20.07.2019: ETB Schwarz-Weiß - Preußen Eiberg (cso beim GENO-Cup)
18.05.2019 / cso PC-Ansicht
American Football U19-Regionalliga:
Langenfeld Longhorns - Assindia Cardinals 21:14 (6:7)
Unerwartete Pleite auf Ground #300

Im dritten Saisonspiel ereilte die U19 der Assindia Cardinals ihre erste Niederlage - wäre ja auch gelacht gewesen, wenn Uhltra jr seinen 300. Ground mit einem Sieg hätte feiern können. Das Team von Headcoach Oliver Kluss präsentierte sich im Stadion an der Jahnstraße zwar als das variablere Team, war in der Defense zeitgleich aber auch anfällig für die vorhersehbaren Aktionen der Langenfeld Longhorns. Zudem fehlten den Cardinals zahlreiche vom Abiturstress geplagte Spieler, sodass nur 29 Men in Blue die Reise ins Rheinland antraten, von denen zwei weitere im Verlauf der Partie ausfielen.

Der erste Drive der Langenfeld Longhorns wurde von Quarterback Arne Goetz mit zahlreichen kurzen Laufspielzügen vorgetragen, wobei Goetz bisweilen auch selbst guten Raumgewinn machte. Ein Field-Goal-Versuch aus etwa 25 Yards blieb erfolglos. Bei den Cardinals endete der erste Angriff mit einer Interception im vierten Versuch; der folgende Turnover-Touchdown wurde glücklicherweise zurückgepfiffen. Im zweiten Quarter probierte es Langenfeld einmal mit Passing und hatte sogleich Erfolg: Janiczek fing - weitgehend ohne Druck (s. Foto) - ein Zuspiel seines Quarterbacks; die Two-Point-Conversion führte zu nichts. In der Folge kassierte Essen eine Vielzahl Strafen und kam erst kurz vor der Halftime per Punt in die Nähe der gegnerischen Endzone. Ein weiter Wurf von Tristan Dominiak auf Dominik Rakszawa brachte wenige Sekunden vor Schluss den Ausgleich, bevor Finn in der Wiesche den Extrapunkt zum 6:7-Pausenstand durch die Torstangen schoss.

Beste Voraussetzungen eigentlich für den Tabellenführer, seiner Favoritenrolle nun gerecht zu werden. Ein technischer Fehler der Offense zu Beginn wirkte aber wie Gift für die Nerven der Cardinals: Langenfelds Runningback verwertete gleich den ersten Versuch nach dem Turnover zum 12:7. Dass sein Touchdown denkbar knapp war, sollte später noch eine Rolle spielen. Quarterback Arne Goetz gelang im Anschluss eine unstrittige Two-Point-Conversion. Die Men in Blue reagierten mit viel Wut im Bauch: Runningback Louis Döhring kam bis kurz vor die Goal-Line, ein zunächst angezeigter Touchdown von Jan Fischer wurde wieder zurückgenommen, Ruben Hazebrouck wuchtete den Ball in der Wiederholung so klar in die Endzone, dass auch die wenig ausgewogen agierenden Referees keine Einwände mehr haben konnten. Kicker Finn in der Wiesche gelang der Point-after-Touchdown sicher.

Die Entscheidung über das interessante Spiel der U19-Regionalliga NRW musste also im Schlussquarter fallen. Die Langenfeld Longhorns hatten erneut den besseren Start: Quarterback Goetz lief selbst elegant zum Touchdown und ließ die Essener Defense dabei ganz alt aussehen; der Langenfelder Kicker erhöhte auf 21:14. Das Spielrecht wechselte schon bald wieder von den nun indisponierten Assindia Cardinals zu den Rheinländern, die sich zum Glück nur einen wenig erfolgversprechenden Field-Goal-Versuch erarbeiten konnten. 1:37 Minuten daher für die ersatzgeschwächten Men in Blue, noch ein Unentschieden mitzunehmen: Max Daniliev fehlten nur Inches für einen Touchdown. Proteste wären angebracht gewesen, blieben aber aus, weil es acht Sekunden vor Schluss zumindest ein 1st Down gab. Machbar, doch die Calls passten nicht, und so ging der Ball nicht mehr über die Linie.

Für die U19 der Assindia Cardinals folgen nun gleich vier Heimspiele gegen die Münster Mammuts (25.05.), Bielefeld Bulldogs, Cologne Falcons und Langenfeld Longhorns.

Spielverlauf: 6:0 (Q2/ TD) Janiczek, 6:6 (Q2/ TD) Rakszawa, 6:7 (Q2/ PAT) in der Wiesche/ 12:7 (Q3/ TD) #3, 14:7 (Q3/ TPC) Goetz, 14:13 (Q3/TD) Hazenbrouck, 14:14 (Q3/ PAT) in der Wiesche, 20:14 (Q4/ TD) Goetz, 21:14 (Q4/ PAT) #58.

Hauptschiedsrichter: Dieter Valenthin (ASV Siegen-Weidenau 07)

Zuschauer: 80



       
       
       
   
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
[ zurück ]