21.11.2019: DJK Adler Union Frintrop - ETB Schwarz-Weiß - die Uhltras sind vor nix fies...(Testspiel)
Mobil

Grounds

2019/2020 (86)
2018/2019 (179)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2020 (1389)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

11.10.2019 / cso Mobilansicht
Regionalliga West:
Rot-Weiss Essen - SC Fortuna Köln 0:1 (0:1)
Nichts Neues

Etwas länger als gewohnt durften die Anhänger von Rot-Weiss Essen sich diese Saison an Siegen ihrer Mannschaft freuen und vom Aufstieg träumen. Mit dem Herbst kam dann aber doch die übliche Depression: Nach nun drei Niederlagen in Folge ist auf den Rängen die Gute-Laune-Zeit vorbei und auf dem Rasen die Komfortzone. Von der Rahn-Tribüne, auf der Uhltra jr mit kompetentem Unterhaltungspartner die Essener Regionalliga-Partie gegen Fortuna Köln verfolgte, wurden einzelne RWE-Spieler bereits nach wenigen Ballkontakten übelst beschimpft; zur Halbzeitpause gab es ein Pfeifkonzert, das später situativ iteriert wurde.

Rot-Weiss hatte - zumindest für den Premierengast - eine sehr gute Anfangsphase hingelegt, sich mit schnellem, direktem Fußball immer wieder in die Gefahrenzone vorgespielt. Amara Condé bediente den einlaufenden Oguzhan Kefkir; dieser nahm die Vorlage direkt und feuerte einen wahren Strahl auf das Fortuna-Tor ab. Kevin Rauhut wäre niemals an den Ball gekommen und hatte Glück, dass Kefkir den rechten Winkel verfehlte (9.´). Auch in der Folge präsentierte RWE feinen Sport, scheiterte jedoch mehrfach an der Kölner Abseitsfalle. Der erste Torschuss der bis dahin kaum aktiven Fortuna, ein flach ausgeführter, präziser Freistoß von Kapitän Franko Uzelac, stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Fortuna Köln wurde mit dem 1:0 im Rücken etwas mutiger. Kai Försterling gewann im Mittelfeld einen Zweikampf, Roman Prokoph lupfte in Richtung des vom mitspielenden Torwart Marcel Lenz verwaisten RWE-Tors - drüber (27.´). Zehn Minuten vor der Pause gelang den Gästen aus der Domstadt auch einmal etwas aus dem Spiel heraus: Försterling traf den Pfosten. Kurz darauf nahm Hamza Salman eine Flanke Noe Babas volley; Lenz verhinderte mit einer Hand stark das 0:2.

Nach dem Seitenwechsel stand Fortuna Köln defensiv immer besser und machte RWE das Kombinieren schwer. Bis zum ersten gefährlichen Abschluss mussten die knapp 10.000 Essener Zuschauer lange warten: Der eingewechselte Ayodele Adetula schoss verdeckt, Kevin Rauhut war jedoch schnell genug unten (73.´). Oguzhan Kefkir prüfte Rauhut wenig später von links, ebenfalls ohne Erfolg. In der Schlussphase behielt Rauhut nochmals die Oberhand gegen den Ex-Uerdinger, ein Versuch Adetulas wurde abgeblockt. Fortuna Köln begnügte sich damit, die Zeit von der Uhr zu spielen. Einziges offensives Lebenszeichen war ein erneuter Freistoß Franko Uzelacs, diesmal hoch (81.´). Marcel Lenz klärte sehenswert zur Ecke, doch davon hatte RWE an diesem Abend nichts mehr.

RWE: Lenz - Sauerland, Heber, Hahn, Grund - Kehl-Gomez, Dorow (68.´ Dahmani) - Endres (57.´ Krasniqi), Condé, Kefkir - Selishta (56.´ Adetula).

Fortuna: Rauhut - Baba, Tuncer, Uzelac, Salla - Försterling (48.´ Hoffmann), Abderrahmane - Owusu, Brock (76.´ Ceylan), Salman (63.´ Bender) - Prokoph (90.´+1 Güler).

Tore: 0:1 (21.´) Uzelac / -

Schiedsrichter: Jörn Schäfer (Sportfreunde Sümmern)

Zuschauer: 10.095
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Heinz Höher «
» Yasar Kurt «
» Frank Benatelli «
» Sascha Mölders «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» Martin «
» Groundhopper «
» Borussia Dortmund «
» Kamil Bednarski «
» Som Essomé «
» Björn Barke «
» ... «