30.07.2022: Viktoria 89 Berlin - VfL Bochum 1848 (cso macht einen Tagesausflug, nimmt aber den ICE.)
Mobil

Grounds

2022/2023 (1)
2021/2022 (95)
2020/2021 (99)
2019/2020 (124)
2018/2019 (170)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (186)
2013/2014 (108)
2012/2013 (142)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2023 (1612)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum




Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

30.07.2014 / pjg Mobilansicht
Freundschaftsspiel:
SV Haesen/Hochheide - VfB Homberg 2:6 (0:1)
Sie brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, die Zuschauer beim Homberger Lokalderby zwischen dem B-Ligisten SV Haesen/Hochheide und dem Oberligisten VfB Homberg. Am Ende hieß es standesgemäß 6:2 für die Gäste - Held des Tages war aber mit dem Doppeltorschützen Nils Krützberg ein "Blauer".

Im ersten Durchgang hatten beide Teams das Zielwasser vergessen, außerdem zeigten sich die Keeper Tobias Gatta - von den letzten Homberger Hallenturnieren noch in bester Erinnerung - und Martin Hauffe in brenzligen Situationen als Meister ihres Fachs. So traf nur Jura Adolf für den VfB nach einem gekonnten Dribbling durch die komplette Haesener Abwehr. SV-Coach Achim Kontermann durfte zur Pause deutlich zufriedener sein als Günter Abel, dessen Halbzeitansprache unter freiem Himmel entsprechend ausfiel.

Nach dem Seitenwechsel fielen die Tore dann wie die reifen Früchte. Nach starkem Einsatz von Hakan Dönmez im Strafraum fiel das 0:2 durch ein Eigentor. Den nächsten Treffer erzielten die Gastgeber auf der "richtigen" Seite: Nach einem Angriff über links konnte Nils Krützberg zum 1:2 einschieben. Doch nach einer Rechtsflanke von Enes Balci stellte Athanasios Mitrentsis mühelos den alten Abstand wieder her. Der SV Haesen/Hochheide hielt weiter dagegen und nach einem schön anzusehenden Angriff traf wiederum Nils Krützberg mit einem Volleyschuß ins linke Eck. Danach war das Pulver der Gastgeber aber verschossen. Eine Flanke von Enis Balci legte Athanasios Mitrentsis für Hakan Dönmez ab, der das 2:4 erzielte. Dönmez bediente wenig später Ekrem Duljaj auf der linken Seite, dessen exaktes Zuspiel Almir Sogolj zum 2:5 nutzte. Den Schlußpunkt setzte der erstmals als rechter Verteidiger eingesetzte "Dauerläufer" Cengizhan Erbay, der seine starke Leistung mit dem 2:6 nach einem sehenswerten Dribbling belohnte.

VfB-Trainer Günter Abel war insgesamt zufrieden, auch wenn er den Auftritt seiner Mannschaft im ersten Durchgang als "zu pomadig" empfand. Ein Lob sprach Abel den Gastgebern aus, die sich als fairer und kampfstarker Kontrahent erwiesen.

Am kommenden Sonntag endet das Vorbereitungsprogramm des VfB Homberg, dann geht es ins Stimberg-Stadion zur SpVgg Erkenschwick.

VfB Homberg (erste Halbzeit): Hauffe - Erbay, Schlieter, Hastedt, Petrovic - Timm, Acar, Holz, Adolf - Dügencioglu, Kowalski

VfB Homberg (zweite Halbzeit): Weigl - Erbay, Schlieter, Hastedt, Petrovic (55. Duljaj) - Acar - Balci, Dönmez, Mitrentsis - Sogolj, Adolf

Tore: 0:1 (10.) Adolf, 0:2 (49.) Eigentor, 1:2 (57.) Krützberg, 1:3 (61.) Mitrentsis, 2:3 (66.) Krützberg, 2:4 (73.) Dönmez, 2:5 (77.) Sogolj, 2:6 (85.) Erbay

Schiedsrichter: Dieter Cao (VfL Repelen)

Zuschauer: 80


       
       
       
 
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Marvin Ellmann «
» Landesliga «
» Bilal Lekesiz «
» Björn Matzel «
» Marcello Romano «
» Hassine Refai «
» Alex Golz «
» Ribene Nguanguata «
» Oberliga Niederrhein 2022/2023 «
» Ulf Ripke «
» ETB-Trainer «
» Damian Apfeld «
» Christian Schuh «
» VfB Speldorf «
» Suat Tokat «
» 1. FC Bocholt «
» ... «