Erdoğan per Freistoß. Erst in der Nachspielzeit fand das Zittern der Pessimisten ein Ende, als Erdoğan einen Hiesfelder Rückpass erlief und zum 2:0 einschob.

Sollten die Freunde vom VfB Homberg am Mittwochabend ihr Nachholspiel gegen den SC Düsseldorf-West gewinnen, sähe es gut aus für den Klassenerhalt des ETB Schwarz-Weiß. Zwei Siege aus den verbleibenden sechs Spielen sollten aber schon noch her, und die nächste Gelegenheit zum Punkten ergibt sich bereits am Samstag beim 1. FC Monheim, den man im Hinspiel Ende Oktober deutlich mit 4:1 in die Schranken weisen konnte. (cso)

ETB: Bley - G. Tomasello (56.´ Malioukas), Fechner, Voß, Walkenbach - Michalsky - A. Tomasello, Erdoğan, Kilav (81.´ Kray) - Ellmann (77.´ Peterburs), Fakhro.

TVJ: Hersey - Goralski, Tembu, Yolasan (59.´ Hafhaf) , Demler, Weßelburg (88.´ Corvers) - Pakowski, Krystofiak, Mastrolonardo, Kisters (73.´ Verhufen) - Dedemen.

Tore: - / 1:0 (56.´) A. Tomasello, 2:0 (90.´+2) Erdoğan.

Schiedsrichter: Daniel Hachtkemper (SV Biemenhorst)

Zuschauer: 200


       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» ETB-Trainer «
» Manfred Wölpper «
» Sebastian Michalsky «
» André Bley «
» Klaus R. «
» Robin Riebling «
» Reviersport «
» Damian Apfeld «
» Hannes Wolf «
» Atakan Karazor «
» Nachwuchsspieler «
» ... «