11.08.2020: SC Werden-Heidhausen - ETB Schwarz-Weiß (Das kühle Nass ist ja in der Nähe.)
19.07.2020 / cso PC-Ansicht
Testspiel:
DJK SF Katernberg - ETB Schwarz-Weiß 2:1 (1:1)
Ende der Durststrecke

Vier lange Monate nach dem letzten ETB-Spiel kam der Ball auch für den Deutschen Pokalmeister von 1959 endlich wieder ins Rollen. Dass es eine Woche nach dem Trainingsauftakt am Uhlenkrug eine Niederlage beim Bezirksligisten DJK Sportfreunde Katernberg setzte, störte nur am Rande. Die Hauptsache war, dass die ETB-Gang (immerhin weitestgehend Risikopatienten), noch lebte und wieder zusammenkommen durfte.

Auf dem schönen Platz an der Meerbruchstraße mussten sich die Schwarz-Weißen unter den offiziell 200 Zuschauern zunächst an neue Namen gewöhnen: Im Tor debütierte Ex-Profi Marcel Lenz, als Innenverteidiger Lennart Maßmann; rechts von ihm gab Ribene Nguanguata seinen Wiedereinstand. Den besten Eindruck hinterließ Ismail Remmo als hängende Spitze hinter Ribenes Bruder Prince Kimbakidila. Zur zweiten Halbzeit brachte ETB-Trainer Ralf vom Dorp noch die U19-Spieler Jason Togbedji und Jakob Zec, sowie einen aufgrund seiner Haarpracht vom Präses kurzerhand Mozart titulierten Gastspieler.

Schwarz-Weiß ging früh in Führung, als Ribene Nguanguata über die rechte Seite vorstieß und mit Übersicht Ismail Remmo bediente. Weitere gute Möglichkeiten hatten Robin Wolters, der von links kommend einen Tunnel versuchte (15.'), Ismail Remmo nach Hackenablage Bünyamin Şahins (20.'), sowie Kapitän Paul Voß per Kopf (23.'). Das nächste Tor fiel jedoch auf der anderen Seite, als Julian Fischer einen Pass aus der Tiefe aufnahm und sich von Bünyamin Şahin lösen konnte.

Mehr vom Spiel hatte der ETB auch dem Seitenwechsel, ließ es aber an Tempo und Torgefahr mangeln. Die beste Gelegenheit bot sich Katernbergs Fouad Zaitouni nach Zuspiel von Volkan Yerek (68.'). Erst in der Schlussphase sorgte der Oberligist wieder für Gefahr im gegnerischen Strafraum: Ismail Remmo fing einen Abstoß ab, Robin Wolters verfehlte das Tor daraufhin hauchdünn (80.'). Vier Minuten später die gleiche Kombination, und diesmal war Torwart Robin Arning zur Stelle. Dass die DJK SF Katernberg um Essens Amateurfußball-Legende Mahmoud Ibrahim und Ex-ETBer Dennis Dluhosch das Spiel als überraschender Sieger beendete, lag am spritzigen Rechtsaußen Julian Fischer, der sich kurz vor dem Ende gegen Jason Togbedji durchsetzte und Emre Keçeci das Abstaubertor zum 2:1 ermöglichte. Ein Schuss Erik Mays hätte im Gegenzug fast noch den Ausgleich gebracht, doch ein Katernberger kratzte den Ball noch irgendwie von der Linie.

Der ETB wird in den kommenden Tagen und Wochen weiter an seinem Kader basteln. Es fehlen zwei Stürmer und ein Ersatztorwart. Mindestens. Nächster Testspielgegner ist am kommenden Samstag der Holzwickeder SC.

SFK: Nass (60.' Arning) - Welscher, Buhren (70.' Dluhosch), Hunder (46.' Yerek), Löffler (70.' #16) - Fischer, Jügel, Hendricks (63.' Manis), Campe (63.' Zaitouni), Yiğit (46.' Keçeci) - Ibrahim (46.' Dörpinghaus).

ETB: Lenz (46.' Zec) - Nguanguata (46.' May), Maßmann, Voß, Şahin (46.' N. Wolters) - Pöhlker (46.' Mozart), Walter - Mumcu (46.' Togbedji), Remmo, R. Wolters - Kimbakidila.

Tore: 0:1 (11.') Remmo, 1:1 (29.') Fischer/ 2:1 (87.') Kececi.

Schiedsrichter: Wassim Jaouhar (Bader SV 91)

Zuschauer: 200


       
       
   
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.