19.09.2019: DJK Adler Union Frintrop - DJK VfB Frohnhausen (cso hofft auf eine Kreispokal-Überraschung.)
Mobil

Grounds

2019/2020 (50)
2018/2019 (179)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2020 (1354)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

08.07.2019 / cso Mobilansicht
Borbecker Banner-Cup:
DJK Adler Union Frintrop - RuWa Dellwig 0:2 (0:0)
Frühes Aus für den Titelverteidiger

Gleich im ersten Spiel des Borbecker Banner-Cups ereilte den Titelverteidiger DJK Adler Union Frintrop das Aus. Was klingt wie eine faustdicke Überraschung, war freilich zu erwarten gewesen, denn RuWa Dellwig hatte als Gastgeber des Jahres 2019 eine mehr als erlesene Amateurfußball-Auswahl auf seinen Kunstrasen Am Sommerbad geschickt. Im Tor debütierte Neuzugang Jamie Fischer (zuletzt Mülheimer SV 07, im Jugendbereich ETB Schwarz-Weiß und VfB Homberg), die Abwehr dirigierte Matthias Bloch (64 Oberligaspiele für die Spvg Schonnebeck), das Mittelfeld Dustin Hoffmann (34 Oberligaspiele für den ETB und Germania Ratingen), als Rechtsaußen lief Som Essomé auf (43 Oberligaspiele für den ETB), als Linksaußen Deniz Hotoglu (102 Oberligaspiele für den VfB Homberg, ETB und VfB Speldorf), im Sturm zeigte sich Aleksandar Jovic (drei Oberligaspiele für den ETB), zur Halbzeit kam Vincent Wagner (120 Regionalligaspiele für den KFC Uerdingen, Rot-Weiss Essen und den FC Kray). Die Spieler mit Landesliga-Erfahrung aufzulisten, würde den Rahmen dieses Blogs sprengen. Kurzum: Wenn Hansi Wüst mit dieser Mannschaft wieder nicht aus der Kreisliga A aufsteigt, darf man das als handfestes Fußballwunder einstufen.

Adler Frintrop probiert es eine Klasse höher derweil mit dem alten Stamm, der nur punktuell durch Aufrücker aus der eigenen Jugend verstärkt wurde. Simon Wanning, Lucas Toepelt und Linus Schwarze durften teilweise schon letzte Saison als A-Junioren Bezirksliga-Luft schnuppern. Als externen Neuzugang sichtete der Blog der Uhltras zu seiner großen Freude Max in der Beek (SpVgg. Steele 03/09), mit dessen Vater wie in alten ETB U15-Zeiten so vorzüglich zu quatschen war, dass für die meisten anderen der etwa 200 Zuschauer (bei 4€ Eintritt) gar keine Zeit mehr blieb.

RuWa Dellwig setzte Adler von Beginn an mächtig unter Druck, kam in der ersten Spielhälfte jedoch nur zu zwei echten Chancen: Kapitän Jonas Rübertus kratzte den Ball nach einer Viertelstunde von der Linie, Jan-Philipp Schäfers rettete eine Minute später gegen den von Som Essomé freigespielten Hakan Kaya. In der Pause wechselten beide Teams fleißig durch, die Partie wurde ausgeglichener. Nach einer Ecke von rechts hämmerte Matthias Bloch den Ball trotzdem zum verdienten 0:1 in den Winkel. Auf der Gegenseite scheiterte Timo Lindemann knapp mit einem Freistoß, Jonas Rübertus hatte Pech mit einem abgefälschten Schuss (36.´). Bei Adler verletzte sich anschließend Rechtsaußen Malte Schneemann. Da Trainer Matthias Hülsmann bereits alle verfügbaren Feldspieler eingewechselt hatte, brachte er Max in der Beek für das Tor und beorderte Cedric Scheffler nach vorne. Kaum hatte der Neuzugang seinen Kasten erreicht, musste er sofort hinter sich greifen - Schuld traf ihn bei Timo Wolters abgefälschtem Versuch freilich keine. Frintrops Tommy Groll testete auf Rübertus-Zuspiel noch zweimal den Pfosten (51.´), Deniz Hotoglu vergab eine selbst eingeleitete Konterchance für RuWa Dellwig (54.´).

Während sich Adler nun auf den Preußen-Cup konzentrieren kann, spielt Dellwig im nächsten KO-Duell des Borbecker Banners am Donnerstag gegen TuS 84/10.

Adler: Scheffler - Rübertus, N. Toepelt, Schäfers, Voß, Wanning (31.´ Lindemann) - Schneemann (47.´ in der Beek), Ohter, Gözey, L. Toepelt (31.´ Groll) - Y. Reiners.

RuWa: Fischer - Czok, Uehmann, Bloch, C. Hotoglu (31.´ Anyanwu) - Essomé, Hoffmann, Szmiczek (31.´ Drechsler), D. Hotoglu - Kaya (31.´ Wagner), Jovic (31.´ Wolter).

Tore: - / 0:1 (33.´) Bloch, 0:2 (48.´) Wolter.

Schiedsrichter: Fynn Tonscheidt (Essen)

Zuschauer: 200
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Axel S. «
» Kai S. «
» Markus R. «
» Ernst Böhle «
» Karl Weiß «
» Heinz Hofer «
» Manfred Wölpper «
» Lortzigen «
» Mirko Strasdin «
» Klaus R. «
» Cheerleading «
» ... «