== Zwangspause, weitgehend jedenfalls ==
26.02.2021 - ob das was wird im Ebertbad?
Mobil

Grounds

2020/2021 (55)
2019/2020 (125)
2018/2019 (170)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (186)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2021 (1474)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum




Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

05.01.2021 / pjg Mobilansicht
Lost Grounds:
Folge 12: Biefangstraße (Sportfreunde 06 Sterkrade-Heide)
Heide - da denkt man nicht unbedingt an das Ruhrgebiet, sondern eher an andere Gegenden (vor allem an einen Bereich rund um das niedersächsische Lüneburg). Doch - und jetzt bedienen wir uns mal bei Wikipedia (eine Spende via paypal ist raus) - "Heide" (...) benannte ursprünglich das vom Menschen unbebaute Land, später auch eine schlechthin unfruchtbare, nicht urbar zu machende Landschaft und war damit ein Synonym für Wildnis. Sage und schreibe vier Stadtteile von Oberhausen beinhalten "Heide" im Ortsnamen, von "Wildnis" ist dort aber - außer rund um das Stadion Niederrhein nach einem Gastspiel von Rot-Weiss Essen - nichts zu sehen.

Auch bei einem im Bereich "Schwarze Heide" ansässigen Sportverein ist von "Wildnis" nichts zu sehen, obwohl die Sportfreunde Sterkrade-Heide 1906 den Begriff sogar im Vereinsnamen tragen. Die erste Herren-Fußballmannschaft - daneben hat der Club nur noch die alten Herren gemeldet - tritt in der Kreisliga C an, es kann also in der Zukunft erst einmal nur "nach oben" gehen. Uhltra sen. ging samt besserer Hälfte eine andere Richtung, nämlich "nach früher". Das Ziel hieß "Sportplatz Biefangstraße", auf dem die 06er bis Ende August 2020 (heim)spielten und trainierten. Der Umzug liegt also nicht einmal ein halbes Jahr zurück, dementsprechend wurde es eine Begegnung mit einem "Lost Ground der anderen Art".

Denn: "Lost" ist hier optisch wenig, dem Aschenplatz fehlen nur die Markierungen. Auch die Infrastruktur - angefangen vom Kassenhäuschen über Verpflegungsstände bis hin zum Vereinsheim - steht und sieht in Corona-Zeiten keineswegs ungewöhnlich aus: "Leer" und "leise" sind Anfang 2021 nun mal die Normalität. Wenn man aber Blicke "umme Ecke" riskiert, stellt man sehr schnell fest, daß es sich bei den Gebäuden nur noch um mehr oder weniger gut erhaltene Fassaden handelt. Funktionieren wird sicherlich alles elfhundert Meter weiter nordwestlich an der Erlenstraße, der hochmodernen und mit einem Kunstrasenplatz ausgestatteten neuen Heimat der Grün-Weißen.


       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Lost Grounds «
» SSVg. Velbert «
» Christian Petereit «
» Robin Fechner «
» Vereinsboss «
» Matthias Herget «
» Rot-Weiß Oberhausen «
» Diebels-Niederrheinpokal 2010 «
» Aufstieg «
» Reviersport «
» Cemal Kelle «
» ... «