08.10.2022: VfL Bochum - Eintracht Frankfurt (Die Uhltras letschen.)
30.10.2022: VfB Homberg - ETB Schwarz-Weiß (pjg und kg sind mal wieder dabei. Und cso?)
Mobil

Grounds

2022/2023 (23)
2021/2022 (95)
2020/2021 (99)
2019/2020 (124)
2018/2019 (170)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (186)
2013/2014 (108)
2012/2013 (142)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2023 (1634)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum




Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

12.06.2022 / cso Mobilansicht
A-Junioren-Niederrheinmeisterschaft:
VfB 03 Hilden - ETB Schwarz-Weiß 4:3 (3:1)
U19-Bundesliga ohne ETB

Sehen wir es positiv: Den ETB-A-Junioren bleibt eine Saison voller Demütigungen erspart. Selbige darf sich nun der VfB Hilden abholen, der sich im entscheidenden dritten Spiel um den Aufstieg verdient mit 4:3 durchsetzte.

Schwarz-Weiß ruinierte seine Erfolgschancen wie schon letzte Woche durch eine schlechte erste Halbzeit - und das, obwohl die Partie optimal begonnen hatte. Als Leo Högner Emre Ayans Vorarbeit zur ETB-Führung nutzte, waren viele der 700 Zuschauer noch auf der Suche nach einem freien Plätzchen auf der BSA Unterrath. Lange währte der Essener Jubel nicht, denn Hilden erzielte umgehend zwei Tore nach Eckbällen, die der ETB genauso mies verteidigte wie später Luca Majetić' Solo-Konterlauf zum 3:1. Zwischenzeitlich hatte Alper İslam nach toller Vorarbeit von Felix Drizinsky den Ausgleich auf dem Fuß gehabt, um freistehend aus Nahdistanz Torwart Leon Feher anzuschießen. Das war es dann allerdings auch schon mit konstruktiven Aktionen der ETB U19.

Dem VfB Hilden ging - erneut analog zum zweiten Spiel - nach der Pause schnell die Luft aus. Begünstigt durch einen Aussetzer von Shadrak Dombe, der Jan Tkacik am Strafraumeck ohne Not umgrätschte, erhöhte Adrian Zdjelar vom Elfmeterpunkt dennoch auf 4:1. Der nicht aufgebende ETB ging nun in seine beste Phase: Emre Ayan verkürzte nach Foul an ihm selbst per Elfmeter auf 4:2, um dann nach Vorarbeit von Leo Derksen den Anschlusstreffer zu schießen. Eine halbe Stunde Zeit zum Erzielen des Ausgleichs war da noch auf der Uhr, aber die Hoffnungen zerschlugen sich. Ahmed Kulalić im Essener Tor verhinderte mit den Fingerspitzen sogar noch ein Hildener Freistoßtor durch Majetić.

Eine Bemerkung noch zu einem Teil der Hildener Zuschauer. Die etwa 40 Mann starke Gruppe stellte sich kurz vor dem Anpfiff hinter das ETB-Tor, bepöbelte die Essener Mannschaft und provozierte Torwart Kulalić in einer Tour. Die Unterrather Ordner bekamen ebenfalls ihr Fett weg, als sie zumindest den Bereich zwischen den Torpfosten freiräumten und absperrten. In der Pause hinterließ die Gruppe neben wie auf dem Kunstrasen einen beträchtlichen Müllberg und zog einmal um den Platz, um ihr Spielchen in der zweiten Halbzeit in gleicher Weise fortzusetzen. Jeder Verein bekommt eben die Fans, die er verdient...

VfB Hilden U19: L. Feher - Mersinli, Mohsen, Temiz - Alexy (69.' Bilal), J. Feher, Dervis, Majetić, Papadopoulos (63.' #17) - Tkacik (73.' Liebetrau), Zdjelar (84.' Ramku).

ETB SW U19: Kulalić - Nissen, Besim Fazlija (77.' Codreanu), Dapes (56.' Yirmibeş) - Drizinsky (73.' Heggy), İslam, Weihmann, Högner, Dombe (82.' Brouwers) - Derksen, Ayan.

Tore: 0:1 (3.') Högner, 1:1 (8.') Zdjelar, 2:1 (11.') Zdjelar, 3:1 (35.') Majetić/ 4:1 (50.'/ FE) Zdjelar, 4:2 (53.'/ FE) Ayan, 4:3 (62.') Ayan.

Schiedsrichter: Dr. Robin Braun (SV Jägerhaus-Linde)

Zuschauer: 700


       

Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Damian Peterburs «
» Damian Apfeld «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Nachwuchsspieler «
» Mirko Strasdin «
» HARFID «
» Rudolf Zedi «
» Junior Landry Dongue Tsanou «
» Atakan Karazor «
» DFB-Pokalsieg 1959 «
» Michael Wurst «
» Bilal Lekesiz «
» Marcello Romano «
» Kohei Yokozawa «
» Carl Wilson «
» ... «