28.04.2018: Dortmund Giants U19 - Assindia Cardinals U19 (Und noch ein neuer Ground für cso)
20.01.2018 / cso PC-Ansicht
Testspiel:
TuS Haltern - ETB Schwarz-Weiß 0:4 (0:1)
Ground #250

Beinahe hätte Sturmtief Friederike das Jubiläum des jüngeren Uhltras verhindert, doch gerade noch rechtzeitig bekam die Deutsche Bahn zumindest eine der beiden Trassen aus dem Ruhrgebiet nach Haltern wieder frei, sodass dem 250. Ground nichts mehr im Wege stand. Belohnt wurde der Schreiber dieser Zeilen in der Stausee-Kampfbahn weniger mit einem denkwürdigen Platz, als vielmehr mit einem niveauvollen und rassigen Testspiel zweier Oberligisten. Am setzte sich - wie erhofft - der ETB Schwarz-Weiß bei seinem Gastgeber TuS Haltern durch und blieb mit dem 4:0 sogar noch am unteren Ende des Möglichen.

Überragend präsentierte sich beim ETB das offensive Mittelfeld mit Athanasios Tsourakis und Ömer Erdogan, die reihenweise Querpässe der gegnerischen Abwehr abfingen und mit ihrem konsequenten Druck auf den ballführenden Spieler die Partie maßgeblich beeinflussten. Athanasios Tsourakis selbst brachte seine Farben nach einer Viertelstunde in Führung, als er mit dem Ball am Fuß unwiderstehlich von Linksaußen ins Zentrum zog, um von dort in den rechten Winkel einzuschießen. Bis zur Halbzeitpause vergab Schwarz-Weiß Essen noch einige zwingende Torchancen: Zunächst kam Marvin Ellmann auf Zuspiel Malek Fakhros nicht an Marcel Müller vorbei, dann eroberte sich Fakhro selbst den Ball, konnte sich freistehend eine Ecke aussuchen und schoss doch genau auf Torwart Müller; später manövrierte Marvin Ellmann den durch eine schnelle Kombination von Alessandro Tomasello und Kevin Kehrmann perfekt servierten Ball am Tor vorbei ins Aus.

Nach dem Seitenwechsel, den Manfred Wölpper nur zu einem Wechsel - Danny Walkenbach kam für Ribene Ngwanguata - nutzte, zeigten sich konditionelle Vorteile für den ETB, der nun immer dominanter agierte. Marvin Ellmann tanzte Tim Forsmann, der zuvor das Abseits abgehoben hatte, im Fünfmeterraum aus und traf aus spitzem Winkel zum 0:2. Kurz darauf bekam er von Ömer Erdogan die nächste Großchance serviert, aber es sollte noch etwas bis zu seinem zweiten Tor dauern. Vor diesem hatte Erdogan mit guter Übersicht aus dem Strafraum zurück zu Kevin Kehrmann gespielt, dessen Unterlattentreffer Elle in bester Torjägermanier zum 0:3 verwandelte. In der Schlussphase zog Halterns Marvin Schurig voll gegen Alessandro Tomasello durch, was Schiedsrichter Armin Sieber mit einem Foulelfmeter ahndete. Malek Fakhro setzte ein Ausrufezeichen an seine starke Leistung und netzte, wie im Video unten zu sehen, sicher ein. Kurz vor dem Ende hatte auch der eingewechselte Leo Kryeziu noch ein Tor auf dem Fuß, aber es blieb beim 0:4, was man so vorher nicht hatte erwarten dürfen: TuS Haltern mit seinen Ex-ETBern Christoph Kasak und Cedric Vennemann steht in der Oberliga Westfalen dicht hinter den Aufstiegsplätzen.

Für den ETB Schwarz-Weiß, der bislang alle seine Testspiele des Jahres 2018 gewinnen konnte, geht es am Mittwoch zum Duisburger SV 1900.

TuS Haltern: Müller - Forsmann, Kasak (46.´ Diericks), Pötter, Rademacher (46.´ Schurig), Batman - Becker, Vennemann, Pöhlker - Oerterer, Scheuch (46.´ Drepper).

ETB SW: Focher - Ngwanguata (46.´ Walkenbach), Fechner (83.´ Disci), Canpolat, Güll (77.´ Götze) - Kehrmann (77.´ Peterburs) - A. Tomasello (86.´ Kryeziu), Erdogan, Tsourakis - Fakhro, Ellmann (68.´ G. Tomasello).

Tore: 0:1 (17.´) Tsourakis/ 0:2 (51.´) Ellmann, 0:3 (67.´) Ellmann, 0:4 (86.´/ FE) Fakhro.

Schiedsrichter: Armin Sieber (Recklinghausen)

Zuschauer: 45


Da man den Kommentar von Marvin Ellmann nur schwer versteht, hier ein Untertitel: "Komm, Malek: Ich hab´ Dir schon oft genug gezeigt, wie das geht. [Malek trifft.] Und jetzt geh´ ich duschen."


       
       
       
     
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
[ zurück ]