12.12.2018: DJK Adler Union Frintrop U15 - SC Werden-Heidhausen U15 (Ob Werden wieder randaliert?)
14.12.2018: Stadtmeisterschaft Essen WK III (cso ist als Teamchef im Einsatz.)
15.12.2018: ETB Schwarz-Weiß - SC Union Nettetal (Es kann nur besser werden.)
09.09.2018 / pjg PC-Ansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - FSV Duisburg 4:0 (1:0)
Machen wir es einfach nur sachlich (die Superlative sind eh längst ausgegangen): Tabellenführer gegen Schlußlicht - dieses Oberliga-Duell stand heute im PCC-Stadion auf dem Programm. Am Ende behielt Gastgeber VfB Homberg im Derby gegen den FSV Duisburg vor einer tollen Kulisse mit 4:0 die Oberhand und konnte so seine Tabellenführung festigen, es war der sechste Sieg im sechsten Saisonspiel.

Gegenüber dem Pokalsieg am Mittwoch rotierte Trainer Stefan Janßen einmal mehr, der VfB-Kader ist breit genug aufgestellt. Die Partie entwickelte sich für die Gastgeber zu einer zähen Auseinandersetzung mit einem Kontrahenten, der alles in die Waagschale warf und sich deutlich besser präsentierte, als nach dem Tabellenstand zu erwarten war. Während "hinten" Keeper Philipp Gutkowski - vor allem nach einem Freistoß des Ex-Hombergers Can Serdar -, Felix Clever und Mike Koenders mit Rettungstaten auf sich aufmerksam machten, war "vorne" wenig zu notieren. Außer einer Gelegenheit für Patrick Dertwinkel, dessen Versuch nach einer Ecke von Justin Walker von der Linie gekratzt wurde, fanden die Gelb-Schwarzen selten Lücken. Doch unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff spielte Dennis Wibbe von links den Ball in den Strafraum, Metin Kücükarslans Hereingabe von rechts verwertete Felix Clever. Wie sagt man so schön? Psychologisch ungünstiger Zeitpunkt für die Gäste. Andere Variante? Wenn Du oben stehst, dann läuft das eben so...

Nach dem Wiederanpfiff versuchten die Gäste weiterhin mitzuspielen, das gelang phasenweise auch. Doch es wurde auch ersichtlich, warum der FSV Duisburg punktlos am Tabellenende steht: Die Offensive ist zu harmlos, die Defensive läuft immer mal wieder hinterher und die Kräfte schwinden zumindest deutlich früher als beim VfB Homberg. Nach einer guten Stunde wurde ein Schuß von Dennis Wibbe noch abgeblockt, Justin Walker nahm den Ball klasse auf, umkurvte Gästekeeper Adnan Laroshi und markierte das 2:0. Damit war das Spiel entschieden, auch wenn der FSV nie aufsteckte. Jonas Haub und Thorsten Kogel setzten eine Viertelstunde vor Schluß Julien Rybacki ein, nach dessen Flanke sich Danny Rankl in die Höhe schraubte und per Kopf zum 3:0 traf. In der Nachspielzeit kam der Ball über die Stationen Kogel und Mario Knops zu Rankl, der sich rechts im Strafraum klasse durchsetzte und aus spitzem Winkel den 4:0-Endstand herstellte. Knops war zuvor für Kapitän Dennis Wibbe eingewechselt worden und konnte bei seinem Oberliga-Debüt gleich einen "Assist" verbuchen. Nach dem Abpfiff gab es großen Applaus für eine Mannschaft, die in der Oberliga Niederrhein zur Zeit das Maß der Dinge ist.

Weiter geht es in einer Woche mit einem Auswärtsspiel beim 1. FC Kleve.

VfB Homberg: Gutkowski - Haub, Clever, Koenders, Manca - Rybacki, Dertwinkel, M.Kücükarslan (56. Kogel), Walker (77. Wolf) - Wibbe (84. Knops), Rankl

Tore: 1:0 (45.) Clever, 2:0 (62.) Walker, 3:0 (75.) Rankl, 4:0 (91.) Rankl

Schiedsrichter: Dustin Sperling (SC Leichlingen)

Zuschauer: 1050


       
       
       
       
       
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
[ zurück ]