30.01.2022: 1. FC Wülfrath - ETB Schwarz-Weiß (cso liebt Testspiele.)
01.02.2022: DJK Adler Union Frintrop - BV Rentfort (cso, wetterabhängig)
02.02.2022: DJK VfB Frohnhausen - ETB Schwarz-Weiß (cso, wetterunabhängig)
Mobil

Grounds

2021/2022 (48)
2020/2021 (99)
2019/2020 (124)
2018/2019 (170)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (186)
2013/2014 (108)
2012/2013 (142)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2022 (1564)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum




Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

05.12.2021 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - TuRU Düsseldorf 0:0
0:0 gewonnen

"Das wird jetzt der TuRU-Moment," raunte Leiter Nörgel Fred Stoppenberg zu. In der 93. Spielminute, bereits nach Ablauf der angezeigten Nachspielzeit, gab es noch einen Freistoß für den Angstgegner des ETB Schwarz-Weiß. Die Abwehr klärte jedoch zur Ecke, die Schiedsrichter Kevin Domnick dann nicht mehr ausführen ließ. Das Ende einer intensiven Oberligapartie mit leistungsgerechtem Ergebnis.

ETB-Trainer Suat Tokat hatte gegen TuRU die gleiche Formation auf's Feld geschickt wie beim 3:0-Sieg in St. Tönis. Das Spiel entwickelte sich jedoch gänzlich anders: Düsseldorf stand bedeutend besser, war offensiv variabel. Zudem ließ der regendurchtränkte Rasen im Stadion Uhlenkrug keinen Kombinationsfußball zu, sodass Essen ganz ungewohnt auf hohe Bälle setzte. Die erste Chance hatte Dominik Reichardt, der eine Şahin-Ecke aus dem Hintergrund abnahm. Sein Schuss verfehlte den linken Winkel nur knapp (15.'). Bei Marcello Romanos Aufsetzer zwölf Minuten später war erstmals Johannes Kultscher gefordert, der auf Nummer sicher ging und zur Ecke abwehrte. Ein Ballverlust Paul Voß' in der Vorwärtsbewegung bescherte TuRU Düsseldorf die erste Möglichkeit: Daniel Rey Alonsos Ball wurde entscheidend abgefälscht und fiel von oben auf das Tornetz. Zehn Minuten vor der Pause verpennte Schwarz-Weiß eine kurze Ecke, Rey Alonso nahm die Flanke per Kopf ab und traf den Pfosten.

In der zweiten Halbzeit besann sich Essen auf seine spielerischen Stärken und ließ - so gut es an diesem II. Advent eben ging - den Ball zirkulieren. Obwohl sich das Geschehen nun fast permanent in der Hälfte der Gäste abspielte, passierte wenig Gefährliches. Bünyamin Şahins Versuch aus 20 Metern (69.') war noch die beste Chance des ETB. Düsseldorf wirkte physisch angezählt, setzte aber unentwegt Nadelstiche. Zwei weitere Aluminiumtreffer (61.', 74.') waren die Folge. Kurz vor Schluss wurde Mohamed Cissé im TuRU-Strafraum zu Fall gebracht. Der erhoffte Elfmeterpfiff blieb aus, womit Kevin Domnick seiner Linie treu blieb, eine gewisse Härte zu tolerieren.

Nächsten Sonntag gastiert der ETB Schwarz-Weiß bei seinem zweiten Angstgegner. Der Anstoß bei Germania Ratingen ist um 15:00 Uhr, der Platz steht allerdings noch nicht fest.

ETB: Lübcke - Dalyanoğlu, Ataş, Voß, Şahin - Reichardt, Maßmann (79.' Neuse) - Kilav (74.' Remmo), Romano, Merzagua (62.' Cissé) - Kimbakidila (74.' Schuh).

TRU: Kultscher - Jung, Rey Alonso, Reitz, Bankoue - Klefisch, Kato - Wollert (55.' Tepe), Yakumaru, Onishi (88.' Jawad) - Ayaş

Tore: - / -

Schiedsrichter: Kevin Domnick (TB Heißen)

Zuschauer: 220
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Edmund Kasperski «
» Heinz Steinmann «
» Willi Multhaup «
» Karl-Heinz Mozin «
» ETB-Legende «
» Hans Schmidt «
» Borussia Dortmund «
» Günther Stephan «
» Paul Winkler «
» VfL Bochum «
» Currywurst «
» ... «