19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
24.09.2017 / pjg PC-Ansicht
Oberliga Niederrhein:
Ratingen 04/19 - VfB Homberg 2:0 (1:0)
Vor dem Anpfiff des heutigen Oberliga-Spiels zwischen Ratingen 04/19 und dem VfB Homberg war unter den mitgereisten Gästefans großer Optimismus spür- und hörbar - nach den letzten Leistungen der Gelb-Schwarzen kein Wunder. Doch die Mannschaft konnte die Erwartungen leider nicht erfüllen und unterlag in einem von beiden Seiten eher schwach geführten Oberliga-Spiel mit 0:2. Damit belegen die Homberger nach acht Begegnungen mit elf Punkten den elften Tabellenplatz und sind statistisch nach wie vor im Soll.

Trainer Stefan Janßen änderte die Startaufstellung gegenüber dem Heimsieg gegen Schwarz-Weiß Essen auf zwei Positionen: Timo Welky stand statt Thorsten Kogel in der Innenverteidigung und Ferdi Acar übernahm von Metin Kücükarslan die Rolle des zweiten Sechsers. Bei angenehmem Spätsommerwetter hatte Julien Rybacki nach Vorarbeit von Patrick Dertwinkel die erste Chance, sein Versuch wurde wie auch zwei Nachschüsse abgewehrt. Im Gegenzug hatten die Gäste Glück, als ein Angriffsversuch der Ratinger zur Ecke abgewehrt werden konnte. So "abwechlungsreich" ging es weiter, auch wenn die meisten Chancen weniger aus geordnetem Spielaufbau, sondern eher aus Einzelaktionen resultierten. Daß dann nach einer halben Stunde ein Tor fiel, war dem Abwehrverhalten der Homberger Verteidiger zu verdanken, die dem Gegner den Ball letztendlich einschußbereit auflegten statt - wie gleich dreimal möglich - zu klären. Das 2:0 verhinderte Jonas Haub, der nach einem Ratinger Konter nach Homberger Ecke zur Stelle war und Fatih Özbayrak den Ball vom Fuß nehmen konnte. So ging es mit dem knappen Vorsprung der Blau-Gelben in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel löste Yassin Merzagua Colin Schmitt ab, Justin Walker wechselte auf die linke Seite. Jonas Haub setzte Dennis Wibbe ein (48.), der unwiderstehlich Richtung Tor startete, am Ende aber zum Entsetzen der VfB-Fans den Ausgleich verpaßte. Özbayrak traf auf der anderen Seite das Außennetz, Haub setzte nach starker Einzelaktion den Ball knapp am unteren rechten Eck vorbei (60.). Justin Walker und Yassin Merzagua sorgten mehrfach für Gefahr, auch Patrick Dertwinkel hatte mit Weitschüssen Pech. Jonas Haubs Vorlage nahm Samet Sadiklar artistisch an, der Ball flog aber über die Latte. Nach einem "ins Nichts" abgewehrten Angriff setzte Timo Welky stark nach, konnte den Ball aber nicht genau genug Richtung Tor plazieren. Und so kam es, wie es kommen mußte: Die letzte Aktion war ein Konter der Ratinger, Carlos Penan spielte Luka Bosnjak frei, der den Ball ins leere Tor schob. Danach pfiff Schiedsrichter Christian Szewczyk, der zusammen mit seinen Assistenten Robin Braun und Philipp Heuser eine famose Leistung ablieferte, ab.

Weiter geht es für den VfB Homberg am übernächsten Dienstag, dem Tag der deutschen Einheit, mit einem Heimspiel gegen Schlußlicht Düsseldorfer SC 99. Bis dahin sollte die Enttäuschung von heute verarbeitet sein: Fußballer - gerade im Amateurbereich - sind keine Maschinen, Glanzleistungen wie in Hiesfeld oder gegen Schwarz-Weiß Essen sind nachvollziehbarerweise nicht beliebig wiederholbar. Und an der kämpferischen Einstellung war heute einmal mehr kaum etwas auszusetzen, es lief insgesamt nicht wie gewohnt.

VfB Homberg: Gutkowski - Haub, Dusy, Welky, Schmitt (46. Merzagua) - Walker, Dertwinkel, Acar (64. M.Kücükarslan), Bock (73. Sadiklar) - Wibbe, Rybacki

Tore: 1:0 (31.) Penan, 2:0 (93.) ‎Bosnjak

Schiedsrichter: Christian Szewczyk (SC Breite Burschen Barmen)

Zuschauer: 150


       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
[ zurück ]