21.11.2018: SG Schönebeck U17 - Spvg. Schonnebeck U17 (Halbfinale im Kreispokal)
24.11.2018: ETB Schwarz-Weiß - SSVg. Velbert (Es regt sich eher Pflicht- als Lustgefühl.)
28.11.2018: DJK Adler Union Frintrop U15 - SG Schönebeck U15 (Halbfinale im Kreispokal)
20.10.2018 / cso PC-Ansicht
Testspiel:
BW Fuhlenbrock U15 - DJK Adler Union Frintrop U15 1:7 (1:4)
Runde Sache

Um den einmal aufgebauten Spielfluss nicht terminbedingt ins Stocken geraten zu lassen, füllt die U15 von Adler Union Frintrop die Herbstferien gerade mit einigen Friendlies. Den Auftakt machte ein Gastspiel in Bottrop-Fuhlenbrock, wo die C-Junioren von Blau-Weiß derzeit an der Qualifikation zur Leistungsklasse arbeiten. Die Idee, Ground #280 kurz vor Wintereinbruch noch schnell mit dem Rad einzusammeln, machte sich gleich doppelt bezahlt, denn in Fuhlenbrock gab es neben einem wunderbar ruhig gelegenen Doppelplatz mit wetterfestem Unterstand in der Mitte auch einen rundum gelungenen Auftritt der Adler U15 zu sehen.

Selbige ging neun Minuten nach dem Anpfiff des fehlerfreien Schiedsrichters Keoma Czybora - Freunde von Italowestern werden bei diesem Vornamen aufhorchen - in Führung, als der heutige Kapitän Jasper eine Hereingabe von links zum 0:1 verwertete. Blau-Weiß Fuhlenbrock gelang durch ihren Rechtsaußen alsbald der Ausgleich. Von dieser Szene einmal abgesehen, war Adler jedoch jederzeit aufmerksam und Herr der Lage. Der Ball lief ansehnlich durch die Frintroper Reihen, fast alle Situationen wurden spielerisch gelöst. Folgerichtig dauerte es auch nicht allzu lange, bis der Gast wieder vorne lag: Stürmer Noah traf zunächst nur den Pfosten, schoss dann den Torwart an, bekam aber noch einen zweiten Nachschuss, den er überlegt neben dem rechten Pfosten ins Netz gehen ließ. Als Vorbereiter glückte Noah wenig später ein genialer öffnender Pass durch die Fuhlenbrocker Abwehrreihe zu Jasper, der gleich zwei Gegenspieler aussteigen ließ, um den Ball schließlich in Zeitlupentempo über die Linie zu bugsieren. Den Schlusspunkt unter eine flotte erste Hälfte setzte Noah mit einem Flatterball aus 22 Metern, der auch durch die tiefstehende Sonne in seinem Rücken schwer zu halten war.

Im zweiten Durchgang rächte sich zusehends die kurze Nacht der Blau-Weißen, die auf dem Gelände gecampt hatten. Nach einem Lattentreffer Jaspers (37.´) setzte sich Noah gegen den unschlüssigen Fuhlenbrocker Ersatztorwart durch; der eingewechselte Bosko erhöhte nach einer feinen Einzelaktion auf 1:6. Beide Seiten wechselten nun kräftig durch, und da bei Adler Torwartneuzugang Tyron (vormals Vogelheimer SV) zwischen die Pfosten ging, bekam Stammkeeper Friedrich eine Viertelstunde als Stürmer geschenkt. Obwohl seine Mitspieler alles dafür taten, gelang Friedrich zwar kein eigenes Tor, dafür jedoch eine Beteiligung am 1:7-Schlusspunkt, als er einen Pass überlegt zu Gerrit durchließ, der wiederum Bosko in Szene setzte - eine flüssige Offensivaktion, die bezeichnend war für die ambitionierte Performance der Adler U15.

Weiter geht es für die C-Junioren vom Wasserturm mit einem Testspiel gegen den VfB Speldorf, bevor am Reformationstag das Kreispokalachtelfinale gegen den ESC Preußen ansteht.

Adler U15: Friedrich (36.´ Tyron) - Jason, Nico, Eule, Chris (36.´ Ali) - John, Mike - Jasper, Gerrit (36.´ Bosko), André - Noah.

Tore: 0:1 (10.´) Jasper, 1:1 (16.´), 1:2 (24.´) Noah, 1:3 (32.´) Jasper, 1:4 (33.´) Noah/ 1:5 (40.´) Noah, 1:6 (42.´) Bosko, 1:7 (57.´) Bosko.

Schiedsrichter: Keoma Czybora (DJK Adler Oberhausen)

Zuschauer: 12


       
       
       
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
[ zurück ]