24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
13.11.2016 / cso PC-Ansicht
Bezirksliga:
Spvg. Schonnebeck II - DJK Adler Union Frintrop 4:2 (2:1)
Unnötige Niederlage

Pünktlich mit Eintreffen des Blogs endete für Adler Union Frintrop am Sonntagmittag eine kleine Erfolgsserie in der Bezirksliga. Am Schetters Busch unterlag das Team von Trainer Matthias Hülsmann mehr als unverdient einer SVS-Reserve, die Frintrop weder im Spielaufbau, noch im Ballbesitz, den Zweikämpfen, der Passgenauigkeit, den unforced errors oder der Athletik das Wasser reichen konnte. Lediglich die Chancenverwertung ging an Schonnebeck, doch das reichte am Ende, um einen 4:2-Sieg gegen glücklose Adler einzufahren.

Nach gefälligem Beginn der Gäste hatte Emre Kececi die Spvg. mit deren erstem Torschuss in Führung gebracht. Frintrop reagierte unbeeindruckt und ließ weiter den Ball durch die Hälfte des Gegners zirkulieren, wo sich immer wieder Lücken auftaten. Kapitän Christian Büttner spielte halbrechts in Sener Uzuns Lauf, Felix Ohters bekam den Querpass mutterseelenallein genau auf den Fuß, schoss aber einen Verteidiger auf der Linie an (17.´). Einen feinen Distanzschuss des Innenverteidigers Christopher Voß parierte Pascal Scharmann zur Ecke (24.´). Drei Minuten später konnte Rechtsverteidiger Jan-Philipp Schäfers sich freilaufen und besorgte den überfälligen Ausgleich. Adler ließ Schonnebeck nicht zur Ruhe kommen und holte sich gleich wieder den Ball. Felix Ohters und Sener Uzun kombinierten sich über links nach vorne, Jonas Rübertus schoss freistehend den Torwart an. Während Adler also beste Chancen ausließ, machte die SpVg. Schonnebeck II aus nichts sogleich das zweite Tor, als Volkan Yerek von der linken Außenlinie einfach ´mal abzog. Noch vor der Pause verhinderte die Latte den erneuten Ausgleich durch Ohters; Uzun grätschte bestens postiert an einem Pass Timo Lindemanns vorbei.

Die zweite Halbzeit begann dort, wo die erste geendet hatte: Felix Ohters zog auf Zuspiel von Christian Büttner ab, Jérôme Hopp warf sich im letzten Augenblick dazwischen. Schließlich würgte Sener Uzun das Leder nach Assist von Rechtsaußen Jonas Rübertus aber doch noch über die Linie ins Tor. Wie Uzun es eine Viertelstunde später schaffte, ein Geschenk von Pascal Scharmann, der einen Freistoß Felix Ohters´ genau vor die Füße des Adler-Stürmers hatte abklatschen lassen, über den Querbalken zu jagen, wird das Geheimnis eines total glücklosen Tages bleiben. Schonnebeck machte es besser: Clublegende Jérôme Hopp wurde im Mittelfeld weggecheckt, Schiedsrichter Dincklage aus Duisburg entschied auf Vorteil, und da kein Adler Lorik Rukolli störte, wurde es auch einer - 3:2. Kurz vor dem Ende setzte Michal Bonkowski den Gästen per Freistoß den Todesstoß, wobei Tim Hillmann im Tor zum wiederholten Male keine gute Figur abgab.

Auch wenn die Luft für Adler Union Frintrop im Abstiegskampf wieder dünner wird, machte die gezeigte Leistung am Schetters Busch doch Mut. Wer so flüssig kombiniert, hat in der Abstiegszone eigentlich nichts verloren.

SVS II: Scharmann - Krämer, Hopp, Bonkowski, Becker (63.´ Bücking/ 79.´ T. Borutta) - Klopsch, A. Borutta - Rukolli (90.´ van Baal), Jasberg, Yerek - Kececi.

Adler: Hillmann - Schäfers, Toepelt, Voß, Cassola - Büttner, Rotthäuser - Rübertus (71.´ Pijowczyk), Ohters (87.´ Reiners), Lindemann (64.´ Schneemann) - Uzun.

Tore: 1:0 (9.´) Kececi, 1:1 (27.´) Schäfers, 2:1 (40.´) Yerek/ 2:2 (57.´) Uzun, 3:2 (82.´) Rukolli, 4:2 (86.´) Bonkowski.

Schiedsrichter: Darius Dincklage (SV Blau-Weiß Duisburg)

Zuschauer: 45
[ zurück ]