21.08.2018: DJK Wattenscheid - VfB Hüls (cso braucht Ablenkung)
28.08.2018: SV Raadt U19 - Adler Union Frintrop U19 (cso nimmt jeden Ground mit)
23.03.2018 / pjg PC-Ansicht
Kreisliga A Moers:
Viktoria Alpen - VfB Homberg II 3:3 (0:0)
- 3:3 gewonnen -

Bei Viktoria Alpen mußte unsere zweite Mannschaft heute ran, auf dem Aschenplatz an der Fürst-Bentheim-Straße hieß es vor einer guten Kulisse nach 90 emotionalen Minuten 3:3. Da die Gäste nach einer völlig überzogenen roten Karte gegen Tobias Schiek in Unterzahl einen zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand aufholen konnten, fühlte sich der wichtige Punktgewinn für die Homberger wie ein Sieg an. In der Tabelle bleibt das Team von Trainer Sunay Acar mit deutlichem Vorsprung auf dem ersten Platz und darf weiter vom Aufstieg in die Bezirksliga träumen. Erfreulich war auch das Comeback von Samet Caliskan, der nach seiner schweren Verletzung erstmals wieder - als Einwechselspieler - mitwirken konnte.

Die suboptimale Personalsituation der Homberger Reserve wurde heute durch drei Leihgaben aus der ersten Mannschaft aufgefangen, Timo Welky, Yassin Merzagua und Samet Sadiklar überzeugten dabei spielerisch und kämpferisch und trugen ihren Teil zum Last-Minute-Punktgewinn bei. Schon nach zehn Minuten hätte das Spiel zu Gunsten der Gelb-Schwarzen vorentschieden sein können, doch die Angreifer waren im Abschluß zu ungenau. Torhüter Frederic Michel hatte wenig zu tun, die Innenverteidiger Carsten Golinski und Timo Welky ließen unterstützt von den Sechsern Steffen Murke und Thomas Schlieter wenig anbrennen, die Außenverteidiger Tobias Schiek und Ekrem Duljaj kurbelten die Offensive an. Yassin Merzagua riß vorne Lücken, Samet Sadiklar, Luca Palla und Metin Özmen sorgten immer wieder für Gefahr, alle gingen weite Wege. Erst nach einer halben Stunde gelang es auch den Gastgebern, sich in Szene zu setzen, doch insgesamt ging die erste Halbzeit klar an den VfB Homberg.

Nach dem Seitenwechsel sah es dann schnell so aus, als würde der Tabellenführer seine Überlegenheit "endlich" ausnutzen können: Samet Sadiklar traf aus 22 Metern mit einem scharfen und plazierten Schuß rechts ins Tor. Doch der Optimismus der Homberger Fans wurde bald gedämpft, ausgerechnet der ehemalige VfB-Akteur Tobias Schmitz sorgte für den Ausgleich. Dann kam es knüppeldick für die Gäste, eine zirkusreife Flugeinlage von Nils Speicher - der schon im ersten Durchgang die Ampelkarte verdient gehabt hätte - ahndete Schiedsrichter Thielen mit einer roten Karte gegen Tobias Schiek, der anschließende Freistoß brachte gar die Führung für die Viktoria. Und als ein Konter zum 3:1 genutzt wurde, schien die Partie entschieden - ein Pfostenschuß hätte sogar das 4:1 bedeuten können. Ähnlich erging es auf der anderen Seite Yassin Merzagua, der einen Kopfball an den Pfosten und einen Schuß an die Latte setzte, damit aber immerhin wichtige Zeichen setzte: Der Spitzenreiter hatte sich noch nicht aufgegeben. Der dritte VfB-Aluminiumtreffer durch einen tollen Freistoß von Samet Sadiklar führte durch den nachsetzenden Thomas Schlieter zum 3:2, Timo Welky stand ebenfalls bereit. Schlieter war dann auch an den beiden letzten Aktionen der ruppigen Partie - fünf Viktorianer und ein Gelb-Schwarzer sahen gelb - beteiligt, zunächst setzte er einen Freistoß aus achtzehn Metern knapp über die Latte, dann wurde er nach einer Kombination über Yassin Merzagua und Metin Özmen im Strafraum umgerissen. Der fällige Elfmeterpfiff blieb aus, doch den abgewehrten Ball beförderte Samet Sadiklar spektakulär aus der Distanz in die Maschen zum Happy-End aus Homberger Sicht.

Weiter geht es für VfB Homberg II am Gründonnerstag mit einem Heimspiel gegen den starken Aufsteiger ESV Hohenbudberg.

VfB Homberg II: Michel - Schiek, Golinski, Welky, Duljaj - Murke, Schlieter - Merzagua, Özmen, Palla (77. Caliskan) - Sadiklar

Tore: 0:1 (46.) Sadiklar, 1:1 (53.) Schmitz, 2:1 (58.) Dargel, 3:1 (60.) Speicher, 3:2 (81.) Schlieter, 3:3 (90.) Sadiklar

Rote Karte: Schiek (57. / Foulspiel)

Schiedsrichter: Tommy Thielen (SV Vynen-Marienbaum)

Zuschauer: 100
[ zurück ]