20.10.2018: Blau-Weiß Fuhlenbrock U15 - DJK Adler Union Frintrop U15 (cso sammelt einen Ground)
21.10.2018: ETB Schwarz-Weiß - 1. FC Monheim (Ob die Serie hält?)
23.10.2018: DJK Adler Union Frintrop - ESC Rellinghausen 06 (Ob die Serie hält?)
04.04.2018 / cso PC-Ansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - 1. FC Bocholt 1:0 (0:0)
Mit Glück und Verstand

Auch gegen seinen ewigen Oberliga-Rivalen 1. FC Bocholt gelang es dem ETB Schwarz-Weiß, seine erstaunliche Erfolgsserie im Jahr 2018 weiter auszubauen. Grundstein für den knappen 1:0-Sieg gegen einen individuell starken Gast war eine geschlossen gute Mannschaftsleistung mit Laufbereitschaft und Einsatzwillen im zweiten Durchgang, sowie eine große Portion Glück im ersten.

Einige vielversprechende Aktionen des ETB in der Anfangsphase wichen nämlich schnell einer Überlegenheit des 1. FC Bocholt. So konnte Linksaußen und Ex-ETB-Jugendspieler Emre Kilav erst im Fünfmeterraum abgegrätscht werden - auf Kosten eines Eckballs, der ebenfalls für Gefahr sorgte (15.´). Drei Minuten später - Essens Trainer Manfred Wölpper tobte bereits, weil ihm zu wenig Einsatz geboten wurde - kam Bocholts Torjäger André Bugla im Rücken von Danny Walkenbach zum Kopfball. Die Unterlatte rettete für den ETB.

Nach einer halben Stunde steigerte sich Schwarz-Weiß dann spürbar: Ömer Erdogan per Volleyschuss und Marvin Ellmann aus spitzem Winkel von links fehlten nur Zentimeter zum Torerfolg. Robin Fechner versuchte sich als Sitzfußballer und holte eine Ecke heraus, die ihrerseits die Top-Chance des ETB einleitete: Ömer Erdogan bediente den einlaufenden Malek Fakhro, der einen wuchtigen Kopfball auf das Tor brachte, wo Bocholts Keeper Maurice Schumacher mit einem sensationellen Reflex parierte (38.´). Kurz vor der Pause verschätzte sich Schumachers Gegenüber Ricardo Seifried bei einem Freistoß, doch abermals klärte die Latte für den glücklichen ETB.

Zur Pause baute Manfred Wölpper seine Abwehr um, nahm den gelb-belasteten Eren Canpolat aus der Partie und sagte eine Viererkette an. Damian Peterburs, der neu auf´s Feld kam, übernahm Kevin Kehrmanns Part im defensiven Mittelfeld, damit dieser seine eigentliche Lieblingsposition als Rechtsverteidiger bekleiden konnte. Dem ETB gelang es in dieser Formation tatsächlich, in den kompletten 45+3 Minuten des zweiten Spielabschnitts keine nennenswerte Torchance mehr zuzulassen. Offensiv hatte zunächst Ömer Erdogan etwas Pech, dass seine Dribbeleinlage durch die gesamte Hintermannschaft der Gäste nicht mit einem Tor belohnt wurde (64.´). Kurz darauf aber rappelte es dann doch im Karton: Marvin Ellmann hob einen Freistoß über die Bocholter Mauer, Kevin Kehrmann verlängerte. Maurice Schumacher konnte im Duell der beiden Spieler des Abends zwar Kehrmanns Ball noch artistisch aus dem Tor fischen, gegen Kapitän Robin Fechners Abstauber wusste dann aber auch der ehemalige MSV-Jugendspieler keine Antwort mehr.

Schwarz-Weiß Essen verteidigte diese knappe Führung von nun an gekonnt über die Zeit. Brenzlig wurde es nur ein einziges Mal, als Bünyamin Sahin den durchstartenden Patrick Nemec von hinten abgrätschen musste. Der A-Jugendliche spielte gut erkennbar den Ball, doch Schiedsrichter Gerrit Wiesner aus Hamborn pfiff. Zur großen Erleichterung der für einen Mittwochabend bemerkenswert vielen Zuschauer zeigte Wiesner Gelb für Nemec wegen einer Schwalbe; in Augen des Blogs wäre das nicht nötig gewesen. Die Schlussphase brachte dem ETB noch einige Konterchancen durch Kevin Kehrmann, Damian Peterburs und Kenson Götze, aber es blieb beim 1:0, das in Anbetracht des starken Gegners als riesiger Erfolg zu verbuchen ist.

Bereits am Sonntag sind die nur viertplatzierten Schwarz-Weißen erneut gefordert, wenn es zum Kellerkind VfR Fischeln geht. Da bis heute niemand wirklich überzeugend erklären kann, weshalb es bei den Krefeldern in dieser Saison so gar nicht laufen will, sollte man die Grün-Weißen keinesfalls unterschätzen. Der Blog wird wegen eines vorangehenden Volleyball-Ausflugs nach Bad Laer wahrscheinlich aussetzen und berichtet wieder vom Heimspiel des ETB gegen die SSVg. Velbert (Samstag, 14.04., 14:30 Uhr).

ETB: Seifried - G. Tomasello, Fechner, Canpolat (46.´ Peterburs) - Walkenbach, Erdogan, Kehrmann, Sahin - Tsourakis (90.´+1 Götze) - Fakhro, Ellmann (83.´ Oh).

FCB: Schumacher - Beckert, Divis, Winking, Heinson - Meißner (75.´ Welter), Volmering, Nemec, Kilav (64.´ Möllmann) - Öztürk (64.´ Göbel), Bugla.

Tore: - / 1:0 (67.´) Fechner.

Schiedsrichter: Gerrit Wiesner (MTV Union Hamborn)

Zuschauer: 220
[ zurück ]