26.09.2021: VfL Bochum 1848 - VfB Stuttgart (Just the two of us.)
Mobil

Grounds

2021/2022 (14)
2020/2021 (99)
2019/2020 (124)
2018/2019 (170)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (186)
2013/2014 (108)
2012/2013 (142)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2022 (1530)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum




Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

05.08.2021 / cso Mobilansicht
Testspiel:
SV Burgaltendorf - DJK Adler Union Frintrop 2:3 (1:1)
Der dreifache Dappi

Trotz Absage des GENO-Cups schaffte es der Blog, die gute Tradition einer Vorbereitungsvisite an der Windmühle auch im Jahr 2021 fortzuführen. Den SVA und Adler Union Frintrop hatte das Los im Kreispokal zusammengeführt, doch die bereits für den Verbandspokal qualifizierten Burgaltendorfer verzichteten fairerweise. Als Ersatz trat Adler am Donnerstagabend zu einem Test beim klassenhöheren Landesligisten an. Obwohl nicht in Bestbesetzung angereist, bewegte sich Adler die vollen 90 Minuten auf Augenhöhe, war über weite Phasen sogar das bessere Team und siegte letztlich verdient mit 3:2 am anderen Ende der Stadt.

Die erste Chance zur Führung vergaben Timo Dapprich und Björn Schraven noch kläglich, zwei Minuten später traf Dapprich aus deutlich anspruchsvollerer Position mit dem schwächeren linken Fuß. Als Burgaltendorf es einmal schnell machte, fiel durch einen Drehschuss Jonas Rölvers prompt der Ausgleich. Auch nach Wiederanpfiff durch Essens Schiedsrichter des Jahres 2020 Oğuz Öztaş nahmen sich beide Mannschaften wenig. Björn Schraven brachte das Leder von Rechtsaußen in den Strafraum, wo Timo Dapprich dynamisch zum 1:2 hineinspritzte. Dann ein satter Distanzschuss Shawn Simons auf das kurze Eck - 2:2. Adler-Torwart Cedric Scheffler hatte seinen besten Moment zu Beginn der Partie gehabt, als er binnen Sekunden einen Freistoß von Felix Scheider und vor allen den Nachschuss aus dem Gewühl reaktionsschnell hatte parieren können. In der Schlussphase sah sich Gegenüber Patrick Hollenbeck mehrfach im Eins-gegen-Eins mit durchgebrochenen Adler-Akteuren: Timo Dapprich traf, Tim Schöneweiß schoss über das Tor, Tim Bönisch' Versuch wehrte Hollenbeck ab.

Die im Vorfeld als kleine Schwachstelle ausgemachte Chancenverwertung war für Adler Frintrop an diesem Abend also durchaus in Ordnung. Einen sehr stabilen Eindruck macht weiter die Defensive um Oberliga-Rückkehrer Christian Büttner. Die nächsten Prüfsteine in der Vorbereitung sind der SC Phönix und die SG Schönebeck.

SVA: Lorenz (46.' Hollenbeck) - Asrih (46.' Piwetz), Şahintürk (46.' Sokhan-Sanj), Glahn, Zweck (46.' Simon) - Viefhaus - Kochoutine (64.' Seidelmann), Scheider, Rölver, Bel-Mustapha (37.' Bluni) - Ugrekhelidze.

Adler: Scheffler - Uehmann (46.' Rübertus), Büttner, Engelberg, Bönisch - Schneemann, Ohters (64.' Schöneweiß), Wischnat - Schraven (64.' Heine), Lindemann (64.' Wiegel), Dapprich.

Tore: 0:1 (22.') Dapprich, 1:1 (22.') Rölver/ 1:2 (57.') Dapprich, 2:2 (72.') Simon, 2:3 (82.') Dapprich.

Schiedsrichter: Oğuz Öztaş (Rot-Weiss Essen)

Zuschauer: 75
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Alex Golz «
» Atakan Karazor «
» Sascha Mölders «
» Marvin Ellmann «
» Niederrheinpokal «
» Stern Pils «
» Ha Ho He «
» ETB-Sirene «
» LesPaul «
» Marian Sarr «
» Marcello Romano «
» ... «