04.12.2022: ETB Schwarz-Weiß - 1. FC Kleve (Gelingt der Klassenerhalt vor Weihnachten?)
17.12.2022: FC Kray - ETB Schwarz-Weiß (Ausnahmsweise.)
Mobil

Grounds

2022/2023 (42)
2021/2022 (95)
2020/2021 (99)
2019/2020 (124)
2018/2019 (170)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (186)
2013/2014 (108)
2012/2013 (142)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2023 (1653)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum




Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

11.10.2022 / cso Mobilansicht
Kreispokal Essen:
SV Mesopotamia - DJK Adler Union Frintrop 0:4 (0:1)
Griechisch, nicht Latein.

"Drei Ligen Unterschied - das ist wie bei unserem Spiel gegen Straelen letzte Saison. Du musst da als Favorit sofort präsent sein, sonst wird das eine enge Kiste." Kapitän Jonas Rübertus ließ vor Anpfiff des Kreispokal-Achtelfinales beim SV Mesopotamia keinen Zweifel an Adler Frintrops Ernsthaftigkeit aufkommen. In der Tat entpuppte sich der B-Ligist, der zuvor Wacker Bergeborbeck und die SG Kupferdreh-Byfang ausgeschaltet hatte, als renitenter Gegner. Mit einem kuriosen Spielsystem aus Viererkette, einem Sechser, zwei Achtern, einem Zehner, zwei weit entrückten Stürmern, aber niemandem auf den Außenbahnen machte der erst 2018 gegründete Club konsequent die Mitte dicht und lauerte auf Konter. Auf den Flügeln ließ Mesopotamia Adler weitgehend gewähren, nahm dadurch aber zunächst keinen Schaden.

Erst Mitte der ersten Halbzeit näherte sich Adler Union dem Führungstreffer: Jonas Rübertus hob den Ball von der Grundlinie über den Fünfmeterraum, Lucas Toepelt legte per Kopf zurück in die Mitte, wo Tommy Groll freie Schussbahn hatte; der Versuch ging drüber. Gut zehn Minuten später bediente Rübertus Luca Pirredda, der sich am im Eins-gegen-Eins starken Torwart Mohamed Fakhro die Zähne ausbiss. Das 1:0 für den Landesligisten ließ also weiter auf sich warten, bis Rübertus, Toepelt und Pirredda einmal so schnell kombinierten, dass Mesopotamia nicht mehr hinterherkam. Schon im nächsten Angriff testete Jonas Rübertus die Standfestigkeit der Karnaper Querlatte. Doch auch der B-Ligist hatte durch Serhat Ursavaş auf den letzten Metern der ersten Hälfte noch eine Riesenchance: Der Pfosten rettete Frintrop die dünne Pausenführung.

Taktisch verändert - Lucas Toepelt ging ins Sturmzentrum, Tommy Groll auf Linksaußen, Luca Pirredda auf die Zehn - erhöhte Adler Union nach dem Seitenwechsel die Schlagzahl. Einen Kopfball Nicolas Strömanns konnte Mohamed Fakhro noch sehenswert entschärfen, dann nutzte Tommy Groll seinen Freiraum auf der linken Außenbahn für einen 30-Meter-Lauf, den er mit einem gefühlvollen Lupfer zum 2:0 krönte. Mesopotamias Wille war nun gebrochen. Lucas Toepelt mit einer Einzelaktion und Jan Swoboda (Schiedsrichter Carsten Schmitz notierte als Torschützen den unmittelbar daneben stehenden Lucas Toepelt) auf Flachpass Maximilian Tißens stellten das Endergebnis auf 4:0.

Im Viertelfinale des Kreispokals trifft Adler Union Frintrop im März 2023 auf den Sieger der Partie ESC Rellinghausen - SC Werden-Heidhausen.

Mesopotamia: M. Fakhro - A. Arslan (82.' Oğuz), Doğan, Mohammed, N. Arslan - D. Arslan - Erdal (69.' Atmaca), Ursavaş, Akkus (61.' J. Fakhro) - A. Fakhro, W. Er (82.' M. Er).

Adler: Baldus - Rübertus (61.' Dickmann), Büttner (73.' Schneemann), Uehmann, Wiegel - Swoboda, Wischnat (61.' Tißen) - Strömann, Groll (69.' Nübel), L. Toepelt - Pirredda (61. Schraven).

Tore: 0:1 (42.') Pirredda/ 0:2 (58.') Groll, 0:3 (70.') L. Toepelt, 0:4 (87.') Swoboda.

Schiedsrichter: Carsten Schmitz (Essen)

Zuschauer: 70
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Reiner Geweke «
» Sebastian Westerhoff «
» Som Essomé «
» Björn Matzel «
» Takuma Asano «
» VfL Bochum «
» Suat Tokat «
» Edisher Ugrekhelidze «
» Alex Golz «
» Malek Fakhro «
» Foto-Frank «
» Damian Apfeld «
» Ulf Ripke «
» Prince Kimbakidila «
» Noel Futkeu «
» Junior Landry Dongue Tsanou «
» ... «