30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
05.03.2017 / pjg PC-Ansicht
A-Junioren-Bezirksliga Westfalen:
Westfalia 04 Gelsenkirchen - Westfalia Herne 5:0 (2:0)
Klasse! Mit einem 5:0 gegen den Namensvetter aus Herne ist die U19 von Westfalia 04 Gelsenkirchen grandios in die Bezirksliga-Rückrunde gestartet und hat dabei im ersten Durchgang die wohl stärkste Halbzeit der laufenden Saison abgeliefert. Das Team von Trainer Stefan Janßen und Co-Trainer Wolfgang Hoch belegt weiter den vierten Tabellenplatz und ist - als Aufsteiger - in Sachen Klassenerhalt mit sieben Zählern Abstand zu Rang zehn auf Kurs.

Die Gastgeber hatten in den ersten 45 Minuten alles im Griff, ein einziges Mal gerieten Keeper und Viererkette in Bedrängnis, Lukas Schubert rettete gegen Edmond Merlaku auf der Linie (12.). Ansonsten trieb das unglaublich variable Mittelfeld - Christian Hoch, Furkan Kocagöz und Leon Lukowski teilten sich die Rollen als "Sechser", "Achter" und "Zehner", auch Max Wittke und Steven Ruta waren außen, aber auch innen überall zu finden - den Ball immer wieder vor das Tor der Gäste. Die Chancenverwertung war einmal mehr das Manko, doch nach starkem "Stören" von Berat Oruc kam Max Wittke an den Ball und hob diesen fast von der Torauslinie über Hernes Keeper Max Slaby zum 1:0 in die Maschen. Und nach einer abgewehrten Ecke von Steven Ruta legte Wittke für Oruc auf, der den Ball mühelos zum 2:0 ins Tor lenkte.

Nach dem Seitenwechsel warfen die Herner alles nach vorne, die Bismarcker ließen die Gäste eine Zeitlang mitspielen. Als es ernst wurde, war Kapitän Florian Bappert zur Stelle und verhinderte gegen Noah Karaszkiewicz den Anschlußtreffer. Danach machten die heute in rot angetretenen Blauen wieder Dampf und erhöhten durch Lukas Schubert auf 3:0, einen indirekten Freistoß im Strafraum hatte Steven Ruta "angetippt". 120 Sekunden später legte Ruta auch das 4:0 auf, Furkan Kocagöz vollendete souverän. Eine perfekte Kombination über Jannik Lobe und Kocagöz schloß Max Wittke mit dem 5:0 ab, mehrere vergebene Gelegenheiten seien hier nicht explizit erwähnt. In der Nachspielzeit hätte Nick Hubner den Ehrentreffer für Westfalia Herne erzielen können, setzte den Ball aber von der linken Strafraumseite knapp am rechten Torwinkel vorbei. Es blieb also beim 5:0-Heimsieg, der auch in der Höhe verdient war. Daß man sich im Nachhinein noch einmal über die 1:4-Hinspielniederlage ärgern konnte - auch in Herne waren die 04er mindestens ebenbürtig -, sei nur am Rande erwähnt. Betont werden soll aber noch einmal, daß die Leistung der Gastgeber heute spielerisch, kämpferisch und von der Mannschaftsleistung her große Erwartungen für den restlichen Saisonverlauf geweckt hat.

Weiter geht es für die Blauen aus Bismarck in einer Woche bei Tabellenführer TuS Haltern, der bislang alle Spiele gewonnen hat. Fährt man chancenlos an den Stausee? Keinesfalls, wenn man die heutige Leistung zum Maßstab nimmt.

Westfalia 04 Gelsenkirchen: Bozoglu - Schubert, Bappert, Janshen, Janßen - Wittke, Kocagöz, Hoch (80. Gubenko), Lukowski (80. Yildirim), Ruta (73. Bibol) - Oruc (73. Lobe)

Tore: 1:0 (15.) Wittke, 2:0 (36.) Oruc, 3:0 (70.) Schubert, 4:0 (72.) Kocagöz, 5:0 (86.) Wittke

Zeitstrafen: Göksen (45. / Meckern)

Schiedsrichter: Diab El-Issa

Zuschauer: 45

Zum Schluß eine interne Anmerkung: Der Autor dieser Zeilen sagt den Westfalen: "Danke für´s Danke - ich habe mich sehr gefreut. Daß ich aus beruflichen Gründen in den nächsten Wochen möglicherweise die eine oder andere Partie verpassen muß, bedauert niemand mehr als ich selbst."


       
       
       
       
       
       
       
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
[ zurück ]