22.05.2022: ETB Schwarz-Weiß - TSV Meerbusch (Schmerzfrei.)
25.05.2022: TuSEM Essen - SG BBM Bietigheim (Der wievielte Versuch ist das jetzt eigentlich?)
Mobil

Grounds

2021/2022 (85)
2020/2021 (99)
2019/2020 (124)
2018/2019 (170)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (186)
2013/2014 (108)
2012/2013 (142)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2022 (1601)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum




Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

27.03.2022 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - TV Jahn Hiesfeld 4:2 (3:0)
ETB lässt nichts anbrennen

Der ETB Schwarz-Weiß wird 2022/2023 zum 45. Mal in Serie in der Oberliga antreten. Die Verlängerung dieser deutschlandweit einmaligen Konstanz erfolgte heuer besonders frühzeitig, weil sich die Essener nach der Hinserie für die Meisterrunde qualifizierten. Da die bisher erzielten Punkte mitgenommen werden, ist ein Aufstieg jedoch kein Thema am Uhlenkrug. Die kommenden zehn Partien können somit von Trainer Suat Tokat ganz entspannt zum Testen und vor allem im Hintergrund zum Aufbau der neuen Mannschaft genutzt werden.

Grundstein für das zwischenzeitig stark angezweifelte Erreichen der oberen Tabellenhälfte war der starke Endspurt in den ersten drei Monaten dieses Jahres: 15 von 21 möglichen Punkten sicherte sich der ETB, überholte dadurch den TSV Meerbusch sowie TuRU Düsseldorf und rückte zudem dem ungeliebten Vorortverein, der die Schwarz-Weißen im ersten Saisonspiel noch mit 5:0 von seinem Platz am Schetters Busch gefegt hatte, punktgleich auf die Pelle.

Das letzte Spiel gegen den TV Jahn Hiesfeld geriet früh zum Selbstläufer: Nico Nowoczin verschätzte sich bei einer Ecke von Ferhat Mumcu, Barış Ataş staubte zum 1:0 ab. Wenig später ein feiner Pass von Marcello Romano in Prince Kimbakidilas Lauf, doch diesmal stand Nowoczin genau richtig. Den nächsten Versuch startete Romano selbst in Arjen-Robben-Manier - Latte. Dann ein Konter durch Kimbakidila über Rechtsaußen - links vorbei. Ein zweites Tor hätte den Nerven ungeachtet der vorteilhaften Ergebnisse auf den anderen Plätzen gut getan, aber damit ließ sich Schwarz-Weiß Zeit bis zur 32. Minute: Mohamed Cissé tankte sich links an die Grundlinie vor, passte scharf in die Mitte, wo Marcello Romano zur Stelle war. Dank Schiedsrichter Dalibor Guzijan, der bei einem Foul an Dominik Reichardt umsichtig auf Vorteil entschieden hatte, konnte Prince Kimbakidila drei Minuten später den Deckel auf die Qualifikation zur Aufstiegsrunde machen. Weitere Großchancen hatten noch vor der Pause Dominik Reichardt solo und Prince Kimbakidila auf Vorlage Jason Togbedjis.

Mit Blick auf das Pokalviertelfinale gegen den Regionalligisten SV 19 Straelen am Mittwoch (19:00 Uhr, Uhlenkrug) ging der ETB die restliche Spielzeit im Schongang an. Ahmet-Malik Uzun (60.') und Jan Fredrik Homberg (90.') durften Hiesfeld auf die Anzeigetafel bringen, dazwischen hatte freilich Marcello Romano mit seinem sehenswerten Drehschuss zum 4:1 alle Restzweifel an diesem Heimsieg beseitigt. Kurz vor Schluss hatte der diesmal überragende Romano auf Vorlage Cissés sogar noch sein persönlich drittes Tor auf dem Fuß. Großer Jubel nach dem Abpfiff auf dem Rasen und den mit 400 Zuschauern gut gefüllten Rängen - Chapeau vor dieser Mannschaft und ihrem Trainerteam!

In der Aufstiegsrunde folgen nun Heimspiele gegen SSVg. 02 Velbert, VfB 03 Hilden, SF Baumberg, Germania Ratingen, Spvg. Schonnebeck und TSV Meerbusch; die Auswärtsgegner heißen 1. FC Bocholt, 1. FC Kleve, TVD Velbert und 1. FC Monheim.

ETB SW: Lübcke - Neuse, Ataş, Togbedji (77.' Refai) - Dalyanoğlu (65.' Nguanguata), Reichardt (65.' Akhal), Remmo, Mumcu (74.' İslam) - Kimbakidila (74.' Ayan), Romano, Cissé.

TV Jahn: Nowoczin - Lu, Overfeld, Alimusaj (86.' Homberg), Louma - Addai, Krajac, Schaar, Hübinger (63.' Han) - Falkenreck, Uzun.

Tore: 1:0 (7.') Ataş, 2:0 (32.') Romano, 3:0 (35.') Kimbakidila/ 3:1 (60.') Uzun, 4:1 (61.') Romano, 4:2 (90.') Homberg.

Schiedsrichter: Dalibor Guzijan (TS Rahm 06)

Zuschauer: 404
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Niederrheinpokal «
» Malek Fakhro «
» FuPa «
» VfL Bochum «
» Sascha Hense «
» Dr. Sebastian Michalsky «
» Atakan Karazor «
» Eintracht Frankfurt «
» Stern Pils «
» Stauder Pils «
» Rot-Weiss Essen «
» ... «