25.06.2017: VfL Willich - VfB Homberg (pjg schaut sich A-Junioren-Jungjahrgänge an)
22.07.2017: Schweiz - Island (cso hoppt zur Frauenfußball-EM nach Doetinchem)
16.02.2017 / cso PC-Ansicht
Testspiel:
Duisburger SV 1900 - ETB Schwarz-Weiß 0:3 (0:2)
"Das sind auch nur Menschen."

Deutlich war die Dominanz des ETB in diesem Testspiel, so deutlich, dass ein Akteur des DSV 1900 schon Mitte der ersten Halbzeit seinen Mitspielern mit diesen Worten Mut machen musste.

Schwarz-Weiß-Trainer Manfred Wölpper hatte sich für das Gastspiel in Duisburg taktisch etwas einfallen lassen: Paul Voß rückte aus der Innenverteidigung eine Position nach links, Kapitän Sebastian Michalsky von der Sechs eine nach hinten. Auf den Außenbahnen im Mittelfeld debütierten Danny Walkenbach links und Malek Fakhro rechts. Dieses Konzept eines 4-1-4-1 ging voll auf, und vor allem Stürmer Malek Fakhro war auf dem rechten Flügel eine echte Entdeckung.

Bereits in der achten Minute zeichnete sich dies ab, als Fakhro sich bis zur Grundlinie durchtankte und in den Rückraum passte, von wo Christopher Zeh mit Wucht das 0:1 erzielte. Die nächste Aktion ging über links: Fabio la Monica schickte Danny Walkenbach, dessen Abspiel Athanasios Tsourakis knapp vorbeischoss (19.´). Eine Zeigerumdrehung im Anschluss traf Fabio la Monica aus deutlich größerer Distanz zum 0:2. Dann wieder Fakhro über rechts, diesmal zu Walkenbach, der mangels Platz zum Abschluss zurück auf Christopher Zeh legte - drüber.

Nach der Pause, die für einige Wechsel innerhalb des Systems genutzt wurde, köpfte Kevin Müller einen Freistoß des Ex-DSVers Deniz Hotoglu zum 0:3 in die Maschen. Beim ETB ging nun defensiv kurzzeitig die Konzentration verloren, sodass Seiya Nakayama zu einem vielversprechenden Abschluss kam (56.´); Danny Walkenbach vereitelte per Grätsche eine weitere Großchance (60.´). Schwarz-Weiß fand sich jedoch umgehend wieder und erspielte sich seinerseits gute Möglichkeiten für Fabio la Monica auf Pass Deniz Hotoglus (61.´), Bernad Gllogjani (81.´) und Arianit Nebihi (85.´). Kevin Müller versuchte es mit einem frechen Schuss aus der eigenen Hälfte (62.´).

Mit diesem rundum gelungenen Test im Rücken endet für den ETB Schwarz-Weiß die Vorbereitung auf die vielleicht wichtigste Rückrunde der Vereinsgeschichte. Am Karnevalswochende ist mit dem Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten TSV Meerbusch der absolute Ernstfall angesetzt.

DSV 1900: Ishibashi - Schiek, Schürmann (80.´ Topal), Er (46.´ Yildirim), Nakayama (77.´ Kessen) - Kara (70.´ Brors), Ihnacho, Hatta, Öktem - Camdali (46.´ Dinler), Sadiklar.

ETB SW: Kunz (46.´ Kurt) - Ngwanguata, K. Müller, Michalsky (70.´ Amoako), Voß (75.´ Yildiz) - Zeh (46.´ Peterburs) - Fakhro, la Monica (75.´ Nebihi), Tsourakis (46.´ Hotoglu), Walkenbach (69.´ Radojcic) - Said (46.´ Gllogjani).

Tore: 0:1 (8.´) Zeh, 0:2 (20.´) la Monica/ 0:3 (49.´) K. Müller.

Schiedsrichter: Sebastian Lattberg (TB Heißen)

Zuschauer: 30
[ zurück ]