20.10.2017: Essener Stadtmeisterschaft der B-Junioren (cso coacht selbst.)
03.11.2016 / cso PC-Ansicht
B-Jugend Schul-Stadtmeisterschaft Essen:
1. Runde
Knappes Rennen

Schon zum zweiten Mal in seiner Trainerlaufbahn ist der Schreiber dieser Zeilen ungeschlagen aus der Essener Stadtmeisterschaft ausgeschieden. War es beim letzten Mal noch ein bereits ausgeschiedenes Team gewesen, dass sich auf unschöne Weise in das Weiterkommen der anderen eingemischt hatte, ging diesmal alles sportlich-fair vonstatten.

In einer radikal verkürzten Essener Stadtmeisterschaft spielten die B-Junioren des Don-Bosco-Gymnasiums, der Gesamtschule Bockmühle und der Gesamtschule Nord bei ihrem ersten Einsatz gleich einen Halbfinalisten aus. Den ersten Schritt in diese Richtung tat die Equipe aus Vogelheim, die sich dank einer starken zweiten Halbzeit mit 4:2 gegen die Bockmühle durchsetzte. Die Altendorfer waren damit bereits so gut wie ausgeschieden.

Das Don-Bosco-Gymnasium wusste um die mentale Verfassung der Hausherren an der Raumerstraße und setzte die Bockmühle sofort mächtig unter Druck: Nils van den Woldenberg mit einem Schuss in den rechten Winkel und Tim Berger, der sich von Wiederanpfiff weg den Ball geschnappt und zum 2:0 eingenetzt hatte, stellten die Zeichen früh auf Sieg. Die B-Jugend von der Bockmühle riss sich jedoch noch einmal am Riemen und ließ sich nicht kampflos besiegen. Ein Fehlpass im DBG-Mittelfeld eröffnete den Gesamtschülern einen Konter, und vom Innenpfosten ging das Leder zum Anschlusstreffer über die Linie. Da das Don-Bosco anschließend zu lax agierte und die nötige Bewegung im Mittelfeld vermissen ließ, änderte sich an diesem Ergebnis in den restlichen 32 Minuten nichts mehr. Pech im Abschluss hatten dabei Nils van den Woldenberg, dessen Versuch von einem Abwehrspieler auf der Linie geklärt wurde (22.´), sowie Ezcan Dargin, der dem Bockmühlentorwart auf Vorarbeit von Tim Berger eine gute Parade abverlangte (37.´).

Aufgrund der um einen Treffer schlechteren Tordifferenz gegenüber der Gesamtschule Nord musste das DBG sein zweites Spiel gegen die Vogelheimer nun unbedingt gewinnen, um eine Runde weiter zu kommen. Don-Bosco glückte ein perfekter Start: Eine Ecke von Linus Schwarze kam zu Rechtsaußen Yannis Belusa durch, der mit einem cleveren Schuss ins Gewühl ein Eigentor provozierte - 1:0. Linus Schwarze traf fünf Minuten später den Pfosten. Kurz darauf war bei einem potenziell tödlichen Querpass Belusas zentral niemand mitgelaufen. Nach dem Seitenwechsel glückte der Gesamtschule Nord mit ihrem ersten gefährlichen Vorstoß der Ausgleich, und das DBG war wieder gefordert, einen Treffer nachzulegen. Trotz wirklicher guter Leistung und taktischer Wagnisse wollte sich aber kein zählbarer Erfolg mehr einstellen, sodass am Ende die Gesamtschule Nord ins Halbfinale der Stadtmeisterschaft einziehen konnte.

Gesamtschule Nord - Gesamtschule Bockmühle 4:2 (2:2)


DBG - Gesamtschule Bockmühle 2:1 (2:1)

DBG: Rudis - T. Redmann, Friedlinghaus, Möller, Schlömann - L. Schwarze (20.´ Reineking), Hernaut - Ansorge (21.´ Dargin), Belusa (21.´ P. Pleines), Berger - van den Woldenberg.

Tore: 1:0 (5.´) van den Woldenberg, 2:0 (5.´) Berger, 2:1 (8.´) / -


DBG - Gesamtschule Nord 1:1 (1:0)

DBG: Rudis - Ansorge, Friedlinghaus (27.´ T. Redmann), Möller, Schlömann (34.´ P. Pleines) - Reineking (27.´ Dargin), Hernaut - Belusa, L. Schwarze, Berger - van den Woldenberg.

Tore: 1:0 (8.´) Belusa/ 1:1 (23.´).

1. Gesamtschule Nord* 2 5:3 +2 4
2. Don-Bosco-Gymnasium 2 3:2 +1 4
3. Gesamtschule Bockmühle 2 3:6 -3 0




       
       
       
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
[ zurück ]