14.03.2019 / cso PC-Ansicht
Testspiel:
Keiō-Universität Tokio U21 - ETB Schwarz-Weiß 0:2 (0:2)
ETB dominiert exotisches Duell

In die Sportschule Wedau hatte der ETB Schwarz-Weiß sein Donnerstagstraining verlegt und dort ein Testspiel mit der U21 der Keiō-Universität Tokio vereinbart. Gegen die japanische Collegemannschaft griff Manfred Wölpper auch auf zuletzt gesperrte Spieler, sowie drei A-Junioren zurück. Sein Comeback nach Verletzungspause gab kurz vor Schluss der auf 2x40 Minuten getakteten Partie Damian Peterburs; Ömer Erdoğan trainierte hinter dem Tor.

Keiō stellte sich vom Anpfiff weg in die eigene Defensive und versuchte, mit einem 5-4-1 die Räume eng zu machen. Eigene Aktionen waren mehr als rar, und beim Kontern zeigte sich der Gast aus Fernost eher athletisch als technisch stark. So mutete die erste Halbzeit wie ein Powerplay beim Eishockey an (passend dazu der Rückennummerndurchschnitt der Japaner: 44,0). Schwarz-Weiß ging abgeklärt mit der Situation um und setzte auf Ballbesitz. Die erste gefährliche Situation verbuchte Julian Kray, der nach Vorarbeit von Athanasios Tsourakis und Zuspiel von Marvin Ellmann freistehend über das Tor schoss (13.´). Vier Minuten später hielt der auffällig gute Max Müller den Ball artistisch auf der Torlinie im Spiel und legte zu Ellmann ab. Dessen Grätsche wurde von einem Knäuel Japaner abgeblockt. Ein von Tsourakis abgefangener Pass ermöglichte wenig später Alessandro Tomasellos erstes Ausrufezeichen, doch so ganz bekam dieser den Ball nicht unter Kontrolle. Marvin Ellmann versuchte es richtigerweise einmal aus der Distanz - drüber (23.´). Nach einer halben Stunde war das Leder dann endlich drin: Robin Riebling köpfte eine Şahin-Ecke von rechts zum 0:1 ein. Kurz darauf schrammte Riebling knapp am zweiten Treffer vorbei; Marvin Ellmann hatte aus 35 Metern toll per Freistoß aufgelegt. Zwei Minuten vor der Pause erhöhte Ellmann höchstselbst auf 0:2, nachdem Alessandro Tomasello und Julian Kray die Keiō U21 ausgespielt hatten. Kray verpasste mit dem Halbzeitpfiff das dritte Tor, doch das eigentlich Sehenswerte an dieser Situation war die ultra-scharfe Ecke Marvin Ellmanns von links gewesen, die gerne in der Oberliga Wiederholung finden darf.

Zum und im zweiten Umlauf brachte Manfred Wölpper sieben neue Leute. Ihr Seniorendebüt feierten Tristan Richter auf Linksaußen und Robin Walter im zentralen Mittelfeld. So gut wie zu Beginn rollte der ETB-Express nun leider nicht mehr, und anders als André Bley musste Fabrice Haller tatsächlich ein paar Mal locker nach dem Spielgerät greifen. Offensiv stach vorerst nur Bünyamin Şahin mit einem Sololauf hervor (49.´). Erst in der Schlussphase wurde Schwarz-Weiß wieder dominanter: Max Müller erzielte ein Abseitstor (70.´), Tristan Richter verpasste seinen Wiki-Eintrag für das Tor im ersten ETB-Spiel (74.´), nochmals Müller verunglückte ein Kopfball aus Nahdistanz (80.´). Vorlagengeber war in allen drei Fällen Danny Walkenbach gewesen, dessen Einwechslung als Stürmer für große Erheiterung bei Marvin Ellmann gesorgt hatte.

Am Sonntag wird es ernster zur Sache gehen. Der ETB gastiert dann bei Germania Ratingen 04/19 (15:00 Uhr). Der Blog weiß noch nicht, ob er seinen Besuch einrichten kann.

ETB 1. HZ: Bley - G. Tomasello, Malioukas, Riebling, Şahin - Fechner, Tsourakis - Kray, A. Tomasello, M. Müller - Ellmann.

ETB 2. HZ: Haller - Haubus, Malioukas (75.´ Peterburs), Riebling, Şahin - M. Müller, G. Tomasello, A. Tomasello (63.´ Walter), Richter - Walkenbach, Ellmann (49.´ Lombardi).

Tore: 0:1 (29.´) Riebling, 0:2 (38.´) Ellmann / -

Schiedsrichter: Samet Alpaydin (SC Rheinkamp)

Zuschauer: 5
[ zurück ]