07.07.2018 / pjg PC-Ansicht
Freundschaftsspiel:
VfB Homberg - VfB Hüls 8:0 (5:0)
Der Ball rollt wieder: Mit einem 8:0-Heimsieg gegen den westfälischen Landesligaaufsteiger und ehemaligen NRW-Liga-Rivalen VfB Hüls ist unsere Oberliga-Mannschaft in die Vorbereitung auf die Saison 2018/2019 gestartet. Die Gelb-Schwarzen zeigten sich in einer fairen Partie vor kleiner Kulisse den Gästen in jeder Hinsicht überlegen und konnten mit dem ersten Testspiel rundum zufrieden sein. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Neuzugang Emre Demircan, der Mitte der ersten Halbzeit das Feld angeschlagen verlassen mußte.

Trainer Stefan Janßen mußte auf die Brüder Metin und Tevfik Kücükarslan verzichten, die sich noch mit Blessuren herumplagen, ansonsten war der komplette Kader einsatzbereit. Und mit Sergen Sezen, einem der VfB-Aufstiegshelden aus der Saison 2015/2016, stand ein wohlbekannter Gastspieler zur Verfügung, der dann auch in den zweiten 45 Minuten zum Einsatz kam. Die Gäste vom Marler Badeweiher sahen sich über 90 Minuten spiel- und laufstarken Hombergern gegenüber, die offensichtlich "Lust auf Tore schießen" hatten. Linksverteidiger Markus Wolf bereitete die ersten beiden Treffer vor, Danny Rankl und Justin Walker vollendeten gekonnt. Dem 3:0 durch Rankl gingen ein langer Ball und eine mißlungene Abseitsfalle voraus, bevor eine erneute starke Hereingabe von Wolf zum 4:0 durch ein Eigentor führte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des wie seine Assistenten sicheren Schiedsrichters Christoph Rojahn setzte sich Thorsten Kogel durch, sein Schuß wäre um Haaresbreite ins Toraus gegangen, doch Danny Rankl war zur Stelle und schnürte so ein Dreierpack.

Nach dem Wiederanpfiff war der eingewechselte VfB-Torwart Robin Offhaus, Neuzugang vom VfB Speldorf, nach einem Schuß von Marcel Dibowski, der auch die einzige Hülser Schußgelegenheit im ersten Durchgang hatte, auf dem Posten und lenkte den Ball über die Latte. Die Versuche der Gäste blieben Versuche, die Homberger Defensive stand sicher und unterstützte die Offensivaktionen nach Kräften. Mario Knops, im Vorjahr noch für die A-Junioren von Bayer Uerdingen am Ball, legte Kapitän Dennis Wibbe das 6:0 auf, Julien Rybacki setzte sich auf rechts unwiderstehlich durch und schloß zum 7:0 ab. Den Schlußpunkt setzte Patrick Dertwinkel, der im Nachsetzen - auch Hrvoje Buljan stand kurz vor seinem ersten Treffer - Gästekeeper Yasin Muslubas zum 8:0 überwinden konnte. Klar - es war ein Testspiel. Klar - der Gegner war nicht der Stärkste. Aber auch klar: Der Homberger Auftakt hat Spaß gemacht und Lust auf mehr geweckt.

Weiter geht es schon morgen um 15 Uhr bei Viktoria Alpen (siehe auch hier).

VfB Homberg (erste Halbzeit): Gutkowski - Haub, Schmitt, Koenders, Wolf - Demircan (25. Dertwinkel), Kogel - Totaj, Wibbe, Walker - Rankl

VfB Homberg (zweite Halbzeit): Offhaus - Yildiz, Clever, Roch, Walker - Dertwinkel, Kogel - Rybacki, Knops, Sezen - Wibbe (60. Buljan)

Tore: 1:0 (9.) Rankl, 2:0 (15.) Walker, 3:0 (19.) Rankl, 4:0 (37. / ET) Hagemeister, 5:0 (42.) Rankl, 6:0 (56.) Wibbe, 7:0 (67.) Rybacki, 8:0 (87.) Dertwinkel

Schiedsrichter: Christoph Rojahn (FC Neukirchen-Vluyn 09/21)

Zuschauer: 50


       
       
       
       
       
       
       
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
[ zurück ]