14.12.2019: TVD Velbert - ETB Schwarz-Weiß (Kurze Anreise für cso.)
Mobil

Grounds

2019/2020 (93)
2018/2019 (179)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2020 (1396)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

15.09.2019 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
Cronenberger SC - ETB Schwarz-Weiß 3:1 (0:1)
Neben der Spur

Die vierte Pflichtspielniederlage in Serie ließ die zahlreich nach Wuppertal-Cronenberg angereisten Fans von Schwarz-Weiß Essen in einer Stimmung zwischen Ratlosigkeit und Enttäuschung zurück. Der ETB verlor beim bis dahin punktlosen Tabellenschlusslicht verdient mit 1:3. Der zweiten Halbzeit gebührte wie schon beim Pokalaus in Kapellen-Erft das Prädikat "hochnotpeinlich". Das Fehlen der Stammspieler Riebling, Walkenbach, Michalsky und Erdoğan mag als Entschuldigung für manchen Patzer dienen, nicht aber für die Naivität, mit der die Mannschaft erneut gegen einen limitierten Gegner um den Ausgleich bettelte.

Die erste Halbzeit hatten die 250 Besucher auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz noch ein ausgeglichenes Spiel gesehen. Cronenberg offenbarte erhebliche Mängel im Aufbau, hatte dafür in Kabiru Hashim Mohammed einen brandgefährlichen Stürmer. Beim ETB lief der Ball besser, es traute sich jedoch nur selten jemand einen Abschluss zu. Nach 20 Minuten etwa hatte Marvin Ellmann mit links freie Schussbahn von der Strafraumkante, legte dennoch weiter zu Malek Fakhro, der auch nicht so recht wollte; Athanasios Tsourakis wurde schließlich geblockt. Per Standard lief es besser: Paul Voß köpfte eine Ecke gut auf das CSC-Tor, wo ein Abwehrspieler den Ball noch von der Linie kratzte (13.´). Hinten musste Kai Gröger einmal gegen Marvin Mühlhause klären, einmal nahmen Bünyamin Şahin und Max James Haubus Timo Leber im letzten Moment noch in die Zange. Kurz darauf überbrückte Gröger das Mittelfeld mit einem hohen Ball, Athanasios Tsourakis netzte dank einer schönen Körpertäuschung unten links zum Essener Führungstor ein. Malek Fakhro scheiterte bei einer Wiederholung der Aktion aus spitzem Winkel an Tayfun Altin.

Unerklärlicherweise fiel der ETB in der zweiten Halbzeit in sein altes Muster zurück und verwaltete sein 1:0. Das Verwalten hatte allerdings etwas vom Betteln um Gegentore. Zunächst verhinderte diese Kai Gröger im Alleingang gegen Leber und Hashim Mohammed. Erkennbare Schlüsse aus dem veränderten Spielverlauf wurden - vor allem von außen - nicht gezogen. Bei einer Flanke von links war dann Max Haubus nicht nah genug an seinem Mann; Kabiru Hashim Mohammed köpfte den überfälligen Ausgleich. Im Gegenzug verbaselte Malek Fakhro die hundertprozentige Chance auf das 2:1, aber auch Cronenbergs Alleinunterhalter Hashim Mohammed kam ähnlich frei vor das ETB-Tor, wo Gröger mit einer Hand sensationell Sieger blieb. Cronenberg blieb anders als Schwarz-Weiß am Drücker und belohnte sich für seinen größeren Aufwand: Hashim Mohammed und Marvin Mühlhause besiegelten die nächste vermeidbare Essener Pleite.

Kommenden Sonntag empfängt Schwarz-Weiß Essen, das immer noch Sechster ist, den TSV Meerbusch am Uhlenkrug. Vor dieser Oberligapartie, für die sich Trainer Ralf vom Dorp dringend etwas Neues einfallen lassen muss, wird am Montagabend die rekordverdächtig oft verschobene Jahreshauptversammlung abgehalten. Die Entlastung des Vorstandes durch die Mitglieder der Fußballabteilung ist offenbar mehr als fraglich, altbekannte Neue scharren bereits mit den Hufen. Warum die Fußballer letzte Woche von der Homepage des Gesamtvereins geworfen wurden, konnte bzw. wollte auch in Cronenberg niemand beantworten.

CSC: Altin - Ayinla (86.´ Kim), Muharremi, Šimić, Hušidić- Radojewski - Leber (90.´ Al Khalil), Heinen, Mühlhause, Knop (65.´ Tunç) - Khalil Mohammed.

ETB: Gröger - Haubus, Voß, Fechner, Şahin - Kray (80.´ Richter), Walter, Tsourakis, Mumcu (70.´ Wolters) - Ellmann, Fakhro.

Tore: 0:1 (33.´) Tsourakis/ 1:1 (71.´) Hashim Mohammed, 2:1 (77.´) Hashim Mohammed, 3:1 (87.´) Mühlhause.

Schiedsrichter: Sven Heinrichs (SV Blau-Weiß Meer)

Zuschauer: 250
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Detlef Pirsig «
» Sascha Behnke «
» Lortzigen «
» Dirk Helmig «
» Stefan Janßen «
» Hannes Wolf «
» Heinz Höher «
» Yasar Kurt «
» Frank Benatelli «
» Sascha Mölders «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «