08.10.2022: VfL Bochum - Eintracht Frankfurt (Die Uhltras letschen.)
30.10.2022: VfB Homberg - ETB Schwarz-Weiß (pjg und kg sind mal wieder dabei. Und cso?)
Mobil

Grounds

2022/2023 (23)
2021/2022 (95)
2020/2021 (99)
2019/2020 (124)
2018/2019 (170)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (186)
2013/2014 (108)
2012/2013 (142)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2023 (1634)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum




Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

19.05.2022 / cso Mobilansicht
Kreispokal Bochum:
SV Höntrop 1916 - Concordia Wiemelhausen 0:3 (0:1)
Tres sunt collegium.

Gleich drei ehemalige Leistungsträger des ETB Schwarz-Weiß befinden sich seit vergangenen Sommer in Diensten des Westfalenligisten Concordia Wiemelhausen: Capitano Sebastian Michalsky, Defensiv-Allrounder Robin Fechner und den quirligen Mittelfeldmann Robin-Maurice Wolters. Wie erhofft standen alle drei auf dem Platz, als Uhltra jr zum Bochumer Kreispokalhalbfinale auf Preins Feld anreiste.

Gegner von Dr. Michalsky und co war der A-Ligist SV Höntrop, nach dem frühzeitigen Ausscheiden der SG 09 zugleich letzter Wattenscheider Club im Wettbewerb. Die Robustheit Höntrops war Wiemelhausen offenbar bekannt, denn der Favorit startete sehr vorsichtig und mit dem klaren Ansinnen, nichts falsch zu machen. Bereits nach zehn Minuten musste zudem der am Oberschenkel verletzte Robin Fechner in der Innenverteidigung ersetzt werden. Ein Freistoß aus dem Halbfeld führte Mitte der ersten Halbzeit dennoch zum Wiemelhauser Führungstor durch den kopfballstarken Tim Wasserloos. Verdient war der Treffer erst später durch den nun ansteigenden Druck der Gäste. Nach dem Seitenwechsel knickte Höntrop unter diesem ein: Ilker Berberoğlu verwandelte einen Steilpass von links zum 0:2. In der Folge nahm das Team um Spielgestalter Sebastian Michalsky wieder Gas raus und verwaltete seinen Vorsprung. Nachdem Höntrops Ahmet Ayata einen Freistoß an den Pfosten geknallt hatte, erwachte Concordia Wiemelhausen von neuem und besorgte in Person des von Robin Wolters angespielten Louis Haarmann aus spitzem Winkel die endgültige Entscheidung.

Endspielgegner von Wiemelhausen ist TuS Heven. Sollte das Finale ebendort stattfinden, wäre auch das ein neuer Ground für den Schreiber dieser Zeilen.

Höntrop: Hoxha - Middeldorf (76.' Halm), Geißler, Piasta, Sadin, Kir - Tunç (63.' Rohrbach), Ayata, Roos (83.' Kemper), Camara - Ersin (73.' Avci).

Wiemelhausen: Kelch - Dirks, Schmidt (46.' Reiß), Fechner (12.' Iwanowski), Holmgren - Dr. Michalsky - Amediek, Wolters, Fenu, Franke (46.' Berberoğlu) - Wasserloos (65.' Haarmann).

Tore: 0:1 (27.') Wasserloos/ 0:2 (59.') Berberoğlu, 0:3 (90.') Haarmann.

Schiedsrichterin: Cynthia Günther (TuS Harpen)

Zuschauer: 90


Preins Feld in Wattenscheid-Höntrop
- Anklicken für größere Version -


       
       
   
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Damian Peterburs «
» Damian Apfeld «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Nachwuchsspieler «
» Mirko Strasdin «
» HARFID «
» Rudolf Zedi «
» Junior Landry Dongue Tsanou «
» Atakan Karazor «
» DFB-Pokalsieg 1959 «
» Michael Wurst «
» Bilal Lekesiz «
» Marcello Romano «
» Kohei Yokozawa «
» Carl Wilson «
» ... «